BMW Z4 sDrive35is auf der Detroit Auto Show 2010 Bayerischer Roadster mit M-Paket

08.01.2010

Ab dem Frühjahr 2010 schickt BMW den Roadster Z4 mit sportlichem M-Paket auf die Strecke. Der neue BMW Z4 sDrive35is verspricht noch mehr Fahrkomfort und vor allem mehr Leistung. Premiere feiert der neue Z4 auf der Detroit Auto Show (11. bis 24. Januar 2010)

Schon das Vorgängermodell sorgte für reichlich Bewegung im Roadster-Segment und avancierte zum bayerischen Verkaufsschlager. Mit dem neuen Z4 sDrive35is setzt BMW nun noch eins drauf und stattet den offenen Sportler mit einem 340 PS (BMW Z4 sDrive35i: 306 PS) starken 3,0-Liter-Sauger mit zwei Turboladern aus, der es auf ein maximales Drehmoment von 450 Nm bringt. Mit einer speziellen Overboost-Funktion kann man den neuen Z4 sogar kurzzeitig auf 500 Nm treiben.

Um dieser Leistungssteigerung auch standzuhalten, wurde der Motorblock zusätzlich optimiert, die Luftzufuhr verbessert und der Ladedruck erhöht. Dazu bringt BMW den neuen Z4-Roadster serienmäßig mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und M-Sportpaket inklusive adaptiven M-Sportfahrwerk auf den Markt.

Durch die Kombination dieser leistungssteigernden Elemente soll der BMW Z4 sDrive35is in nur 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit  beträgt 250 km/h (elektronisch abgeregelt). Den Kraftstoffverbrauch gibt der bayerische Hersteller mit 9,0 Liter auf 100 Kilometer an, der CO2-Ausstoß soll sich auf 210 Gramm pro gefahrenen Kilometer belaufen.

Bayerische Sportlimousinen spielend leicht aufdecken:
» Im großen BMW M5 Foto-Quiz der AUTO ZEITUNG

Das im neuen Z4 serienmäßig verbaute M-Sportpaket wird ab Frühjahr 2010 mit dem Markstart des neuen BMW Top-Modells auch für alle anderen Varianten des BMW Z4 zu haben sein. Zum M-Paket gehören auf die aerodynamischen Eigenschaften des Roadsters abgestimmte Elemente im Exterieur- und Interieur-Bereich. Äußerlich wurden der Z5 vorne und hinten überarbeitet, Nierenstäbe kommen in Aluminium matt daher und am Heck sticht das zweiteilige Diffursorelement ins Auge.

Dazu kommen 18-Zoll-Leichmetallfelgen - optional auch 19-Zöller -, die auf das um zehn Millimeter tiefer gelegte M-Sportfahrwerk abgestimmt sind. Im Innenraum des BMW Z4 sDrive35is schlägt sich die M-Ausführung deutlich nieder: M-Sportlenkrad aus Leder, M-Fußstütze, M-Sportlenkrad. Für die anderen Z4-Modelle mit manuellem Getriebe beinhaltet das M-Paket einen Schalthebelknauf aus Leder.

Dazu sind die Interieurleisten des neuen Z4 aus Aluminum-Carbon. Außerdem wurde auf vielen Teilen wie dem Drehzahlmesser, den Einstiegsleisten und den Fußmatten der "sDrive35is"-Schriftzug eingearbeitet.

Doch der Clou sind die silber-lackierten Außenspiegel des BMW Z4 sDrive35is: sie bleiben, unabhängig von Farbe und Ausstattung des Modell, immer in der gleichen Farbe. Und auch der Schriftzug "sDrive35is" ist nur auf den Seitenwänden des Z4-S-Modells zu finden. psk

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 86,10
Sie sparen: 37,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.