BMW 2er Cabrio 2015: Kompakt-Cabrio gibt Debüt in Paris Der dritte 2er

10.09.2014

Mit klassischem Stoffdach schickt BMW 2015 das neue 2er Cabrio ins Rennen um die Gunst der Frischluft-Fraktion unter den Autofahrern

Die BMW 2er-Familie ist noch jung, aber sie wächst und gedeiht: Was im Frühjahr mit dem Coupé begann und in diesen Tagen seine Fortsetzung in Form des Active Tourer findet, wird schon im Frühjahr mit dem neuen BMW 2er Cabrio abgerundet. Der offene 2er tritt in die Fußstapfen des BMW 1er Cabrio und feiert auf dem Pariser Autosalon 2014 seine Weltpremiere – technisch und optisch orientiert sich das Cabriolet am 2er Coupé.

 

BMW 2er Cabrio 2015: Kompakt-Cabrio gibt Debüt in Paris

Im Klartext heißt das: Das 2er Cabrio ist ein BMW, wie er im Buche steht: Das Gewicht verteilt sich gleichmäßig auf beide Achsen, der lange Radstand sorgt für kurze Überhänge und angetrieben werden – anders als beim 2er Active Tourer – nur die Hinterräder. Unter der Haube arbeiten längs montierte Motoren mit vier und sechs Zylindern, wobei ausschließlich das Topmodell M235i einen Reihensechszylinder tragen darf.

Genau wie das 1er Cabrio, das weltweit über 130.000 Mal verkauft wurde, trägt auch der offene 2er ein schickes Stoff-Verdeck. Innerhalb von 20 Sekunden kann dieses auch während der Fahrt geöffnet oder geschlossen werden, nur schneller als 50 km/h darf der 2er in diesem Fall nicht fahren. Serienmäßig ist das Verdeck in Schwarz gehalten, alternativ stehen aber auch die mit einem Silber-Effekt veredelten Farben Anthrazit und Braun zur Wahl.

Im Vergleich mit dem Vorgänger bietet das BMW 2er Cabrio nicht nur mehr Platz für alle Insassen, auch der Gepäckraum konnte vergrößert werden: 335 Liter fasst der Kofferraum maximal, bei geöffnetem Verdeck bleiben immerhin 280 Liter übrig. Die Durchlade-Öffnung zwischen Gepäckraum und Rückbank wurde um 15 auf 45 Zentimeter Breite vergrößert, was den Transport größerer Gegenstände deutlich leichter macht.

Zum Marktstart Ende Februar 2015 rüstet BMW das 2er Cabrio mit vier Motoren aus: Als Basis-Modell fungiert der 220i mit 184 PS starkem Turbo-Vierzylinder, darüber rangieren der 228i mit 245 PS und das BMW M235i Cabrio mit 326 PS starkem Sechszylinder. Der letztgenannte Kompaktsportler bietet wenig überraschend die besten Fahrleistungen, beschleunigt in 5,2 Sekunden auf 100 km/h und muss bei 250 km/h elektronisch eingebremst werden.

Nicht ganz so rasant, mit 4,1 Liter Normverbrauch aber auch deutlich sparsamer ist das BMW 220d Cabrio mit Vierzylinder-Diesel unterwegs. Der 190 PS leistende Selbstzünder beschleunigt den Freiluft-2er in 7,4 Sekunden auf 100 km/h und verspricht ebenfalls ein dynamisches Fahrerlebnis. Alle Modelle sind serienmäßig mit manuellem Sechsgang-Getriebe ausgerüstet, auf Wunsch rüstet BMW die offenen 2er aber auch mit Achtgang-Automatik aus.

Günstig ist dieses Vergnügen allerdings nicht: Mindestens 35.350 Euro müssen investiert werden, dafür gibt es den 220i mit 184 PS. Das 220d Cabrio kostet 38.050 Euro, der 245 PS starke 228i steht mit einem Grundpreis von 39.550 Euro in der Preisliste. Wer unter freiem Himmel nicht auf den Sound von sechs Zylindern verzichten möchte, sollte mindestens 48.900 Euro für den M235i in der Hinterhand haben. Immerhin: Bis zum Martkstart im Frühjahr 2015 haben Interessenten noch etwas Zeit zum Sparen.

Benny Hiltscher

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.