BMW 518d im Fahrbericht: BMWs Oberklasse mit Einstiegs-Diesel Für die Entschleunigung

04.11.2014

Unterwegs im neuen Einstiegs-Diesel BMW 518d mit 150 PS – die Oberklasse-Limousine lässt sich mit dem Triebwerk sehr sparsam und entspannend bewegen. Fahrbericht

Bisher war der Einstiegs-Diesel im 5er eine Art Mauerblümchen: Gerade mal ein Prozent der deutschen Käufer orderten die Limousine als 518d; die meisten, nämlich 34 Prozent, griffen zum 520d. Das könnte sich jetzt womöglich ändern, denn mit dem neuen Diesel bietet der immerhin 2500 Euro preiswertere 518d deutlich mehr fürs Geld. Die Leistung des Zweiliter-Vierzylinders stieg von 143 auf 150 PS, der offizielle Durchschnittsverbrauch sank um 0,4 Liter pro 100 Kilometer.

 

BMW 518d: Neuer Motor mit 150 PS im Basis-Diesel

Wir fuhren den neuen 518d mit der ungemein entspannenden Achtgang-Automatik von ZF (mit, Schaltwippen 2400 Euro), die stets die passende Übersetzung parat hat, weil sie mit dem Navi-System elektronisch vorausschaut – etwa beim Zurückschalten vor einer Kurve.

Die Übersetzungen sind hier mit denen des 520d identisch. Überhaupt: Auf der Landstraße stellt der Einstiegsdiesel, der jetzt mit 2000 statt 1800 bar Einspritzdruck arbeitet und wie bisher solide 360 Nm Drehmoment liefert, genügend Power für alle Situationen bereit.

Auf der Autobahn geht es immerhin deutlich über die 200-km/h-Schwelle. Allerdings: Ab Tempo 150 läuft die Beschleunigung eher geruhsam – nix für sportive Bleifüßler oder spontane Überholrennen mit der Konkurrenz. Schließlich ist das Auto kein Leichtgewicht.

Wer es aber etwas gelassener angeht, darf sich über niedrige Verbräuche freuen: Wir kamen auf den bayerischen Straßen und Sträßchen laut Bordcomputer im Schnitt mit 5,8 Litern aus. Dabei bleibt der sehr kultiviert laufende Diesel akustisch stets angenehm im Hintergrund, auch das hat sich gegenüber dem Vorgängermodell vernehmbar verbessert.

Dazu passen auch fein die adaptiven Dämpfer des Testwagens, mit denen sich die Rundum-Abstimmung per Fahrerlebnisschalter je nach Gusto von ECO PRO über COMFORT bis zum verschärften SPORT+-Modus variieren lässt. Und nur mal zur Erinnerung: Vor gut 30 Jahren fuhren BMW-Freunde mit dem ersten 5er Diesel, dem sechszylindrigen 524 td, durch die Gegend und waren mit dessen 115 PS sehr glücklich.

Sie wollen einen BMW Fünfer fahren? Hier gibt's Angebote!

Unser Fazit

Dieser Diesel ist nichts für ständig hetzende Außendienstler, aber ausreichend für normale Bedürfnisse: leise, sparsam und komfortabel. Bis Tempo 150 geht es ordentlich voran, darüber wird’s etwas zäh.

Wolfgang Eschment

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.