BMW 5er Touring G31 (Preis): Genfer Autosalon 2017 Neuer 5er Touring öffnet sich in Genf

von Thomas Geiger 01.02.2017

Mit dem BMW 5er Touring (G31) (2017) zeigt sich die neue Generation des 5ers auf dem Genfer Autosalon 2017 erstmalig mit Rucksack. Die Preise beginnen zum Marktstart im Juni bei 47.700 Euro.

Ist die neue Limousine noch gar nicht im Handel, läuft sich schon der BMW 5er Touring (2017) warm. Auf dem Genfer Autosalon 2017 (9. bis 19. März) enthüllen die Bayern die nächste Auflage des Kombis, der traditionell als Touring im Juni 2017 in den Handel geht. Die Preise steigen gegenüber der Limousine um 2500 Euro und beginnen zunächst bei 47.700 Euro. Mit 4,94 Metern ist der 5er Touring (2017) auf den Zentimeter so lang wie die Limousine und gegenüber dem Vorgänger um knapp vier Zentimeter in der Länge und um einen Zentimeter in der Breite gewachsen. Damit gibt der 5er den eleganten Premium-Praktiker und lockt mit einem ebenso großen wie aufgeräumten Gepäckabteil. So fasst der Kofferraum des Touring 570 Liter und kann auf bis zu 1700 Liter erweitert werden. Wie eh und je lässt sich auch beim neuesten 5er Touring die Heckscheibe separat öffnen. Neu sind dagegen die Gestensteuerung für die Heckklappe sowie das verfeinerte Laderaummanagement mit den getrennten Kassetten für Gepäckrollo und Trennnetz, die auch im Kofferraumboden verstaut werden können. Und wie bei der E-Klasse gibt es auch beim BMW 5er Touring (2017) neben der dreigeteilten Lehne auch eine Neigungsverstellung, mit der sich zusätzliche Liter Ladevolumen schinden lassen.

Mehr zum Thema: Alle neuen Autos in Genf

BMW 5er im Video:

 
 

BMW 5er Touring (G31) auf Genfer Autosalon 2017

Während der Aufbau des BMW 5er Touring (2017) anders ist, ändert sich am Antrieb nichts: Der Kombi startet mit den bekannten Motoren, die durch bis zu zwei Zentner weniger Gewicht sowie viel Feinschliff im Windkanal und auf dem Prüfstand um bis zu elf Prozent sparsamer geworden sind. Los geht es zunächst mit den beiden Benzinern 530i und 540i mit 252 oder 340 PS und den zwei Dieseln, die als 520d auf 190 und als 530d auf 265 PS kommen. Die Achtgang-Automatik gehört bei allen Varianten außer dem Einstiegsmodell 520d zum Standard, der Allradantrieb ist für den 540i obligatorisch und für den 530d zumindest als Option erhältlich. Auch bei der Ausstattung machen die Münchener beim 5er Touring (2017) keine Unterschiede zur Limousine: Hier wie dort gibt es deshalb serienmäßig LED-Licht, das digitale Cockpit und den neuen Touchscreen samt Gestensteuerung, ein Heer von Assistenzsystemen sowie die Connected-Dienste, die einem zum Beispiel einen freien Parkplatz suchen.

Neuheiten BMW M5 (2018)
BMW M5 (F90) (2018): Erste Fotos (Update!)  

So könnte der Allrad-M5 aussehen

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.