BMW-E30-Sammlung für eine Million Euro Skurrile Sammlungsauflösung

17.10.2015

In Nordrhein-Westfalen steht eine ungewöhnliche Autosammlung zum Verkauf. Der Besitzer von sieben BMW E30, einem Alpina, einem Mercedes E 500 und einem 560 SEC gibt an, sein Hobby an den Nagel hängen zu wollen.

Die erste Frage ist sozusagen ein Reflex: Meint der das ernst? Sieben getunte BMW E30 und vier weitere Autos für 999.999 Euro? Vermutlich nicht. Denn oftmals werden beim Verkauf von Sammlungen Fantasiepreise hinterlegt, um den eigentlichen Verhandlungspreis offen zu lassen. Dem Verkäufer ist also alles andere als Größenwahn vorzuwerfen. Und: Die angebotenen Autos rechtfertigen es durchaus, für ein stolzes Sümmchen den Besitzer zu wechseln. Sieben BMW E30 (alle 170 PS) auf einen Streich sollen an den Mann gebracht werden, darunter zwei 325i als Cabrio. Die meisten E30 stehen laut Anzeige auf Borbet-Alus in 9x16-Zoll. Zur Sammlung gehört außerdem ein BMW E34 Alpina (gab es mit Serienleistung ab 254 bis 360 PS), ein Mercedes 560 SEC mit rund 300 PS und das knutschkugelige VW Käfer Sondermodell Aubergine Metallic von 1983. Der Käfer wurde damals mit 25 Kilowatt Leistung (knapp 34 PS) und in einer Auflage von 3300 Exemplare angeboten. Verkaufspreis 1983: 9480 D-Mark. Sehr interessant ist zudem ein Mercedes 500 E (W124; V8, 326 PS!), der ebenfalls Bestandteil der Sammlung ist.

Fotostrecke: BMW-E30-Sammlung wird verkauft

 

Kult-Modell M3 nicht in der Sammlung

Eine Sache könnte den BMW-Liebhaber allerdings in die Bredouille bringen: Er möchte die Fahrzeuge nicht einzeln verkaufen. Die Sammlung soll zusammen gehalten werden. Könnte schwierig werden, denn wer hat schon Platz für elf Autos und ein derart großes Faible für E30-Modelle in allen Farben und Variationen?! Wobei für echte E30-Fans das wichtigste und wertstabilste Modell leider nicht zur Sammlung gehört: der M3.

Mehr zum Thema: Krasser M5 versägt Bugatti Veyron

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.