BMW X5 M50d gegen Porsche Cayenne S Diesel im Vergleich Diesel in Bestform

10.07.2017
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Porsche erweitert die Cayenne-Palette um einen neuen Biturbo - allerdings um einen Achtzylinder-Diesel. Erster Vergleichstest mit dem dynamischen BMW X5 M50d, der mit drei Turboladern dagegen hält


Die Erfinder des Geländewagens und auch Rudolf Diesel konnten wohl kaum ahnen, welche Entwicklungsstufe ihre Werke einmal erreichen würden. Denn weder Diesel-Fahrzeuge noch SUV standen früher in dem Ruf, ausgesprochen sportliche Automobile zu sein. Aber jede Geschichte muss hier und da neu geschrieben werden. Etwa vom neuen Porsche Cayenne S Diesel mit 382 PS starkem V8-Selbstzünder und vom BMW X5 M50d mit Tri-Turbotechnologie und 381 PS unter der Haube. Die beiden Brocken definieren Dynamik auf eine neue, sehr beeindruckende Art und Weise.

 

Karosserie


Cayenne und X5 geizen nicht mit Platz, wobei der BMW das etwas luftigere Raumgefühl bietet. Nicht weil er bei den Maßen besser dasteht als der Porsche, sondern weil er den Platz besser nutzt. So schränkt der breite, hoch aufbauende Mitteltunnel des Cayenne die Bewegungsfreiheit von Fahrer und Beifahrer etwas stärker ein. Dafür punktet der Porsche mit dem größeren Ladevolumen und der deutlich höheren Zuladung. Für den BMW sprechen wiederum die über den zentralen iDrive-Drehregler sehr einfache Bedienung und die umfangreichere Sicherheitsausstattung, die gegen Aufpreis nützliche Features wie das Head-up-Display oder die Rückfahrkamera mit Top View umfasst. Der Zuffenhausener kontert mit einer im Detail feineren Materialauswahl und der sorgfältigeren Verarbeitung. So verlaufen beim Cayenne sämtliche Nähte der edlen Lederhäute wie mit dem Lineal gezogen, während vor allem am Armaturenbrett des X5 die eine oder andere Naht nicht ganz akkurat sitzt.


KarosserieMax. PunktePorsche Cayenne S DieselBMW X5 M50d
Raumangebot vorn1008892
Raumangebot hinten1008688
Übersichtlichkeit705254
Bedienung/ Funktion1008589
Kofferraumvolumen1007467
Variabilität1003939
Zuladung/ Anhängelast806657
Sicherheit1508790
Qualität/ Verarbeitung200175172
Kapitelbewertung1000752748
 

Fahrkomfort


Dass das M-Signet bei BMW nicht unbedingt den Komfort positiv beeinflusst, versteht sich von selbst. Auch der X5 als M50d macht da keine Ausnahme, zumal im Testwagen das sportlich abgestimmte Fahrwerk ohne adaptive Dämpfer agiert. Insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten reagiert der X5 holpriger auf Kanten und Querfugen als der Cayenne, der mit aufpreispfl ichtiger Luftfederung und adaptiven Dämpfern deutlich sanfter über schlechte Pisten fegt. Bei höheren Geschwindigkeiten reduziert sich zwar der Unterschied beim Federungskomfort, aber die Gelassenheit des Zuffenhauseners erreicht der BMW nicht. Die leichten Härten des Fahrwerks werden von den exzellenten Komfortsitzen (580 Euro) des X5 jedoch erfolgreich reduziert, bevor sie bis zum Fahrer durchdringen. Insbesondere die Lehnen der adaptiven Sportsitze des Porsche Cayenne lassen sich nicht ganz so perfekt anpassen. Dafür schirmt der hochbeinige Stuttgarter die Insassen besser von den Umgebungs- und Fahrzeuggeräuschen ab. Lediglich der fein arrangierte V8-Bass schmeichelt den Ohren. Der Reihensechszylinder des M50d ist schlicht lauter und eindeutig als Diesel zu erkennen.


FahrkomfortMax. PunktePorsche Cayenne S DieselBMW X5 M50d
Sitzkomfort vorn150128135
Sitzkomfort hinten1008280
Ergonomie150122120
Innengeräusche503533
Geräuscheindruck1007671
Klimatisierung504142
Federung leer200132126
Federung beladen200135128
Kapitelbewertung1000751735
 

