BMW 320i: Kilometersparfuchs E36 mit 410 km auf der Uhr

15.02.2016

Das ist eine Sensation! Dieser 1995er BMW 320i ist ein absoluter Kilometersparfuchs. Trotz seiner 21 Lenzen präsentiert sich der Dreier mit 410 Kilometern auf der Uhr im Neuwagenzustand. Wie es wohl dazu kam?

Wer sich ein Rentnerauto zulegen konnte, meint damit in der Autoszene oftmals einen Glücksgriff: wenig gelaufen, bestens gewartet und im Trockenen geparkt, zusätzlich zum fairen Kurs. Doch dieser 1995er BMW 320i definiert den Begriff eines Rentnerautos kurzerhand einfach neu. In seinen 21 Lenzen, die der BMW nun auf dem Buckel hat, ist er nämlich gerade einmal 410 Kilometer gefahren. Die These des Renterautos unterstützt zusätzlich die wahrlich handzahme Ausstattung, die ein älteres Ehepaar als erste und vermutlich bislang auch einzige Besitzer dieses 3er BMW vermuten lässt. Der Kilometersparfuchs glänzt mit Boston-grüner Metallic-Lackierung, Airbags und Alufelgen.

 

Der Sechszylinder im 320i reißt keine Bäume aus

Damals noch teure Extras, heute eher Standard: Klimaanlage, beheizte Außenspiegel und elektrische Fensterheber rundum. Hinter dem Kürzel 320i versteckt sich ein zwei Liter großer Reihensechszylinder. Doch trotz der sechs Pötte reißt der BMW mit 150 PS und 190 Newtonmeter maximales Drehmoment wahrlich keine Bäume aus. Die Wandlerautomatik zieht ihm schließlich noch den letzten Zahn. Doch mit nun 21 Jahren und nur 410 Kilometern auf der Uhr braucht der BMW 320i auch nichts mehr zu beweisen. Quasi fabrikneu, sucht der BMW in den Niederlanden einen neuen Besitzer. Preis? 49.950 Euro – so gar nicht Renterauto-like.

Mehr zum Thema: BMW-Garage wird zur Chillout-Lounge

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.