Vergleich: Porsche Cayenne GTS 2013 vs. BMW X5 xDrive50i Schwerathleten

21.01.2013
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Der Porsche Cayenne GTS bringt Sportwagenflair in die SUV-Klasse. Erster Vergleichstest mit dem BMW X5 xDrive50i

Mittlerweile beanspruchen SUV gut 15 Prozent Marktanteil in Deutschland. Selbst die Schwergewichte verbuchen gute Verkäufe. Und nach oben scheint alles offen: Während Maserati und Lamborghini erst in Zukunft um die zahlungskräftige Käuferschicht buhlen, beteiligen sich BMW und Porsche jetzt schon am Geschäft. Der neue Cayenne GTS spricht dabei die sportlich orientierte Klientel an. Erster Vergleich mit dem komfortablen X5 xDrive50i.

 

Karosserie

Dass SUV mit den stattlichen Abmessungen von X5 und Cayenne auch innen nicht mit Platz geizen, liegt auf der Hand. Dennoch finden Passagiere im BMW eine noch opulentere Bewegungsfreiheit vor als im sportlicher ausgerichteten Innenraum des Cayenne GTS. Zudem wirken sich die im Vergleich zum Porsche größeren Fensterflächen und die höhere Sitzposition im X5 positiv auf die Rundumsicht aus. Die Möglichkeit einer zusätzlichen dritten Sitzreihe besteht zudem nur beim X5 – Aufpreis 1980 Euro inklusive Niveauregulierung mit Luftfederung.

Weitere Punkte sammelt der Münchner aufgrund seiner intuitiven Bedienung. Im Gegensatz zur selbsterklärenden iDrive-Bedienlogik ist die Touchscreen-Menüführung des PCMSystems im Porsche durch zahlreiche Untermenüs nicht jedermanns Sache. Auch bei der Sicherheitsausstattung hat der BMW dank der serienmäßigen Notlaufreifen die Nase leicht vorn. Einigkeit herrscht dafür bei der hochwertigen Verarbeitung und der guten Qualität der Materialien.

KarosserieMax. PunktePorsche Cayenne GTSBMW X5 xDrive50i
Raumangebot vorn1008892
Raumangebot hinten1008688
Übersichtlichkeit705254
Bedienung/ Funktion1008589
Kofferraumvolumen1007467
Variabilität1003939
Zuladung/ Anhängelast806363
Sicherheit1508896
Qualität/ Verarbeitung200172172
Kapitelbewertung1000747760

 

Fahrkomfort

Von großen SUV erwartet man gediegenen Komfort – selbst von sportlich Dickschiffen wie dem neuen Cayenne GTS. Ausgerüstet mit den serienmäßigen adaptiven Dämpfern und der aufpreispflichtigen Luftfederung (1951 Euro) meistert der Schwabe schlechte Pisten souverän. Der BMW mit adaptiven Dämpfern und aktiven Stabilisatoren (3290 Euro) sowie Niveauregulierung inklusive Luftfederung (790 Euro) an der Hinterachse verarbeitet Kanaldeckel und Bodenwellen jedoch noch eine Spur gefühlvoller.

Auch der Sitzkomfort des X5 überzeugt. Die Komfortsitze (1160 Euro) stützen den Körper perfekt ab und bieten durch die einstellbaren Seitenwangen sehr viel Seitenhalt. Die Sitze des Cayenne lassen sich im oberen Lehnenbereich nicht gesondert einstellen und sind zudem straffer gepolstert.

FahrkomfortMax. PunktePorsche Cayenne GTSBMW X5 xDrive50i
Sitzkomfort vorn150128135
Sitzkomfort hinten1008280
Ergonomie150122120
Innengeräusche503737
Geräuscheindruck1007577
Klimatisierung504142
Federung leer200129137
Federung beladen200131132
Kapitelbewertung1000745760

 

Motor und Getriebe

An Leistung mangelt es weder dem BMW X5 mit V8-Bi-Turboaggregat noch dem Cayenne GTS mit drehwilligem Saug-Achtzylinder. Den Leistungsvorteil von 13 PS kann der gut 100 Kilogramm leichtere Porsche jedoch nicht nutzen – schon bis Tempo 100 hat er fast eine halbe Sekunde verloren. Bis 200 km/h summiert sich der Vorsprung des X5 auf 2,4 Sekunden. Der Bi-Turbo des BMW kombiniert Kraft von unten mit lustvoller Drehfreude. Die von der schnell und sanft schaltenden Automatik angebotenen Fahrstufen passen dabei – wie auch beim Cayenne – stets perfekt.

Der Achtzylinder des Porsche liebt Drehzahlen, ab 4000 Umdrehungen legt er sich richtig ins Zeug. Ist das Sportprogramm per Taste aktiviert, hängt der Triebsatz extrem feinfühlig am Gas. Den aggressiven Klang, den der 4,8-Liter-V8 dabei produziert, variiert der Fahrer per Gaspedal und Schaltwippen – jeder Gang spielt hier eine neue Melodie. An der Tankstelle zahlt sich die serienmäßige Start-Stopp-Funktion des Cayenne aus. Er verbraucht 14,2 Liter auf 100 Kilometern - das sind 0,7 Liter weniger als der BMW.

