Kombi Vergleichstest: BMW 330d Touring und Mercedes C 350 CDI T-Modell Power-Kombis

25.12.2012
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

BMW 330d Touring gegen Mercedes C 350 CDI: Mit 258 und 265 PS weisen diese Diesel-Kombis so manchen Sportwagen in die Schranken. Vergleich der zwei starken Charaktere mit Nutzwert

Die zwei sind alles andere als Flottenfahrzeuge fürs mittlere Management. Als Firmenwagen-Berechtigter fährt man 320d Touring oder C 220 CDI T-Modell. Wer Geld für die Dreiliter-Modelle ausgibt, ist gewöhnlich besser verdienender Privatmann. Er gönnt sich  und seiner Familie diese Schnelltransporter in der Erwartung, eine gelungene Kombination aus Fahrspaß, Alltagsnutzen und Wirtschaftlichkeit zu kaufen. Na ja, letzter Punkt ist relativ. Denn über den Daumen gepeilt, kosten beide Kombis um die 50.000 Euro. Was erwartet den Käufer?

 

Karosserie

Die Neuauflage des 3er ist gegenüber dem Vormodell spürbar gewachsen. Das macht sich im Innenraum klar bemerkbar. Vorn wirkt die C-Klasse ein wenig enger, hinten ist sie deutlich weniger geräumig. Mit seiner in drei Teilen klappbaren Rücksitzlehne ist der BMW auch variabler als der Mercedes, für den es kurioserweise keine Durchladeeinrichtung zu kaufen gibt. Die separat zu öffnende Heckscheibe des 3er und seine motorbetriebene Heckklappe (bei Mercedes 464 Euro) sprechen ebenso für ihn. Sein um zehn Liter größerer Kofferraum dürfte hingegen kaum eine kaufentscheidende Rolle spielen. Die Sicherheitsausstattung der Rivalen liegt auf hohem Niveau. Beide Hersteller lassen sich nicht lumpen und bieten - meist gegen Aufpreis - eine Vielzahl von Assistenzsystemen an. Bemerkenswert ist nur, dass Mercedes Seitenairbags im Fond anbietet, BMW mit Verweis auf schützende Strukturen in den Türen dagegen nicht. Im letzten Vergleichstest fielen beim 3er Touring einige Verarbeitungsmängel auf, die beim
aktuellen Testwagen nur noch in abgemilderter Form zu finden waren. Man muss schon intensiver suchen, um Blech ohne Klarlack oder unschöne Schweißnähte zu finden. Offensichtlich kommt Routine in die Fertigung. Das sehr gute Niveau des Mercedes erreicht der BMW aber noch nicht.

KarosserieMax. PunkteBMW 330d TouringMercedes C 350 CDI BlueEfficiency T-Modell
Raumangebot vorn1007875
Raumangebot hinten1007369
Übersichtlichkeit703536
Bedienung/ Funktion1008784
Kofferraumvolumen1005048
Variabilität1003026
Zuladung/ Anhängelast803540
Sicherheit1509289
Qualität/ Verarbeitung200179183
Kapitelbewertung1000659650

 

Fahrkomfort

Eilfahrt zum Testgelände, wo die AUTO ZEITUNG-Testcrew Stammgast ist. Beim Autowechsel fällt auf, dass der Mercedes erheblich leiser ist - weniger Windrauschen und weniger Motorgrummeln, dazu kein dunkles Wummern aus den Radhäusern wie im BMW. Perfekt. So lieben Freunde der Marke ihren Benz. Dass er geschmeidiger anfedert als der besonders üppig bereifte  BMW-Testwagen, kommt hinzu – und sorgt auf den Komfortstrecken des Testareals dann für Erstaunen. Hier kehrt sich nämlich das Ganze um, da der 330d auf den üblen Querfugen und Wellen, Buckeln und Löchern der Pisten plötzlich den besseren Komfort zeigt – leer wie beladen. Da diese Belastung im Alltag selten vorkommt, attestieren wir dem Mercedes den besseren Komfort. Käufern des BMW empfehlen wir, nur dann die mit einem 40er-Querschnitt vorn und einem 35er-Querschnittt hinten flach besohlten 19-Zöller zu ordern, wenn sie überwiegend ebenen Asphalt unter die Räder nehmen und nicht nervös werden, falls das Heck nach Querfugen in schnellen Autobahnkurven ein Tänzchen wagt. Keine Diskussionen hingegen um die Sitze: Der 3er wartet vorn mit ausgezeichnetem Sport-Gestühl und perfektem Seitenhalt auf. Die pneumatisch einstellbaren Multikontur-Fauteuils des C 350 sind auch zu empfehlen, können aber an der weniger integrierten Sitzposition im Mercedes nichts ändern. Für die C-Klasse spricht, dass die Vordersitze auch in einer belüftbaren Ausführung geordert werden können, während BMW netter zu den Fondpassagieren ist: Auch die hinteren Sitze lassen sich, wie das Lenkrad, auf Wunsch beheizen.

