BMW Leipzig: Leiharbeiter - Betriebsrat unterliegt vor Gericht

Erneute Niederlage

BMW-Werk Leipzig: Vor dem städtischen Arbeitsgericht gab es für den Betriebsrat neuerlich eine Schlappe bezüglich der Einstellung von Leiharbeitern

Im Streit um den Einsatz von Leiharbeitern im Leipziger BMW-Werk hat der Betriebsrat vor dem Arbeitsgericht der Stadt erneut eine Niederlage erlitten.

BMW Leipzig: Gerichtsentscheid ersetzt Betriebsrat-Zustimmung

Die zuständige Kammer habe in zwei Entscheidungen die fehlende Zustimmung des Betriebsrates zur Einstellung von insgesamt 190 Leiharbeitern ersetzt, teilte das Gericht am Mittwoch in Leipzig mit.

Damit schloss sich das Gericht den Entscheidungen in den vier vorherigen Prozessen an, wonach der Betriebsrat kein Recht hatte, seine Zustimmung zu verweigern. In dem Streit geht es um insgesamt 1100 Leiharbeiter und die Frage, wie lange sie beschäftigt werden dürfen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Der Betriebsrat hat sich nach eigenen Angaben an das Landesarbeitsgericht als nächste Instanz gewandt. Eine erste Verhandlung solle es am 20. September geben.
dpa/az