BMW X5 xDrive25d vs. Mercedes ML 250 BlueTEC 4Matic SUV-Oberhaus

06.03.2015
Inhalt
  1. BMW X5 vs. Mercedes ML: kultivierterer BMW-Vierzylinder
  2. FAZIT & ZWISCHENSTAND
  3. ENDSTAND

Im finalen Duell des Markenvergleichs BMW gegen Mercedes treten die großen SUV an. Im Vergleichstest der BMW X5 xDrive25d und der Mercedes ML 250 BlueTEC 4Matic

Sowohl der BMW X5 als auch der Mercedes ML zählen zum automobilen Oberhaus, wo ein sahniger Sechszylinder zum guten Ton gehört. Doch mittlerweile haben sich bei beiden Baureihen doppelt aufgeladene Turbodiesel mit nur vier Zylindern etabliert. Diese Kombination funktioniert dank einer Leistung von jeweils gut 200 PS sowie enormer Drehmomente erstaunlich gut.

 

BMW X5 vs. Mercedes ML: kultivierterer BMW-Vierzylinder

Der ML entwickelt im Höchstfall beachtliche 500 Newtonmeter, der X5 schafft maximal 450 Nm. Damit erlauben die zwei SUV trotz ihrer Leergewichte von weit über zwei Tonnen standesgemäße Fahrleistungen. Besonders der Münchner wirkt – auch wegen seines Gewichtsvorteils von rund 100 Kilogramm - flott motorisiert.

Es ist jedoch weniger die Fahrperformance als vielmehr der kultivierte Antrieb, der für den Bayern spricht. Zusammen mit seinem butterweich  schaltenden  ZF-Getriebe gefällt der Vierzylinder mit guten Manieren. Nur der etwas brummige Ton stört. Im ML vermisst man den Sechszylinder schon stärker.

Sein Motor läuft deutlich rauer, und dessen Klang ist noch eine Spur  präsenter. Hinsichtlich der Verbrauchswerte liegen die beiden großen SUV gleichauf: Mit 8,3 Litern dürfen sie als sehr sparsam gelten, obwohl die Prospekte hier wie dort noch viel weniger versprechen (5,8 l).

Angesichts der stattlichen Karosserien und des üppigen Raumangebots, das man an Bord der zwei Offroader genießt, erscheint der EU-Wert jedoch ohnehin wenig glaubhaft. Fünf Personen sitzen selbst auf Langstrecken sehr bequem, im BMW finden auf Wunsch sogar sieben Mann Platz (1980 Euro). Der Kofferraum fasst 650 bis 1870 Liter.

Den ML gibt es zwar nicht mit dritter Sitzreihe, doch sein Gepäckabteil ist noch größer (690 bis 2010 Liter), und die zulässige Anhängelast beträgt volle 3,5 Tonnen, während sich der X5 als Vierzylinder mit 2,7 Tonnen bescheidet. Dass es sich um die Basismodelle handelt, erkannt man weder an der Verarbeitung noch an der Ausstattung – oder am Preis: Beide kosten über 56.000 Euro.

 

FAZIT & ZWISCHENSTAND

Der kultivierte Antrieb des BMW sichert seinen knappen Sieg über den Benz, der mehr laden und schleppen darf.

Sieger: BMW

 

ENDSTAND

BMW vs. Mercedes: 7:5

BMW gewinnt den Markenvergleich gegen Mercedes. Die Bayern verkaufen weltweit nicht nur mehr Autos im Premium-Segment und erzielen höhere Gewinne, auch die Produkte der Weiß-Blauen überzeugen in sieben der von uns getesteten zwölf Testpaarungen. Die Gründe dafür sind schnell gefunden: BMW-Fahrzeuge bieten ein hohes Maß an Agilität, eine sehr gute Ergonomie sowie Bedienung und bleiben bei den Kosten überschaubarer. Das gilt auch für neue Produkte wie etwa dem Active Tourer, bei dem BMW praktischen Nutzen gekonnt emotional verpackt.Am oberen Ende der Modellpalette kann Mercedes den Spieß aber umdrehen. Die neue S-Klasse, das brachiale S 63 AMG Coupé, der stimmige E 63 AMG S und der souveräne Kombi E 350 BlueTEC 4Matic setzen vor allem bei Fahrkomfort und -sicherheit den Maßstab. Ausgesprochen wichtig für Mercedes dürfte zudem der große Erfolg der neuen, rundum gelungenen C-Klasse in der Mittelklasse sein.

Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 1. Teil: Luxus-Sportcoupés
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 2. Teil: Kompaktklasse

Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 3. Teil: Kompakt-SUV
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 4. Teil: Kompaktvans
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 5. Teil: Kompaktsportler
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 6. Teil: Mittelklasse
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 7. Teil: Mittelklasse-Sportler
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 8. Teil: Familiensportler
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 9. Teil: Kombis
Markenvergleich BMW gegen Mercedes - 10. Teil: Luxuslimousinen

TECHNIK
   

BMW X5 xDrive25d
Mercedes ML 250 BlueTEC 4Matic
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Biturbodiesel, Partikelfilter 4-Zylinder, 4-Ventiler, Biturbodiesel, Partikelfilter
Hubraum 1995 cm³ 2143 cm³
Leistung 160 kW/218 PS bei 4400 /min 150 kW/204 PS bei 3800 /min
Max. Drehmoment 450 Nm bei 1500 – 2500 /min 500 Nm bei 1600 – 1800 /min
Getriebe 8-Stufen-Automatik 7-Stufen-Automatik
Antrieb Allrad, permanent Allrad, permanent
Fahrwerk v.: Doppelquerlenker, Federn; h.: Mehrfachlenkerachse, Luftfederung m. Niveaureg.; rundum: adaptive Dämpfer (Opt.), Stabi.; DSC (ESP) rundum: Doppelquerlenker, Luftfederung mit
Niveauregulierung (opt.), adaptive Dämpfer (opt.), Stabi.; ESP
Bremsen innenbelüftete Scheiben; ABS, Bremsassistent v.: innenbel. Scheiben; h.: Scheiben, ABS, Bremsassistent
Bereifung 255/50 R 19 W, Goodyear Eagle F1 SUV 4x4 RSC* 255/50 R 19 W, Conti SportContact5 MO
Felgen 9 x 19 8,5 x 19
L/B/H 4886/1938/1762 mm 4804/1926/1796 mm
Radstand 2933 mm 2915 mm
Leergewicht / Zuladung 2145 kg / 605 kg 2249 kg / 701 kg
Kofferraumvolumen 650 – 1870 l 690 – 2010 l
Abgasnorm Euro 6 Euro 6
Typklassen HP 24/VK 29/TK 31 HP 23/VK 28/TK 29
MESSWERTE    
0-100 km/h 8,0 s 8,5 s
Höchstgeschwindigkeit1 220 km/h 210 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 35,8 m / 35,4 m kalt/warm 36,3 m / 35,7 m
Verbrauch 8,3 l D/100 km 8,3 l D/100 km
EU-Verbrauch¹ 5,8 l D/ 100 km 5,8 l D/ 100 km
CO2-Ausstoß¹ 154 g/km 154 g/km
Grundpreis 56.650 Euro 56.228 Euro
1 Werksangaben

Martin Urbanke

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.