FahrkomfortMax. PunkteBMW 330d TouringMercedes C 350 CDI BlueEfficiency T-Modell
Sitzkomfort vorn150138134
Sitzkomfort hinten1006965
Ergonomie150126124
Innengeräusche503038
Geräuscheindruck1007177
Klimatisierung503943
Federung leer200135138
Federung beladen200136138
Kapitelbewertung1000744757

 

Motor und Getriebe

Aus dem Stand beschleunigt der 3er zwar besser, doch in Fahrt agiert der Mercedes dank 60 Newtonmetern mehr Drehmoment souveräner. Seine Siebenstufen-Automatik ruckelt zwar gelegentlich leicht beim Ausrollen und schaltet nicht so flink wie die Achtstufen-Box des BMW. Doch sie muss ja auch weniger schalten, da der C-Klasse-V6 viel bulliger antritt als der gewiss nicht schlechte Reihenmotor des 3er. Jenseits der 200 km/h bietet der Mercedes mehr Druck und marschiert unbeirrt im siebten Gang
zur Spitze von abgeregelten 250 km/h. In unserem Kombi-Vergleich hat der BMW trotz Nutzung des siebten Gangs und hoher Drehzahlen kaum Chancen zu folgen. Dass er mit 7,0 Liter Testverbrauch nur 0,1 Liter weniger konsumiert als der Stuttgarter, erstaunt angesichts des niedrigeren Normverbrauchs. Es bringt dem 3er bei der Reichweite allerdings keinen Vorteil, da sein Tank neun Liter weniger fasst als der des Mercedes.

Motor und GetriebeMax. PunkteBMW 330d TouringMercedes C 350 CDI BlueEfficiency T-Modell
Beschleunigung150131128
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit1509090
Getriebeabstufung1009591
Kraftentfaltung503739
Laufkultur1007683
Verbrauch325249247
Reichweite251518
Kapitelbewertung1000693696

 

Fahrdynamik

Zum Test schickten die Schwaben den C 350 mit Fahrdynamik-Paket (adaptive Dämpfer, Tieferlegung, Sport-Parameterlenkung) und Mischbereifung; die Bayern konterten mit der sehr gut dosierbaren M Sportbremse, Sportlenkung, adaptivem M-Fahrwerk und jenen 19-Zoll-Rädern, die dem Abrollkomfort nicht förderlich sind. Auf dem Handlingkurs funktioniert dieses Paket bestens: Der 3er liegt ruhiger als die C-Klasse, hat mehr Traktion und lässt sich herrlich in die Kurven bremsen. Der aufgerüstete Mercedes ist  aufgrund schwächerer Lastwechselreaktionen für Ungeübte leichter beherrschbar und seine Lenkung weniger spitz mit mehr Feedback von der Vorderachse. Die schlechter dosierbare - und etwas weniger energisch verzögernde - Bremse sowie stärkere Wankbewegungen der   Karosserie schmälern jedoch den aktiven Fahrspaß auf abgesperrter Strecke.

FahrdynamikMax. PunkteBMW 330d TouringMercedes C 350 CDI BlueEfficiency T-Modell
Handling1507567
Slalom1006867
Lenkung1008385
Geradeauslauf504143
Bremsdosierung302420
Bremsweg kalt1509385
Bremsweg warm15010699
Traktion1004642
Fahrsicherheit150126130
Wendekreis201013
Kapitelbewertung1000672651

 

Umwelt und Kosten

Der Mercedes kostet zwar in der Grundausstattung rund 3500 Euro mehr als der BMW. Beim Blick auf die testrelevante Ausstattung nähern sich die Preise jedoch bis auf 1000 Euro an. Kopf an Kopf liegen die zwei auch bei den Unterhaltskosten. Da die neue C-Klasse schon 2014 kommt, verliert der Mercedes schneller an Wert - wichtig für Privatkunden, die ihr Auto bar zahlen und nicht leasen.

Kosten/UmweltMax. PunkteBMW 330d TouringMercedes C 350 CDI BlueEfficiency T-Modell
Bewerteter Preis675126123
Wertverlust501412
Ausstattung252323
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung502027
Werkstattkosten201512
Steuer1076
Versicherung403131
Kraftstoff554141
Emissionswerte252221
Kapitelbewertung1000299296

 

Fazit

Der BMW gewinnt diesen Vergleichstest vor allem durch das gute Abschneiden im Karosserie- und im Fahrdynamik-Kapitel. Er bietet schlicht mehr Platz als der Mercedes und ist variabler, punktet zudem gut beim Bremsen und bei den sportlichen Fahreigenschaften. Der Mercedes, der mittlerweile schon in der zweiten Hälfte seines Modellzyklus läuft, schlägt sich allerdings beachtlich. Sein Motor ist schlicht begeisternd, und über die Jahre haben ihm die Ingenieure eine Agilität anerzogen, die manche von einem Mercedes nicht erwarten. Die neue C-Klasse wird das alles noch besser können. Wir freuen uns schon auf den ersten Vergleichstest des 3er gegen die kommende C-Klasse.

Gesamtbewertung

Max. PunkteBMW 330d TouringMercedes C 350 CDI BlueEfficiency T-Modell
Summe500030673050
Platzierung12

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.