BMW gegen VW Teil 4: BMW 320d und VW Passat 2.0 TDI im Vergleichstest BMW 320d und VW Passat 2.0 TDI

14.09.2011

Mit starken, sparsamen Motoren sind BMW 320d und VW Passat 2.0 TDI ideale Kilometerkiller. Teil vier unseres Markenvergleichs BMW gegen VW

Auf der Autobahn sind sie zuhause und bieten all das, was bis vor gar nicht langer Zeit noch eine Domäne der Oberklasse war: viel Komfort, gute Platzverhältnisse, allerlei elektrische Annehmlichkeiten und ein kräftiges Triebwerk. Zwei prominente Mittelklasse- Vertreter dieser Gattung sind BMW 320d und VW Passat 2.0 TDI. Doch welcher bietet mehr für den Alltag?

Der 3er ist eine aktive Natur im Kleid einer Mittelklasselimousine. Schon sein Standardfahrwerk hat BMW straff ausgelegt, und auch die Lenkung ist dynamisch abgestimmt. So kommt – besonders mit dem Sportlenkrad (310 Euro) – bei kurvigen Überlandfahrten Freude auf. Innen sitzt man vorn wie hinten auf gut konturierten Sitzen, wobei die Sportsitze vorn (630 Euro) eine echte Empfehlung sind – allerdings könnten sie für große und beleibte Personen etwas eng ausfallen. Die Bedienung im Münchner klappt intuitiv.

Der neue Passat ist eher der Typ Klassenstreber. Er will unbedingt den besten Kompromiss für alle Ansprüche bieten. Und das schafft er auch. Sein Fahrwerk ist schon ab Werk spürbar komfortabler ausgelegt als das des BMW. Wer beim Wochenendausflug die Schwiegermutter nicht erschrecken und trotzdem auch mal schneller ums Eck fahren will, der ist mit dem DCC-Fahrwerk (adaptive Dämpfer, 1.070 Euro) gut beraten. Per Knopfdruck wählt man zwischen sportlicher, komfortabler und normaler Abstimmung.

Die Lenkung des Wolfsburgers ist zwar nicht so zackig wie die des Münchners, trotzdem gibt sie ausreichend Rückmeldung in jeder Lebenslage. In puncto Sitzkomfort bietet der VW mit seinen Komfortsitzen (295 Euro) den besseren Mittelweg. Sie offerieren gleichermaßen Halt und Platz. Auch hinten überzeugt der Passat mit einem größeren Raumangebot. Im Cockpit erlaubt sich der Wolfsburger keine Spielereien. Alles ist übersichtlich angeordnet und die Bedienung klar verständlich.

MIT SPARSAMEN DIESELMOTOREN UNTER DER HAUBE
Unter der Haube des BMW sitzt ein sehr effizienter Vierzylinder- Diesel, der in der neuesten Ausbaustufe 184 PS leistet und bis zu 380 Nm Drehmoment entwickelt. Obwohl es der BMW 320d EfficientDynamics Editionso auf bis zu 235 km/h bringt, ist er mit 6,5 l/100 km ein Spritsparer. Außerdem läuft er ruhig, klingt aber etwas kerniger als der VW, dessen 170-PS-Vierzylinder ebenfalls sparsam arbeitet (6,8 Liter). Verwunderlich: Trotz Temperaturen unter null Grad schaltet das Start-Stopp-Automatik den Passat-Motor schon nach kurzer Fahrzeit an der Ampel aus. Nicht so das System im BMW, der mit dem knackigen, aber manchmal auch sperrig zu schaltenden Sechsganggetriebe antritt. Das Doppelkupplungsgetriebe im VW (2.175 Euro) nimmt dem Fahrer zwar das Schalten ab, arbeitet aber oftmals zu hektisch.
Paul Englert

ZWISCHENSTAND: BMW 1 : 4 VW
Der VW Passat ist vielleicht nicht das dynamischere, aber dafür das bessere Alltagsauto. Mit komfortablem Fahrwerk, viel Platz und einfacher Bedienung sichert er sich den Sieg im Duell mit dem BMW 320d. Dessen Motor ist bei besseren Fahrleistungen zwar sparsamer, doch in puncto Federungskomfort und Platz fordert der 3er Kompromissbereitschaft.

BMW gegen VW: Alle Duelle des Markenvergleichs

TECHNIK
   

BMW 320d
VW Passat 2.0 TDI
BlueMotion Technology
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel, Partikelfilter
4-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel, Partikelfilter
Nockenwellenantrieb Kette Zahnriemen
Hubraum 1995 cm3 1968 cm3
Leistung bei 184 PS (135 kW) bei 4000 /min 170 PS (125 kW) bei 4200 /min
Max. Drehmoment bei 380 Newtonmeter Drehmoment
bei 1750 bis 2750 /min
350 Newtonmeter Drehmoment
bei 1750 bis 2500 /min
Getriebe 6-Gang, Schalter 6-Gang, Doppelkuppl.
Antrieb Hinterrad Vorderrad
Fahrwerk vorn: McPherson Federbeine,
Querlenker, Zugstreben,
Stabilisator; hinten:
Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer, Stabilisator;
DSC (ESP)
vorn: McPherson-Federbeine,
Querlenker, Stabilisator;
hinten: Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer,
Stabilisator;
ESP
Bremsen rundum: innenbelüftete
Scheiben; ABS,
Bremsassistent
vorn: innenbelüftete
Scheiben; hinten: Scheiben;
ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum:
205/55 R 16
rundum:
205/55 R 16
Felgen rundum: 7 x 16 rundum: 6,5 x 17
L/B/H 4531/1817/1421 mm 4765/1820/1472 mm
Radstand 2760 mm 2712 mm
Leergewicht / Zuladung 1420 kg / 520 kg 1516 kg / 689 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 1600 kg / 745 kg 1800 kg / 750 kg
Kofferraumvol. 460 l 565 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 5
Typklassen 18 HP/23 VK/24 TK 20 HP/22 VK/25 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
   
0-100 km/h 7,5 s 8,6 s
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h 223 km/h
EU-Verbrauch 4,7 l D / 100 km 5,3 l D / 100 km
Test-Verbrauch 6,5 l D / 100 km 6,8 l D / 100 km
KOSTEN    
Grundpreis ab 34.300 Euro ab 33.825 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.