BMW 4er Coupé F32 (2013) als Erlkönig: Neue Bilder des A5-Gegners Die neue Klasse

19.02.2013

Münchner Erlkönig im Schnee: Ein sanft getarnter Prototyp des neuen Mittelklasse-Coupés namens BMW 4er wurde in winterlichen Gefilden gesichtet

In wenigen Monaten schickt BMW das altehrwürdie 3er Coupé in Rente und schon jetzt ist klar, dass es zumindest dem Namen nach keinen Nachfolger geben wird. Damit meinen die Münchner aber keineswegs, dass es keine elegante zweitürige Variante auf Basis der 3er Limousine mehr geben soll, vielmehr soll die Baureihe künftig eigenständiger und exklusiver als bisher auftreten.

Da trifft es sich ganz gut, dass zwischen der 3 und der 5 noch eine ungenutzte Ziffer vorhanden ist und gerade Zahlen bei BMW durchaus eine Coupé-Tradition besitzen - der 6er lässt grüßen. Im Herbst 2013 ist es schließlich so weit, dann kommt das neue BMW 4er Coupé F32 in den Handel, um Audi A5 und Mercedes E-Klasse Coupé die Kunden abzunehmen.

Dabei helfen neben der aggressiveren und relativ eigenständigen Formensprache auch die Proportionen, die sich klar von der 3er Limousine unterscheiden: Das 4er Coupé ist nicht nur fast sieben Zentimeter flacher, sondern auch 1,5 Zentimeter breiter und länger. So duckt sich der Zweitürer besonders angriffslustig auf die Straße und verspricht dank langem Radstand auch eine gelungene Seitenansicht.

 

BMW 4er Coupé 2013: Erlkönig zeigt A5-Gegner sanft getarnt

Unsere Erlkönig-Jäger haben das neue Aushängeschild der BMW-Designer nun ein weiteres Mal in winterlichen Gefilden in Nordeuropa entdeckt, nachdem uns das Modell bereits Wochen zuvor schon einmal in der Nähe von München vor die Linse fuhr.

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass sich BMW an ein Versprechen von Chefdesigner Adrian van Hooydonk halten wird: Das Concept Car auf der Detroit Auto Show 2013 entsprach bereits zu 98 Prozent dem Serienfahrzeug. Lediglich Elemente wie die Schürzen an Front und Heck sowie die Außenspiegel und Endrohre werden in der Serie konventioneller ausfallen.

Bei Motoren und Technik orientiert sich der 4er am viertürigen Technik-Spender, als Basis-Motor dürfte der BMW 420i mit 184 PS starkem Turbo-Vierzylinder zum Einsatz kommen. Der Grundpreis wird in diesem Fall unter 35.000 Euro liegen, aber natürlich folgen auch teurere Vierzylinder-Modelle wie 420d und 428i sowie die Sechszylinder-Varianten 430d und 435i.

Benny Hiltscher/Patrick Freiwah

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.