BMW i8: Tuning von Abu Dhabi Motors Feuerrotes Carbongeschoss

08.06.2016

Ist dieser tiefrote BMW i8 das neue Feuerwehrauto von Abu Dhabi? Schließlich fährt auch die Dubai Police den Hybridflitzer. Aber nein! Was nach Feuerwehr aussieht, ist tatsächlich eine brandheiße Sonderlackierung von Abu Dhabi Motors.

BMW-Dealer Abu Dhabi Motors hat schon so manchen Bimmer gepimpt. Auf diesem Wege dürfte auch dieser, wohl einmalige BMW i8 entstanden sein. Schließlich ist der 362 PS starke Sportler mit zwei Herzen lediglich in Silber-, Weiß-, Blau- und Schwarztönen zu haben. Selbst das Protonic-Red der Sonderserie ist bedeutend heller und somit auf Anhieb von der exklusiven Lava-Red-Lackierung zu unterscheiden. Die Bilder zeigen auch, dass Abu Dhabi Motors den i8 im Carbon-Programm von AC Schnitzer gekleidet hat. Finnen aus Carbon lassen den i8 tief am Asphalt schnüffeln, auch die Schweller zieren zusätzliche Schwerter. Ob der neue Carbon-Heckspoiler am BMW i8 nicht nur optisch, sondern auch aerodynamisch glänzen kann, ist nicht bekannt. Allerdings hat BMW die i8-Karosse ab Werk schon äußerst stromlinienförmig gestylt – sowohl für den guten Auftritt auf der Flaniermeile als auch für die Autobahn-Performance. In enger Zusammenarbeit lassen der 1,5 Liter große Dreizylinder mit 231 PS und der Elektromotor mit 131 PS den BMW i8 in nur 4,4 Sekunden auf Tempo 100 kacheln. Und der Tacho schlägt erst bei 250 Sachen an. Mehr zum Thema: Fährt die Polizei Augsburg einen i8?

 

BMW i8 von Abu Dhabi Motors

Apropos Dynamik: Kennern werden die AC-Schnitzer-Felgen am i8 aufgefallen sein. Sie wurden eigens für den BMW i8 entwickelt und halten die für den Hybridsportler typischen Reifenformate von maximal 215er Schluffen vorne und 245er Reifen hinten ein. Weiterhin auf 20 Zoll. Obendrein tragen die neuen Schuhe nochmals 4,4 Kilogramm weniger Gewicht mit sich herum. Mehr zum Thema: Der Hulk unter den BMW M4

Mehr zum Thema: Abu Dhabi Motors macht i8 frisch

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.