BMW plant Einstieg in die DTM Rückkehr nach 20 Jahren Pause

30.04.2010

BMW will wieder in die DTM einsteigen – mit einem seriennahen Auto und einem Reglement, das auch mit anderen Serien kompatibel ist

Der Vorstand der BMW AG erklärte am Mittwoch, dass BMW wieder in die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) einsteigen will. Ab 2012 könnte ein seriennaher M3-Produktionsrennwagen in der Serie starten.

Die Münchner stellen allerdings Bedingungen. Das Reglement solle seriennahe Autos erlauben und auch mit anderen Rennserien kompatibel sein. So könne ein nach dem DTM-Reglement aufgebautes Auto zum Beispiel auch in den USA eingesetzt werden. Mit dem M3 GT2 fährt BMW schon jetzt Einsätze bei Langstreckenrennen und Tourenwagenserien in Europa.

Für das kommende Jahr entwickelt die Motorsportabteilung einen 1,6-Liter-Vierzylinder mit Direkteinspritzung für den Einsatz in Meisterschaften nach dem Super 2000-Reglement.

Aus der DTM war BMW vor 18 Jahren ausgestiegen. In der Premierensaison 1984 gewann Volker Strycek mit einem BMW 635 CSi. Ab 1987 ging BMW mit dem ersten M3 der Baureihe E 30 an den Start, mit dem Roberto Ravaglia die WM gewann. Ravaglia holte den Titel auch 1988 und 1989. Bis 1992 fuhren die M3-Piloten internationale 1500 Einzelsiege und gewannen 50 Titel.
Andreas Of

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.