BMW X1 23d Geheimnisträger

26.06.2009

Immer noch tarnt sich der BMW X1. Aber bei einer flotten Ausfahrt wird sein Auftrag gleich klar: Bei den Viermeter-SUV soll er den Spaßmacher spielen

Eckdaten
PS-kW204 PS (150 kW)
0-100 km/h7.3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit223 km/h
Preisk.A.

Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind.“ Der schräge Agentenspruch passt auf die Geheimnistuerei um den X1: Auch beim zweiten Fahrtermin der AUTO ZEITUNG trägt der BMW eine wilde Klebetarnung, obwohl sein Start bei den Händlern schon für den 17. Oktober geplant ist. Vielleicht liegt das ja am hochfliegenden Anspruch des Projekts, denn für die Weiß-Blauen ist der X1 „das weltweit erste Sports Activity Vehicle im Segment der Premium-Kompaktfahrzeuge“. Als ob es bei den knackigen Viermeter-Allradlern nicht schon jetzt wie im Haifischbecken zuginge. VW Tiguan, Ford Kuga, Skoda Yeti oder Mercedes GLK – alle diese City-Offroader können auf Wunsch auch Sport, haben Power bis 200 PS, laufen locker Tempo 200. Wer hier noch Käufer sucht, sollte spezielle Talente haben.

Also: Enttarnung des X1. Was kann der 4,45 Meter lange, 1,80 Meter breite und nur 1,55 hohe Allradler? Seine Proportionen signalisieren Eindeutiges: Das ist nicht der hochbeinige Kraxler, sondern der schneidige, coupéhafte Typ – über zehn Zentimeter flacher als Tiguan oder GLK mit bulliger Front, kurzen Karosserie- überhängen, dynamisch angeschrägter Seitenlinie.

Würden Sie heute noch mal die Führerscheinprüfung bestehen?
» Testen Sie Ihr Wissen beim spannenden Fahrschul-Test der AUTO ZEITUNG

Im Innenraum gibt es kein Hartplastik oder abwaschbare Gummimatten, sondern das Flair eines feinen Fitness-Studios: edler Holzschmuck, cooles Alu, neueste iDrive-Tastatur und auf Wunsch auch schmeichelndes Nappaleder. Alles in der Preisliste, sogar ein riesiges Panoramadach und eine Rückfahrkamera. Das Heck-Kino ist auch dringend notwendig, weil die Sicht nach hinten – das Coupé-Design lässt grüßen – miserabel ist.

Aus dem 3er BMW stammen die Cockpit-Uhren und die technische Basis inklusive der komfortablen Fünflenker-Hinterachse und des xDrive-Allradsystems, das die Antriebskraft – normalerweise gehen 60 Prozent für agiles Handling auf die Hinterräder – je nach Situation in Millisekunden so auf die Achsen verteilt, dass Überoder Untersteuern schon im Ansatz unterbunden wird. Natürlich ist auch die Dynamic Traction Control (DTC) dabei, der Verschärfer für sportlichen Fahrstil bei aktiver Fahrdynamikregelung (DSC). Und das Platzangebot ist viel besser als im 1er, selbst hinten gibt es genug Knie- und Kopffreiheit.

TWINTURBO MIT 204 PS

Auch der Laderaum bietet hier viel mehr: 420 bis 1350 Liter Volumen. Die Rücksitzlehnen lassen sich in der Neigung einstellen, der Fahrersitz liegt fünf Zentimeter höher als im 3er Touring. Erster Eindruck nach etlichen Gelände- und Pistenkilometern auf Mallorca: Dieser X1 gefällt uns. Offroad fährt er mit 194 Millimeter Bodenfreiheit und ordentlichen Böschungswinkeln (vorn 18, hinten 22,2 Grad) sehr passabel, tiefer Sand oder Schlammlöcher sind kein Problem. Auf der Straße, gespickt mit vielen Serpentinen und engen Spitzkehren, agiert er handlich, neutral und erfreulich spritzig.

Klicken Sie auch in unser Dani Katzenberger Bilder-Puzzle rein:
» Wie schnell bringen Sie unser sexy  D&W-Girl Daniela wieder in Form?

Seine Federung ist überraschend komfortabel. Wir fuhren den vierzylindrigen, 204 PS starken Twinturbo-Diesel 23d, der mit dem nur 1595 Kilo schweren X1 leichtes Spiel hat. Die Benziner-Alternative heißt 28i, hat sechs Zylinder und 258 PS. Einstiegsdiesel ist der vierzylindrige 20d mit 177 PS. Bis Mitte 2010 folgen die 18er Modelle mit je 143 Benzin- und Diesel-PS. Der kleine Benziner soll mit knapp 30 000 Euro den Einstiegspreis des X1 markieren.

Und wer im X1 nicht selbst schalten will, erhält gegen Aufpreis eine Sechsstufen-Wandlerautomatik (Paddles am Lenkrad für händischen Eingriff). Gebaut wird das Auto im Werk Leipzig, und hinter vorgehaltener Hand hören wir die X1-Zeit (28i) von der Nürburgring-Nordschleife: rund neun Minuten. Wolfgang Eschment

WEITERE MODELLE 20d 28i
Motor 4-Zylinder,
4-Ventiler,
Turbodiesel
6-Zylinder,
4-Ventiler,
Benziner
Hubraum 1995 cm ³ 2996 cm ³
Leistung 130 kW / 177 PS 190 kW / 258 PS
Max. Drehmoment 350 Nm 310 Nm
0-100 km/h 8,4 s 6,7 s
Höchstgeschw. 213 km/h 230 km/h
Verbrauch/EU-Norm 5,8 l D / 100 km k. A.
Kohlendioxid C02 153 g/km k. A.

Fazit

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 4-Ventiler, Twinturbo-Diesel
Hubraum1995
Leistung
kW/PS
1/Min

150/204
k.A.
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
400
k.A.
Kraftübertragung 
Fahrwerk 
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)k.A.
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)7.3
Höchstgeschwindigkeit (km/h)223
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch6.3l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.