BMW 2002 Turbo: Technische Daten Der 2002 brachte den Abgasturbo

von Marcel Kühler 04.10.2017

Der 2002 Turbo kam zur falschen Zeit. Ohne die Ölkrise hätte seine Karriere vielleicht länger gedauert.

Der BMW 2002 Turbo (interner Code E20) hat seinen exponierten Platz in der Geschichte des Automobils sicher – schließlich war der kleine Brandstifter das erste deutsche Serienauto mit Abgasturbolader. Der 2002 Turbo machte aus seiner sportlichen Gesinnung keinen Hehl. Mit Kotflügelverbreiterungen, Zierstreifen und der optionalen Modellbezeichnung in Spiegelschrift auf dem Frontspoiler distanzierte er sich sehr deutlich von seinen ebenfalls nicht unsportlichen Brüdern.

 

BMW 2002 Turbo ist ein gefragter Klassiker

Dem martialischen Auftritt ließ der Turbo jedoch auch Taten folgen. Nach nur sieben Sekunden durchbrach der BMW die 100-km/h-Marke. Allerdings kam er zur falschen Zeit, nämlich inmitten der großen Ölkrise, auf den Markt. Denn der Turbo war beileibe kein Kostverächter und gönnte sich bei artgerechter Haltung doch einen sehr ordentlichen Schluck aus dem Tank – durchschnittlich 14,7 Liter auf 100 Kilometer. Doch damit nicht genug: Auch die gewöhnungsbedürftigen Fahreigenschaften waren ein wesentlicher Faktor, die einen größeren Erfolg verhinderten. Bei niedrigen Drehzahlen benahm sich der aufgeladene Vierzylinder eher lustlos, um bei etwa 4000 Touren regelrecht zu explodieren. Das Wort „Turboloch“ umschreibt nur verharmlosend, wie schlagartig die volle Leistung von immerhin 170 PS einsetzte. Was Sportfahrer, die damit umgehen konnten, durchaus schätzten, fühlte sich im Alltag eher bedrohlich an. Die Konsequenz: Nach nur zwei Jahren Bauzeit und lediglich 1672 produzierten Exemplaren verschwand der extrovertierte Mittelklasse-Sportler wieder von der Bildfläche. Heute zählt der 2002 Turbo zu den gesuchtesten BMW-Klassikern. Substanziell ordentliche Exemplare sind entsprechend teuer geworden – gut für alle Weitsichtigen, die sich schon vor geraumer Zeit ein Exemplar des wilden 02 gesichert haben.


BMW 2002 Turbo: Technische Daten und Fakten
Antrieb
4-Zyl.; Hubraum: 1990 cm3; Leistung: 125 kW/170 PS bei 5800/min; max. Drehm.: 240 Nm bei 4000/min; Viergang-Getriebe; Hinterradantrieb
Aufbau und Fahrwerk
Selbsttr. Ganzstahlkar. mit zwei Türen; Radaufhängung vorn: McPherson-Federbeine, Querlenker, Dämpfer, Stabi.; hinten: Schräglenker, Schraubenfedern, Dämpfer, Stabi.; Bremsen: v./h. innenbel. Scheiben/Trommeln; Reifen: v./h. 185/70 R 13
Eckdaten
L/B/H: 4220/ 1620/1410 mm; Radstand: 2500 mm; Leergewicht: 1080 kg;Bauzeit: 1973 bis 1974; Stückz.: 1672; Preis (1974): 20.780 Mark
Fahrleistungen1
Beschleunigung: 0 auf 100 km/h in 7,0 s; Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h; Verbrauch: 14,7 l/100km

1Werksangaben



MARKTLAGE

Zustand 2:  30.900 Euro
Zustand 3:  17.600 Euro
Zustand 4:  10.300 Euro
Wertentwicklung: steigend
Definition der Zustandsnoten

 

Weitere Legenden:

- Ford Escort RS 2000
- Jaguar XJ12
- Opel Kadett C
- Fiat X1/9
- Mercedes 230.4

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.