Motor und GetriebeMax. PunktePorsche Cayenne GTSBMW X5 xDrive50i
Beschleunigung150128131
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit1509990
Getriebeabstufung1008585
Kraftentfaltung504247
Laufkultur1008489
Verbrauch32511298
Reichweite25109
Kapitelbewertung1000560549

 

Fahrdynamik

Dass schwere Fahrzeuge durchaus agil und spritzig sein können, beweisen die beiden Streithähne eindrucksvoll. Bereits der kräftige X5 agiert angenehm leichtfüßig. Das Adaptive- Drive-System mit aktiven Querstabilisatoren und adaptiven Dämpfern (3290 Euro) eliminiert die Seitenneigung nahezu vollständig. Die Hinterachse folgt der Linie wie auf Schienen, es ist fast unmöglich, sie aus der Spur zu zwingen. Das Limit ist die Vorderachse. Schnell bewegt, schiebt der Münchner Riese sanft über die Vorderräder zum Kurvenaußenrand. Eine kleine Korrektur über das Gaspedal, und der X5 folgt wieder sauber dem vorgegebenen Weg. Die elektronische Stabilitätskontrolle greift dabei nur zurückhaltend und mild ein.

Aber der Cayenne wäre kein Porsche, wenn er nicht im Grenzbereich auftrumpfen würde – und er macht dem Stuttgarter Autobauer alle Ehre. Die sportive Ausrichtung des GTS wird sofort spürbar, sobald alle Systeme auf Sport Plus getrimmt sind. Nur wenige Sportwagen oder auf Dynamik ausgerichtete Limousinen umrunden so präzise und zielgenau den Handlingparcours wie der GTS. Auch er verfügt über eine aktive Fahrwerksregelung zur Wankstabilisierung (PDCC; 3213 Euro). Kaum Seitenneigung, enorm viel Grip und glasklare Rückmeldungen über die sehr direkte Lenkung an den Fahrer – der GTS zieht dem BMW in den Kurven spielerisch davon. Zwar reagiert er am Limit stärker auf Lastwechsel als der X5, aber die wirken sich eher positiv auf das Einlenkverhalten aus. Beeindruckend und ein echtes Plus an Sicherheit sind die enormen Verzögerungswerte des Porsche. Sowohl mit kalten als auch mit warmen Bremsen (Karbon-Keramik- Bremsanlage; 8711 Euro) steht der GTS nach weniger als 35 Metern. Der BMW benötigt mit 37,7 (kalt) und 37,1 Metern (warm) deutlich mehr Weg.

FahrdynamikMax. PunktePorsche Cayenne GTSBMW X5 xDrive50i
Handling1509683
Slalom1006447
Lenkung1009088
Geradeauslauf504240
Bremsdosierung302422
Bremsweg kalt15010474
Bremsweg warm15010879
Traktion1008890
Fahrsicherheit150137142
Wendekreis2074
Kapitelbewertung1000760669

 

Umwelt und Kosten

Gutes hat seinen Preis – das gilt vor allem, wenn es bei Porsche produziert wird. So kostet der Cayenne GTS mit 90.774 Euro rund 14.000 Euro mehr als der auch nicht gerade preiswerte BMW X5 xDrive50i. Berücksichtigt man alle testrelevanten Details, wie zum Beispiel die Kermaik-Karbon-Bremsanlage, erhöht sich der Preisunterschied auf über 26.000 Euro. Da beeinfl ussen selbst die extrem schlechten Kaskoeinstufungen für den X5 xDrive50i nicht mehr die Gesamtkostenbilanz, die der Bayer für sich entscheidet.

Kosten/UmweltMax. PunktePorsche Cayenne GTSBMW X5 xDrive50i
Bewerteter Preis6754672
Wertverlust5046
Ausstattung252323
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung501820
Werkstattkosten201313
Steuer1065
Versicherung40262
Kraftstoff551818
Emissionswerte252120
Kapitelbewertung1000175179

 

Fazit

Das Duell der hochbeinigen Schwerathleten aus Stuttgart und München gewinnt der neue Cayenne GTS. Die Basis für den Erfolg bildet – wie auch bei den Turbo-Modellen – die überaus beeindruckende Vorstellung auf dem Handlingparcours, die mit Top-Bremswerten gekrönt wird. Der Cayenne ist eben auch ein Stück Sportwagen. Hinzu kommt, dass er sich in den anderen Kapiteln keine größeren Schwächen gegenüber dem Bayern erlaubt. Der BMW überzeugt vor allem mit seinem ausgesprochen guten Sitz- und Federungskomfort. Zudem ist er als X5 xDrive50i deutlich günstiger als der Porsche Cayenne GTS. Aber das reicht unterm Strich nicht zum Sieg.

Gesamtbewertung

Max. PunktePorsche Cayenne GTSBMW X5 xDrive50i
Summe500029872917
Platzierung12

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.