BMW M235i Racing: Erlkönig Komplett auf Flügel gebürstet

21.08.2015

Dieser brutale Erlkönig dürfte TÜV-Prüfern nicht gefallen – muss er aber auch nicht, denn der BMW M235i Racing strebt gar nicht nach einer Straßenzulassung. Dafür kommt 2016 der BMW M2.

Der hat mal richtig dicke Backen! Unsere Erlkönig-Jäger haben auf der Nürburgring Nordschleife zugeschlagen und einen kaum getarnten Prototypen erwischt, der mit weit ausgestellten Radhäusern und riesigem Heckflügel alle Blicke auf sich zieht. Bei genauerem Hinsehen entdecken wir auch noch einen Sicherheitskäfig im Innenraum, eine zusätzliche Aero-Lippe an der Front, einen geänderten Einfüllstutzen für die Betankungsanlage und Sicherungsverschlüsse für die Motorhaube – spätestens jetzt ist klar, dass es sich hier nicht um ein Serienfahrzeug handelt. Zwar wird der neue Kompaktsportler BMW M2 derzeit mit Hochdruck entwickelt, aber hier dreht der BMW M235i Racing seine Runden.

BMW M235i Racing 2016: Erlkönig der M2-Rennversion

Die Rennversion der 2er-Reihe richtet sich an Motorsport-Teams, die im M235i Racing Cup auf der Nordschleife antreten wollen und dafür eine vergleichsweise günstige, aber durchaus schnelle Basis suchen. Mit einem Preis von 59.500 Euro ist der 333 PS starke Langstreckensportler durchaus preiswert, zumindest im normalerweise viel teureren Motorsport-Umfeld. Wer seinen Renn-2er auch auf öffentlichen Straßen bewegen will, muss sich noch bis zum nächsten Frühjahr gedulden – dann kommt der rund 370 PS starke BMW M2 mit Straßenzulassung.

Tags:
E-Bike zu gewinnen
Gewinnspiel

E-Bike und 20 x 2.000 € zu gewinnen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.