BMW gegen VW Teil 5: BMW 330i Coupé und VW Passat CC 3.6 V6 im Vergleichstest BMW 330i Coupé und VW Passat CC

14.09.2011

VW Passat CC und das BMW 3er Coupé verbinden Rasanz und Eleganz auf gekonnte Art und Weise – erst recht mit den Sechszylinder-Benzinern

Wer bei VW ein Mittelklasse-Coupé sucht, wird seit 2008 wieder fündig. Auch wenn es sich dabei nicht um ein Coupé im eigentlichen Sinne handelt. Während BMW mit dem dreitürigen 3er ein klassisches Coupé im Programm hat, handelt es sich beim Passat CC um die feine viertürige Version der Wolfsburger Stufenheck-Limousine. Doch die beiden eint mehr, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Unter der Motorhaube arbeitet hier wie da ein potenter Sechszylinder-Benziner, der sich den Treibstoff direkt in die Brennräume injizieren lässt und die für die Verbrennung notwendige Luft aus eigener Kraft ansaugt.

Als Resultat erfolgt die Gasannahme sehr spontan und geht mit einer ausgeprägten Drehfreude einher. Der Reihensechser aus München begeistert zudem mit seinem seidenweichen, turbinenartigen Lauf, an den das VW-Aggregat nicht ganz heranreicht. Dabei beherrscht das 3er-Triebwerk das ganze Klang-Repertoire – vom sanften Grummeln bei niedriger Drehzahl bis hin zum heiseren Kreischen, wenn der Dreiliter-Sauger dem Begrenzer entgegenstürmt. Doch auch der 3,6 Liter große VR6-Motor des VW Passat CCder von VW als V6 tituliert wird, muss sich klanglich nicht verstecken.

Er tritt dank des Drehmoment- (350 zu 320 Nm) und Leistungsplus (300 zu 272 PS) noch energischer an – so kann der VW den rund 140 Kilogramm leichteren 3er beim Sprint auf Tempo 100 mit 5,6 Sekunden um fünf Zehntel distanzieren. Bei so viel Temperament ist es nur von Vorteil, wenn die Antriebskraft von allen vier Rädern auf die Straße gebracht wird. Der 4MOTION-Allrad ist beim Top-Passat CC Standard, das noch feinfühliger agierende xDrive-System des BMW kostet satte 2.600 Euro Aufpreis.

DER BMW SETZT AUF AGILITÄT, DER VW AUF KOMFORT
Auf der Verbrauchsrunde hat der Wolfsburger mit 10,6 Litern gegenüber dem um 0,7 Liter genügsameren Münchner das Nachsehen. Auch wenn es über kurviges Geläuf geht, kann der schwerere VW die zusätzlichen Pfunde zwar ganz gut kaschieren, aber nicht ganz verheimlichen. Im Verbund mit der herrlich direkten Lenkung und dem sehr exakt geführten Sechsganggetriebe bleibt der 3er der ungekrönte Kurvenkönig dieser Klasse.

Dem setzt der Passat – dem serienmäßigen adaptiven Dämpfungssystem DCC sei Dank – den geschmeidigeren Federungskomfort entgegen. Ebenfalls stets an Bord ist das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, das blitzschnell reagiert und – abgesehen von mitunter auftretenden leichten Rucklern – sehr komfortabel schaltet. Als größten Trumpf neben den zwei zusätzlichen Türen führt das Comfort Coupé (CC) den über 4.500 Euro günstigeren Grundpreis ins Feld. Rechnet man die 2.190 Euro Aufpreis für die Wandler-Automatik des BMW noch mit, beträgt der Preisvorteil knapp 7.000 Euro – die wesentlich bessere Serienausstattung noch gar nicht berücksichtigt.
Alexander Lidl

ZWISCHENSTAND: BMW 2 : 5 VW
Das Kräftemessen zwischen dem BMW 3er Coupé und dem VW Passat CC endet mit einem Remis. Der elegante Münchner punktet mit seinem laufruhigen und effizienten Motor, handlichen Fahreigenschaften sowie dem vollauf überzeugenden Qualitätseindruck. Den Rückstand in diesen Punkten macht der Wolfsburger durch den besseren Komfort, mehr Platz sowie den günstigeren Preis wett.

BMW gegen VW: Alle Duelle des Markenvergleichs

TECHNIK
   

BMW 330i xDrive Coupé
VW Passat CC 3.6 V6 4Motion
Motor R6-Zylinder, 4-Ventiler,
Direkteinspritzung
VR6-Zylinder, 4-Ventiler,
Direkteinspritzung
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 2996 cm3 3597 cm3
Leistung bei 272 PS (200 kW) bei 6700 /min 300 PS (220 kW) bei 6600 /min
Max. Drehmoment bei 320 Newtonmeter Drehmoment
bei 2750 bis 3000 /min
350 Newtonmeter Drehmoment
bei 2400 bis 5300 /min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, Doppelkupplung
Antrieb Allrad, permanent Allrad, permanent
Fahrwerk vorn: McPherson-Federbeine, Querlenker,
Zugstreben, Stabilisator;
hinten: Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer, Stabilisator;
DSC (ESP)
vorn: McPherson-Federbeine,
Querlenker, Stabilisator; hinten:
Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer, Stabilisator; ESP
Bremsen rundum: innenbelüftete
Scheiben; ABS, Bremsassistent
rundum: innenbelüftete
Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum:
225/45 R 17 W
rundum:
235/45 R 17 W
Felgen rundum: 8 x 17 rundum: 8 x 17
L/B/H 4612 / 1782 / 1395 mm 4799 / 1855 / 1417 mm
Radstand 2760 mm 2711 mm
Leergewicht / Zuladung 1490 kg / 555 kg 1629 kg / 501 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 1800 kg / 750 kg 2100 kg / 750 kg
Kofferraumvol. 440 l 532 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 5
Typklassen 15 HP/24 VK/26 TK 17 HP/24 VK/25 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
   
0-100 km/h 6,1 s 5,6 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 250 km/h
EU-Verbrauch 8,2 l S / 100 km 9,3 l S / 100 km
Test-Verbrauch 9,9 l S / 100 km 10,6 l S / 100 km
KOSTEN    
Grundpreis ab 46.400 Euro ab 41.775 Euro

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.