BMW 335i Coupé und Mercedes E 350 CGI Coupé im Vergleichstest BMW 335i Coupé und Mercedes E 350 CGI B.E. Coupé

03.05.2010
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Neuauflage eines Klassikers: Das aktuelle Coupé der Mercedes E-Klasse trifft auf das renovierte Coupé der BMW 3er-Reihe. Im Test: Die rund 300 PS starken Sechszylinder mit Benzin-Direkteinspritzung und Automatik

Formal sind beide Coupés ebenso typische wie charakteristische Vertreter ihres Hauses: Das überarbeitete 3er-Coupé gibt sich weiterhin als typischer BMW zu erkennen und verspricht, mit neuem Motor und dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe sportliche Akzente zu setzen. Das E-Klasse Coupé vertritt indes die aktuelle Linie der Mercedes-Designer, trägt Bügelfalten und reckt ein kantig geschnittenes Gesicht mit Vier-Augen- Optik in den Fahrtwind, pflegt aber weiterhin die klassischen Tugenden Komfort und Sicherheit.

 

Karosserie

Obwohl die beiden Kontrahenten mit annähernd identischen Außenmaßen antreten, verfügt der Mercedes im Innenraum über mehr Bewegungsfreiheit. Und das, obwohl er optisch stärker von den klassischen Stilmerkmalen eines Coupés geprägt ist als der BMW.

Die fließende Dachlinie mitsamt den durchgehend versenkbaren Seitenscheiben ohne störende BSäulen sorgen vielmehr für ein luftigeres Ambiente. Schade nur, das sich das Zusatzfensterchen im unteren Winkel der C-Säule nicht auch noch verstecken lässt.

Beim zweitürigen 3er hingegen sorgen lediglich die rahmenlosen Scheiben vorn für authentisches Coupé-Feeling. Die Scheiben im Fond sind fest eingeklebt, der Durchstieg nach hinten merklich beschwerlicher.

>> Adrenalin pur: Das benzingeladene BMW M3 Foto-Quiz

Beim Kofferraum-Volumen unterscheiden sich die zwei lediglich um 20 Liter. Einzeln umlegbare Lehnen ihrer zwei Rücksitze können beide vorweisen, den optionalen Skisack nur der BMW.

Dafür muss die Sicherheitsausstattung des Müncheners ohne die Assistenten für Konzentration, Spurwechsel oder Tempolimits auskommen. Auch die optionalen Seiten-Airbags im Fond bietet BMW nicht an, während das E-Klasse-Coupé sogar mit serienmäßigen Luftkissen für die Fahrerknie sowie speziellen Hüft-Airbags in den Vordersitzen und einer Presafe- Sensorik auftrumpft.

KarosserieMax. PunkteMercedes E 350 CGI BlueEFFICIENCY CoupéBMW 335i Coupé
Raumangebot vorn1007366
Raumangebot hinten1003026
Übersichtlichkeit703441
Bedienung/ Funktion1008085
Kofferraumvolumen1003533
Variabilität1002023
Zuladung/ Anhängelast803631
Sicherheit150125104
Qualität/ Verarbeitung200180180
Kapitelbewertung1000613589

 

Fahrkomfort

Abgerundet wird der positive Auftritt des Mercedes durch den gediegenen Charakter, der lange Reiseetappen zumindest gefühlt verkürzen kann. Die Multikontursitze des Testwagens (1488 Euro) lassen sich perfekt anpassen und verzichten auf übertriebene Härte. Das gelingt jedoch auch den serienmäßigen Sportsitzen des BMW, die Gesäß, Rücken und Oberschenkel gekonnt stützen.

Der Federungs- und Geräuschkomfort an Bord der zweitürigen E-Klasse ist jenem des 3er aber klar überlegen. Der sonore Sound des 335i stört zwar nie, ist aber präsenter als das Arbeitsgeräusch des CGI-V6. Zudem schränken das serienmäßige Sportfahrwerk und die optionalen 19-Zoll-Räder (1320 Euro) des BMW-Testwagens den Abrollkomfort ein.

Außerdem wartet der E aufpreisfrei mit solchen Annehmlichkeiten wie Klimaautomatik, Tempomat, Licht- und Regensensor auf. BMW berechnet für diese Gimmicks insgesamt 1230 Euro extra.

Eine echte Entlastung für den Fahrer stellt hingegen das iDrive-Bedienmenü von BMW dar, das sich in seiner aktuellen Ausbaustufe absolut intuitiv steuern lässt. Allerdings trübt die fotorealistische Kartendarstellung der Navigation bei Maßstäben oberhalb von zwei Kilometern die ehemals mustergültig klare Darstellung zugunsten eines modernen Erscheinungsbilds in Google-Earth-Optik.

FahrkomfortMax. PunkteMercedes E 350 CGI BlueEFFICIENCY CoupéBMW 335i Coupé
Sitzkomfort vorn150130135
Sitzkomfort hinten1003229
Ergonomie150110105
Innengeräusche503833
Geräuscheindruck1008580
Klimatisierung504036
Federung leer200145132
Federung beladen200141129
Kapitelbewertung1000721679

 

Motor und Getriebe

Da freuen wir uns schon eher über den neuen Motor im BMW 335i. Nach 5er-GT und der neuen 5er-Limousine erhält nun auch die 3er-Reihe den Reihensechser mit High-Precision- Direkteinspritzung, Valvetronic (variable Einlassventilsteuerzeiten und variabler Einlassventilhub) und nurmehr einem Turbolader. Dieser wird von zwei getrennten Kanälen aus je drei Brennräumen angeströmt und spricht noch spontaner an als die bislang verbaute Doppelturbo-Lösung. Zugleich sank der Verbrauch um rund acht Prozent. An den seidigen Manieren, der ausgeprägten Drehfreude sowie der beeindruckenden Elastizität hat sich nichts geändert. Klasse.

