BMW 2002 Hommage: 2er Turbomeister BMW 2002 Turbomeister!

09.03.2017

Mit einem neuen BMW 2002 Hommage blickte die BMW Group beim Concours d’Elegance in Pebble Beach 2016 auf 50 Jahre erfolgreiche Turbomotoren-Geschichte zurück. Design und Technik zitieren charakteristische Merkmale der ikonischen 02er-Reihe.

Der neue BMW 2002 Hommage, der 2016 anlässlich des 50. Geburtstags der 02er-Reihe auf dem Concours d’Elegance in Pebble Beach präsentiert wurde, soll dem ikonischen Namensgeber Tribut zollen. Der rollende Gratulant transportiert typische Design-Elemente des klassischen BMW 2002 turbo in unsere Zeit und zeigt, wie böse ein heutiger BMW 2er im brutal verschärften Look der 70er aussehen würde. Und auch das technische Grundkonzept des BMW 2002 Hommage ähnelt dem 51 Jahre alten Urahn: Das kompakte Retro-Coupé punktet mit kurzen Überhängen, Hinterradantrieb und einem aufgeladenen Triebwerk unter der Haube. Damit blicken die Münchner auch stolz auf eine Innovation von 1973 zurück, denn der BMW 2002 turbo war das erste europäische Serien-Automobil mit Turbo-Aufladung überhaupt. Im Jahr des 100. Geburtstags der Marke ist der Turbo zum Standard geworden, von den damals üblichen Saugmotoren findet sich in der aktuellen BMW-Motorenpalette kein einziges Exemplar mehr. Das 2016 in Pebble Beach vorgestellte Modell ist eine Fortführung des BMW 2002 Hommage, den das Unternehmen im Mai beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este präsentiert hatte.

BMW 2002 Hommage:

 
 

BMW 2002 Hommage in Pebble Beach 2016

Design-Zitate wie die miteinander verbundenen Nieren, die Einzelscheinwerfer mit separat liegenden Blinkern und die aufgesetzten Radhäuser wecken Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit, in der die 170 PS des 2002 turbo noch für ehrfürchtig staunende Blicke in der Mittelklasse sorgen konnten. Welches Kraftpaket den BMW 2002 Hommage des Jahrgangs 2016 antreibt, verraten die Bayern zwar nicht – aber der Antriebsstrang des aktuellen BMW M2 würde mit seinem 370 PS starken Reihensechszylinder wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge zur selbstbewussten Optik passen. Sprintwerte von deutlich unter fünf Sekunden auf 100 nimmt man dem BMW 2002 Hommage jedenfalls auch dann ab, wenn man den traditionsbewusst spiegelverkehrt angebrachten turbo-Schriftzug an der Frontschürze noch nicht wahrgenommen hat. Der BMW 2002 Hommage möchte laut BMW Group die außerordentliche Ingenieursleistung feiern, die hinter der BMW Turbo-Technologie steckt und interpretiert sie daher  in Form einer Designstudie neu.Mit der ikonischen orange-schwarzen Lackierung trägt das Fahrzeug darüber hinaus die Farben, die für unzählige Motorsport-Fans der Inbegriff der Erfolge der 1970 er Jahre sind. Mehr zum Thema: BMW 2002 Hommage Shooting Brake

Mehr zum Thema: BMW 2002 turbo vs. M2 und 1er M Coupé



Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.