Bentley Azure Der Himmel auf Erden

01.08.2011

Der neue Bentley Azure ist ein Cabriolet der Superlative. Teuer wie ein Einfamilienhaus, stark wie eine Büffelherde und bis zu 270 km/h schnell

Eckdaten
PS-kW457 PS (336 kW)
AntriebHeckantrieb, 4 Gang Automatik
0-100 km/h6.3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit270 km/h
Preis325.600,00€

Mit Geschichten über Super-Luxusautos ist das so eine Sache. Der Schreiber haut meist ordentlich auf den Putz, weil er seine Leser beeindrucken will. Einem inneren Drang folgend, zieht es den Text-Dichter dabei häufig nach Südfrankreich, wo ihn die niveauvolle Lebensart der Cote d': Azure zum hemmungslosen Schwärmen verleitet. Mittags schwebt er über die Croisette, parkt bei Jean-Jacques und schlürft seinen Pastis. Abends zieht er in Monte Carlo die Handbremse und spült die Last des Alltags bei Pierre-François mit einem 1982er-Chateau Margaux herunter. Eine Überdosis Savoir Vivre gefällig? Nicht mit uns. Mit tiefer Ernsthaftigkeit nehmen wir den gefühlte ein Pfund schweren Schlüssel eines flammneuen Bentley Azure entgegen, wild entschlossen, uns weder von dessen Grundpreis beeindrucken noch von der Umgebung einlullen zu lassen. Der Gegenwert von 325600 Euro soll da irgendwo zwischen den Dächern von Nizza parken. Das luxuriöseste Mega-Cabrio der Welt, 456 PS stark, 270 km/h schnell, von Hand zusammengefügt und derart fein, dass es alles in den Schatten stellt, was sonst auf Erden rollt. Na und? Doch plötzlich steht sie da, diese Wand aus Stahl, in die man vier kreisrunde Augen gestanzt hat, drüben in Britannien. Dazwischen funkelt ein Gittertor, so riesig und massiv, so senkrecht und dominant, dass es die Traditionsgrills mancher Luxus-Limousinen zu Würstchenbratstätten degradiert. Siebzehn Fuß und neun Inches lang ankert der Azure unter der mediterranen Sonne. Umgerechnet sind das 5,41 Meter, hinzu kommt noch die schiere Masse von fast 2,7 Tonnen Leergewicht. Ob man will oder nicht - vor dem Azure steht man stramm. Rein technisch gesehen ist der Azure die geöffnete Version des Bentley Arnage, jenes Super-Luxusliners, der nochmals eine Klasse höher rangiert als der Bentley Continental Flying Spur oder dessen Coupé-Ableger Continental GT, von dem es ab Herbst auch eine Cabrio-Version namens GTC geben wird. Im Gegensatz zu den auf der Plattform des VW Phaeton aufbauenden Continental-Modellen, die von einem 560 PS starken, 6,0 Liter großen Zwölfzylinder-Biturbo beflügelt werden und auf sportlich ambitionierte Selbstfahrer zielen, ist der Arnage die urbritische Chauffeurslimousine. Den Azure freilich sollte man persönlich steuern. Wie setzt man sich in einen Azure? Sich einfach hineinplumpsen zu lassen, wäre ungefähr so schicklich wie der Queen als Dank für die Einladung zur Tee-Audienz einen Strauß Vergissmeinicht in die Hand zu drücken. Nein, man öffnet andächtig die schwere Fahrertür und gleitet behände auf das mit weichstem Leder bezogene Gestühl - ab Werk in 21 Farbtönen erhältlich. Weitergehende Wünsche erfüllt der Bentley Personal Specification Service, mit dem man auch die Auswahl der Karosseriefarbe erörtern kann, falls unter den vorgehaltenen 39 Standard-Lacken nicht der richtige zu finden ist. Beim Blick auf das, was anderswo Armaturenbrett heißt, merken wir, wie unsere verkündete obersachliche Objektivität langsam zu schmilzen beginnt. Das vollautomatische Textilverdeck ist offen. Eine ausgeklügelte Mechanik hat es zuvor unter eine feste, mit Leder bezogene Abdeckung weggefaltet. Licht fällt ins Wageninnere. Es zaubert Reflexe auf die unergründlich tief wirkende Maserung polierten Holzes und auf jene aus dem Vollen gefrästen Metallkugeln, die als Lüftungsdüsen dienen. Ein klarer Fall von Buckingham Palace-Ambiente: satt, wertig, stilecht, für die Ewigkeit gebaut und derart beeindruckend, dass wir unsere tiefe Ernsthaftigkeit endgültig über Bord werfen. Der Dreh am Zündschlüssel wird weiter vorn mit gewaltigem Fauchen quittiert. Acht Kolben sausen auf und ab, 6,75 Liter Hubraum und zwei Turbolader stehen zu Diensten. In seinen Grundfesten ist dieser Motor-Gigant inzwischen über 40 Jahre alt, wurde aber immer wieder verfeinert. Allein die Leistung von 456 PS ist beeindruckend genug. Das maximale Drehmoment von 875 Newtonmetern aber, das bei nur 3250 Umdrehungen pro Minute anliegt, setzt noch einen drauf. Souverän pflügt der mächtige Bug des Bentley Azure durch die auf der Küstenautobahn umherwuselnden französischen Kleinwagen. Die Vierstufen-Automatik des mächtigen V8 bleibt bei Spurtmanövern tatenlos. Ein Azure schaltet nicht herunter, muss nicht krampfhaft alles geben. Er schöpft das nötige Maß sehr relaxed aus seinem Drehzahlkeller und dazu eine gewaltige Menge Sprit aus dem Tank. Gut 20 Liter sind es im Schnitt. Währenddessen kämpft die Klimaautomatik mit Eisluft gegen die Mittelmeer-Schwüle an. Binnen Minuten kondensiert die feuchte Luft an den metallenen Luftausströmern. Sie bildet Tröpfchen, die in der Sonne funkeln. Der Azure entzieht sich kleinlichen Bewertungen. Ob irgendein Luxusauto eine Zehntelsekunde schneller beschleunigt oder ein Louis Vuitton-Köfferchen mehr in den Kofferraum passt, ist egal. Wir stürmen die Corniche hinauf, die Serpentinenstraße, die von Monaco nach La Turbie führt, und kurbeln an Bord des Dickschiffs so herzhaft am Lenkrad wie der TUI-Busfahrer zwei Straßenwindungen unter uns in seinem Neoplan Skyliner - eigentlich ist jede Kurve zu eng. Noch weiter unten, am Fuße der Felsküste, liegen Luxus-Yachten auf Reede. Wir geben endgültig auf. Ja, das Klischee stimmt. Der Azure ist ein automobiler Traum, er gehört an die Cote, nach Beverly Hills oder München-Grünwald. Wenn er nur nicht so teuer wäre. Fürs gleiche Geld könnte man sich mindestens vier Mercedes S-Klasse-Limousinen kaufen. Aber das wäre ja ziemlich langweilig. