BMW 6er GT (2017): Neue Fotos Hier fährt der BMW 6er GT

22.12.2016

Frische Erlkönig-Fotos zeigen den BMW 6er GT (2017) im tiefen Winter Skandinaviens. Trotz Tarnung ist klar erkennbar, dass der 5er-GT-Nachfolger mit deutlich eleganteren Formen punkten will.

2017 kommt der erste BMW 6er GT in den Handel – aber wirklich grundlegend neu ist dabei auf den ersten Blick nur der Name. Denn auch wenn es bisher noch nie einen BMW 6er Gran Turismo gab, handelt es sich doch in erster Linie um einen glattgeschliffenen und gefälliger gezeichneten Nachfolger für den aktuellen 5er GT. Wie bisher wird die geräumige Reiselimousine auf der nur in China erhältlichen 5er Langversion basieren und dank des verlängerten Radstands besonders viel Platz im Fond bieten. Wie unsere aktuellen Erlkönig-Fotos aus Schweden zeigen, wird die Dachlinie aber vor allem im Heckbereich neu gestaltet, um eleganter als bisher wirken zu können. Die fließenderen Linien dürften das Kofferraumvolumen zwar geringfügig einschränken, im Gegenzug können sich die Bayern aber einem der größten Kritikpunkte am 5er GT entledigen. Ob die neue Formensprache reicht, um den BMW 6er GT (2017) zum Erfolgsmodell werden zu lassen, kann nur die Zukunft zeigen – klar ist aber, dass sich in der Vergangenheit so mancher Kunde aus optischen Gründen gegen den Gran Turismo entschieden hat, obwohl er vom Konzept des luxuriösen Reisegleiters mit der großen Beinfreiheit im Fond durchaus angetan war.

BMW-Modellpalette im Video:

 

Neue Erlkönig-Fotos zeigen BMW 6er GT (2017)

Neben dem überarbeiteten Design wird der BMW 6er GT (2017) auch vom Technik-Paket der neuen 5er-Generation profitieren, die im Februar ihren Marktstart feiert. So wird der Gran Turismo rund 100 Kilogramm leichter und erhält noch leistungsfähigere Fahrwerkstechnik, die trotz einer unveränderten Komfort-Fokussierung für die Langstrecke auf Knopfdruck auch sportliche Fahrer erfreuen soll. Die dazu passenden Motoren sind ebenfalls aus dem 5er bekannt, los geht es mit dem 190 PS starken 620d. Neben diesem vor allem für Europa relevanten Vierzylinder-Diesel sind natürlich auch einige Sechszylinder-Varianten geplant, am oberen Ende der Motorenpalette thront der V8-Biturbo des M650i xDrive mit 450 PS. Während das Topmodell serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet wird, können die Kunden bei allen übrigen Modellen zwischen Allrad- und Hinterradantrieb wählen. Im Gegensatz zum Vorgänger wird es den BMW 6er GT (2017) auch als Plug-in-Hybrid geben, den Anfang macht dabei der 630e mit Vierzylinder-Benziner und Elektromotor. Dank rund 50 Kilometern Elektro-Reichweite kommt die Reiselimousine dann auf einen EU-Verbrauch von kaum mehr als zwei Liter auf 100 Kilometer.

Mehr zum Thema: BMW 5er (G30)

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.