BMW-Polizeifahrzeuge: Motorräder BMW-Spezialbikes für die Polizei

21.06.2016

BMW präsentiert auf der GPEC 2016, der General Police Equipment Exhibition & Conference, vom 7. bis 9. Juni speziell für den Einsatz bei Polizei und Feldjägern konzipierte Varianten seiner Serienmodelle, unter anderem die Motorräder R 1200 RT, F 700 GS und F 800 GS.

BMW präsentiert auf der GPEC 2016, der General Police Equipment Exhibition & Conference (7. bis 9. Juni), in Leipzig seine neuen Behördenfahrzeuge, darunter viele Polizeiautos und drei -motorräder. Europas größte geschlossene Spezialmesse für Polizeiausrüstung und Sicherheitstechnik findet alle zwei Jahre statt und bietet Herstellern eine internationale Kommunikationsplattform, um ihre neuesten sicherheitsrelevanten Produkte zu präsentieren. Bereits zum neunten Mal findet die GPEC statt. BMW stellt in diesem Jahr unter anderem drei Motorräder vor. Dabei handelt es sich um die Behördenausführungen der Modelle R 1200 RT, F 700 GS und F 800 GS. Die  R 1200 RT ist für die Feldjäger der Bundeswehr gedacht, hat ein hochmodernes Fahrwerk mit zwei Fahrmodi und ASC serienmäßig. Damit lässt sich die R 1200 RT an die Fahrbahnverhältnisse anpassen – ein großes Plus an Fahrsicherheit. Eine ausgefeilte Ergonomie verbessert die Bodenerreichbarkeit und erleichtert damit das Auf- und Absteigen von Fahrern jeglicher Statur. Auch das Rangieren verbessert sich deutlich. Das optimierte Windschild gewährleistet bestmöglichen Wind- und Wetterschutz.

 

BMW zeigt spezielle Motorräder für die Polizei

Zusätzlich bietet die R 1200 RT spezielle Sonderausstattungen für Feldjäger, wie zum Beispiel die schwarze Folierung in Kombination mit der Lackierung in Glaciersilber, eine Anlage für Sprachdurchsagen, die Funkvorbereitung für Digitalfunk im Heck der Maschine und den seitlich angebrachten Behördenkoffer mit 56 Litern Volumen und der Aufschrift "Feldjäger". Schutzbügel für die Koffer und unterhalb der vorderen Verkleidung schützen das Motorrad vor Beschädigungen. Für den Anschluss externer Stromabnehmer steht eine Zusatzbatterie zur Verfügung. Die BMW R 1200 RT hat 1,2 Liter Hubraum, einen Zweizylinder-Boxer-Motor mit 125 PS, ein maximales Drehmoment von 125 Newtonmeter und wiegt 274 Kilogramm. Sie beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,8 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h. Die F 700 GS ist speziell für den Polizeieinsatz in Ballungszentren gedacht, da sie mit ihren Rundumblitzkennleuchten und der elektronischen Tonsignalanlage dafür sorgt, dass der Beamte seinen Einsatzort schnellstmöglich und sicher erreicht. Die vorderen Kennleuchten lassen sich mit den integrierten Lenkerschaltern bedienen, die Funkvorbereitung für den Digitalfunk besitzt sie ebenso wie die R 1200 RT, was aber bei leichten Motorrädern wie der F 700 GS eine Weltneuheit bedeutet.

Mehr zum Thema: Krasse Polizeiautos aus aller Welt

Polizei-Varianten von R 1200 RT, F 700 GS und F 800 GS

Der Koffer für das Polizei-Equipment ist wasserdicht, außerdem ist seitlich ein handlicher Feuerlöscher angebracht. Auch die F 700 GS verfügt über Schutzbügel und eine Zusatzbatterie. Sie hat 0,8 Liter Hubraum, einen wassergekühlten Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor mit 75 PS und 77 Newtonmeter maximales Drehmoment. Das Motorrad benötigt unter fünf Sekunden, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 192 km/h und wiegt 209 Kilogramm. Als dritte Maschine präsentiert BMW die F 800 GS in einer Lackierung in Alpinweiß. Die blauen LED-Blitzkennleuchten, Rundumblitzkennleuchten sowie die elektronische Tonsignalanlage sind bei dieser Maschine ebenfalls leicht bedienbar und den Anforderungen des Polizei-Alltags angepasst. Gut sichtbare LED-Leuchten zeigen dem Piloten jederzeit an, welche der verschiedenen Signalfunktionen aktuell im Einsatz sind. Die Funkvorbereitung ist auch für dieses Modell bereits verfügbar. Auch der Stauraum und der Feuerlöscher sind wie bei der F 700 GS angebracht. Die Sitzbank der F 800 GS wird in unterschiedlichen Höhen angeboten, so dass sie ergonomisch an jedes Fahrerprofil angepasst werden kann.

Mehr zum Thema: Eiskalte Polizisten – Verfolgungsjagd mit Eistüte

BMW modifiziert Serienbikes für den Polizei-Alltag

Auch die F 800 GS hat eine Zusatzbatterie. Der Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor mit 0,8 Litern Hubraum entwickelt 85 PS und ein maximales Drehmoment von 82 Newtonmeter. Damit schafft sie eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist nicht spezifiziert, sie dürfte jedoch etwa um die vier Sekunden liegen. Die F 800 GS wiegt 214 Kilogramm.

Mehr zum Thema: Die stärksten Motorräder

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.