Bentley Bentayga: Tuning von Startech Breit, breiter, Breitbau-Bentayga

Tuner Startech hat den Bentley Bentayga in die Mangel genommen und ordentlich verbreitert und dem Luxus-SUV in gewohnter Manier der Muttergesellschaft Brabus ein paar sportliche Extras spendiert.

Wer findet, der Bentley Bentayga könnte noch auffälliger, noch breiter und noch angriffslustiger daherkommen, schwimmt wohl genau auf einer Wellenlänge mit Tuner Startech. Die Brabus-Tochter hat für das Luxus-SUV nämlich jetzt ein Optik-Paket im Repertoire, das dem Bentley Bentayga sämtliches "Schickimicki-Flair" nimmt und es zum Geländewagen mit aggresivem Ausdruck macht. Dank Widebody-Kit mit Kotflügel-Verbreiterungen und neuen Seitenschwellern wächst das SUV erst mal in die Breite und bekommt durch die Lufteinlässe und den neuen Kühlergrill in der Startech-Frontschürze einen noch sportlicheren Charakter. Dieser zeigt sich ebenso in seiner Startech-optimierten Rückansicht: Nicht nur die Spoilerlippe ist neu, auch die Heckschürze des Bentley Bentayga wurde ausgetauscht und bringt gleich einen integrierten Diffusor mit, der durch sein LED-Leuchtmodul sofort Formel-1-Assoziationen wachruft. Auch wenn Bentley selbst nicht in der Formel-1 fährt, gibt es trotzdem den passenden Sound obendrauf und der kommt aus der neuen Sportauspuffanlage. Die gliedert sich nämlich nicht nur optisch mit den Aluminium-Endrohren perfekt in das runderneuerte Bild des Startech Bentley Bentayga ein, sondern macht auch richtig Lärm, der sich vom Cockpit aus steuern lässt. Für die optimale Aerodynamik sorgen weitere Startech-Teile an den Türen angebracht, die den Luftfluss um das SUV verbressern sollen.

 

Startech bringt Widebody-Kit für Bentley Bentayga

Das absolute Highlight am Startech Bentley Bentyaga sind die neuen 23-Zoll-Kingsize-Schmiederäder. Zusammen mit den Sportreifen von Continental sind die neuen Schlappen perfekt ausgelegt für Geschwindigkeiten über 300 km/h. Für die sichere Kurvenlage bei diesen Geschwindigkeiten hat Startech außerdem eine Tieferlegung vorgenommen, die das SUV 25 Millimeter weiter absenkt, als es die Federung ab Werk erlaubt. Die Höheneinstellungen bleiben aber trotzdem weiter nutzbar. Alle Anbauteile von Startech für den Bentley Bentayga sind modulweise bestellbar und ebenfalls in Carbon zu haben. Durch passende Carbon-Einsätze für Türen und Schweller können Spoiler und Co. ergänzt werden. Das einzige, was jetzt für den Dreiklang aus "schneller, tiefer, breiter" noch fehlt, ist die Geschwindigkeit, aber da lässt Startech sich ebenfalls nicht lumpen und arbeitet schon am Sechsliter-V12 (Serie: 608 PS; 900 Newtonmeter). Fehlt nur noch der aufpolierte Innenraum, der wahlweise mit hochwertigen Velours-Fußmatten, Aluminium-Pedalen und Highlights in verschiedensten Farben und Materiealien wie Carbon, Aluminium, Leder, Alcantara und Edelholz aufgewertet werden kann.

Mehr zum Thema: Fahrbericht Bentley Bentayga

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.