Das Zusammenspiel mit dem optional angebotenen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (2400 Euro) gelingt perfekt. Je nach Fahrstil und gewähltem Modus agiert der Antrieb extrem sportlich oder ausgesprochen komfortabel. Da kann die etwas zögerlich operierende, siebenstufi ge Wandlerautomatik des 350 CGI nicht ganz mithalten.

Auch in den Fahrleistungen klafft eine deutliche Lücke zum sehr spurtstarken BMW. Doch der V6 wartet mit ähnlichen technischen Finessen auf: Statt Aufl adung setzt der Benz auf Schaltsaugrohr, Ausgleichswelle und eine vollvariable Phasenverstellung der Ein- und Auslassnockenwelle. Optimierte Batterieladetätigkeit, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate sowie eine elektronisch gesteuerte Jalousie zur Optimierung der Motorraumdurchströmung mit Fahrtwind nutzen beide.

Doch der Mercedes liegt beim Testverbrauch um 0,7 Liter klar vorn. Das verdankt er auch seiner ausgezeichneten Aerodynamik, die einen Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,24 ereicht. Der 3er stemmt sich dem Fahrtwind mit einem Wert von mindestens 0,30 entgegen.

Motor und GetriebeMax. PunkteMercedes E 350 CGI BlueEFFICIENCY CoupéBMW 335i Coupé
Beschleunigung150128134
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit1509090
Getriebeabstufung1008595
Kraftentfaltung504248
Laufkultur1008588
Verbrauch325182169
Reichweite25119
Kapitelbewertung1000623633

 

Fahrdynamik

Doch auf der Handlingstrecke übertrumpft der quirlige 335i den behäbiger anmutenden 350 CGI deutlich. Hier sorgen nicht nur die breiten Reifen zusammen mit dem serienmäßigen Sportfahrwerk für sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten. Auch die Lenkung arbeitet präzise und vermittelt ein Höchstmaß an Rückmeldung.

Die Bremsen beißen kraftvoll zu und lassen sich punktgenau dosieren. Abgerundet wird das fahrdynamische Vergnügen durch den bissig ansprechenden Motor und das blitzschnell schaltende Getriebe. Hier passt einfach alles, und die sprichwörtliche Freude am Fahren wächst von Kurve zu Kurve.

Der Mercedes dagegen vermittelt weniger Präzision, und bei schnellen Richtungswechseln mangelt es ihm an Servounterstützung – die Lenkung verhärtet spürbar. Das Bremspedal wirkt teigig, belohnt entschlossenes Zutreten aber mit ähnlich kurzen Anhaltewegen. In Kurven zeigt sich das Fahrwerk früher ausgereizt: Eindeutiges Untersteuern im Grenzbereich und das nicht abschaltbare ESP verhelfen dem Mercedes Coupé jedoch zu ausgesprochen sicheren Fahreigenschaften – wirken aber gleichzeitig auch ein wenig als Spaßbremse.

FahrdynamikMax. PunkteMercedes E 350 CGI BlueEFFICIENCY CoupéBMW 335i Coupé
Handling1507892
Slalom1006072
Lenkung1007890
Geradeauslauf503931
Bremsdosierung301721
Bremsweg kalt1508588
Bremsweg warm1508383
Traktion1004450
Fahrsicherheit150135125
Wendekreis201411
Kapitelbewertung1000633663

 

Umwelt und Kosten

Getreu dem Motto „Spaß kostet Geld“ lassen sich beide Hersteller ihre Coupés gebührend vergelten. Dabei schneidet der BMW selbst mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe noch fast 4000 Euro günstiger ab. Auch bei den laufenden Kosten hat der 335i knapp die Nase vorn. Lediglich bei den Spritkosten kann sich der Mercedes E 350 CGI hervortun, weil er nicht nur weniger, sondern auch den preiswerteren Kraftstoff verfeuert. Und: Er bietet insgesamt die längeren Garantiefristen.

Kosten/UmweltMax. PunkteMercedes E 350 CGI BlueEFFICIENCY CoupéBMW 335i Coupé
Bewerteter Preis675110119
Wertverlust501112
Ausstattung251517
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung502723
Werkstattkosten201215
Steuer1088
Versicherung402729
Kraftstoff553027
Emissionswerte258684
Kapitelbewertung1000326334

 

Fazit

Das Mercedes E 350 CGI Coupé empfiehlt sich als erste Wahl für automobile Genießer, die dem besonderen Reiz eines klassischen Coupés erlegen sind. Raumangebot und Komfort sind klasse, der Motor ist angesichts der Fahrleistungen sparsam. Das BMW 335i Coupé bietet hingegen beinahe denselben Fahrspaß wie ein M3, ist aber wesentlich zivilisierter und günstiger – und das Doppelkupplungsgetriebe ist eine Wonne.

Gesamtbewertung

Max. PunkteMercedes E 350 CGI BlueEFFICIENCY CoupéBMW 335i Coupé
Summe500029162898
Platzierung12

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.