BMW S 1000 R: Naked Bike mit 160 PS zur EICMA 2013 Nackt und schnell

05.11.2013

Zur Mailänder EICMA 2013 überrascht BMW mit einem neuen Sport-Motorrad, das mit 160 PS und scharfer Optik um neue Kunden buhlt

BMW Motorrad leitet von seinem Supersportler S 1000 RR einen nur geringfügig zahmeren Roadster ab: Die neue BMW S 1000 R bekommt unter anderem den Motor und elektronische Assistenzsysteme von der Rennmaschine. Für den Einsatz in dem puristischen Naked Bike mit tiefer Front und steil angestelltem Heck wurde der knapp ein Liter große Reihenvierzylinder speziell angepasst. Die Maximaldrehzahl wurde reduziert, im unteren und mittleren Drehzahlbereich mache der Motor mehr Druck. Das Triebwerk leistet 118 kW/160 PS und entwickelt maximal 112 Newtonmeter Drehmoment.

 

BMW S 1000 R: Naked Bike mit 160 PS zur EICMA 2013

Ab Werk hat der 207 Kilogramm schwere Zweirad-Bolide eine elektronische Stabilitätskontrolle, einen Lenkungsdämpfer und Hochleistungsbremsen mit Renn-ABS an Bord. Außerdem kann der Fahrer zwischen den Fahrmodi «Road» und «Rain» wählen - im Regenmodus wird für bessere Fahrbarkeit unter anderem die Motorleistung gedrosselt. Gegen Aufpreis gibt es zum Beispiel eine Traktionskontrolle mit zwei weiteren Fahrmodi für den Sporteinsatz sowie ein sensorgesteuertes dynamisches Dämpfungssystem.

Die BMW S 1000 R startet im nächsten Frühjahr zu einem Preis von mindestens 12.800 Euro. Konkurrenz bekommt die starke Bayerin aus Österreich: KTM hat mit der 1290 Super Duke R ebenfalls ein extremes Naked Bike angekündigt, das mit einem 132 kW/180 PS starken V2-Motor bestückt ist und im Dezember auf den Markt kommen soll.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.