Motor und Getriebe


Der V8-Turbodiesel des Cayenne begeistert nicht nur in Sachen Klangqualität. Der von Audi stammende und von Porsche für den Einsatz im Cayenne intensiv überarbeitete Triebsatz legt mit enormem Drucklos und produziert bis zu 850 Newtonmeter. Genug, um dem X5 mit seinem Tri-Turbo-Sechszylinder (740 Newtonmeter) bis Tempo 200 stets einen Wimpernschlag voraus zu sein. Selbst den hausinternen Vergleich mit dem von uns gemessenen Cayenne GTS (420 PS) entscheidet die S Diesel-Version für sich. Dabei reagiert der Achtzylinder- Selbstzünder des Porsche äußerst spontan auf Gasbefehle - sowohl bei niedrigen als auch bei höheren Drehzahlen. Im Sportmodus verfeinert sich zudem das Ansprechverhalten: Die leicht verzögerte Gasannahme ist dann gänzlich abgeschaltet. Der X5 M50d lässt sich aber nicht abschütteln. Der Tri-Turbo zeigt eine Drehfreude, die sonst nur Benziner an den Tag legen. Selbst Regionen knapp oberhalb von 5000 Touren erklimmt er ausgesprochen leichtfüßig. Die Achtstufen- Automatik im Münchener findet jederzeit die passenden Anschlüsse im richtigen Augenblick und ist dabei noch ausgesprochen sanft. Auch die ebenfalls über acht Stufen verfügende Automatik des Porsche arbeitet fehlerfrei. Allerdings ist sie nicht ganz so reaktionsschnell wie die des BMW X5. Auf der Verbrauchsstrecke spielt der M50d ebenfalls seine Stärken aus. 9,7 Liter auf 100 km sind für ein 2312 kg schweres SUV ein mehr als respektabler Wert, der Cayenne benötigt hier 1,2 Liter mehr.


Motor und GetriebeMax. PunktePorsche Cayenne S DieselBMW X5 M50d
Beschleunigung150134133
Elastizität100  
Höchstgeschwindigkeit1509290
Getriebeabstufung1008789
Kraftentfaltung504345
Laufkultur1008275
Verbrauch325174197
Reichweite251517
Kapitelbewertung1000627646
 

Fahrdynamik


Beide SUV sind zwar über zwei Tonnen schwer, aber alles andere als träge. Der X5 im M-Trimm verliert gefühlt mindestens 500 Kilogramm, sobald es mit ihm in die erste Kehre auf dem Handling-Parcours geht. Die Bremsen arbeiten auf den Punkt genau und stabil, die Lenkung ist präzise und gibt eine filigrane Rückmeldung - genauso muss sich ein BMW anfühlen. Sanftes und klar von der Vorderachse in die Hände des Fahrers kommuniziertes Untersteuern kündigt den breiten Grenzbereich des M50d an. Ein leichter Lupfer am Gaspedal, und der X5 folgt wieder der Ideallinie. Abgerundet vom sehr sensibel regulierenden und nicht störend eingreifenden DSC (ESP) zeigt er sich ausgesprochen fahrsicher. Dem Porsche kann er aber nicht folgen. Die Lenkung des Cayenne ist direkter, das Einlenkverhalten spontaner. Innerhalb einer Runde nimmt der Porsche dem BMW gut drei Sekunden ab und begibt sich damit in die Region sportlicher Luxuslimousinen. Die Bremsleistungen sprechen ebenfalls für den Cayenne, der aus Tempo 100 mit warmer Anlage bereits nach 35,7 Metern steht. Allerdings unterstützt ihn im Test die aufpreispfl ichtige Karbon-Kermaik- Bremse (8033 Euro).


FahrdynamikMax. PunktePorsche Cayenne S DieselBMW X5 M50d
Handling15010089
Slalom1006053
Lenkung1009289
Geradeauslauf504038
Bremsdosierung302422
Bremsweg kalt1507167
Bremsweg warm1509380
Traktion1008890
Fahrsicherheit150138140
Wendekreis2093
Kapitelbewertung1000715671
 

Umwelt und Kosten


Der niedrigere Grundpreis des Porsche ist in diesem Vergleich nicht von Bedeutung. Zu schnell treiben Extras den Testwagenpreis in die Höhe - ein wichtiger Vorteil für den BMW, der auch bei der Multimedia-Ausstattung und den Kraftstoffkosten vorn liegt.


Kosten/UmweltMax. PunktePorsche Cayenne S DieselBMW X5 M50d
Bewerteter Preis6755770
Wertverlust5076
Ausstattung252323
Multimedia502630
Garantie/Gewährleistung501820
Werkstattkosten201314
Steuer1045
Versicherung402310
Kraftstoff553034
Emissionswerte252020
Kapitelbewertung1000221232
 

Fazit


Als GTS hat der starke Porsche Cayenne den BMW X5 xDrive50i bereits im Vergleichstest (AUTO ZEITUNG 1+2/2013) geschlagen. Auch der neue Cayenne S Diesel bestätigt die Qualitäten der Baureihe und hält den BMW X5 M50d auf Distanz. Zwar ist der Abstand gegenüber dem konsequent auf Dynamik getrimmten M-Modell der Bayern geringer, aber immer noch respektabel. Der Cayenne ist nicht nur noch fahraktiver als der X5, sondern in diesem Fall auch das deutlich komfortablere SUV. Beim Antrieb glänzt der Porsche mit seinem nur noch an der Tankstelle als Selbstzünder zu erkennenden V8-Turbodiesel. Der BMW wiederum zeigt, dass Leistung in dieser Klasse nicht mit hohen Verbräuchen verbunden sein muss. Das reicht allerdings nur für den Sieg im Motor/Getriebesowie im Kosten-Kapitel.

Gesamtbewertung


 Max. PunktePorsche Cayenne S DieselBMW X5 M50d
Summe500030663032
Platzierung 12

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.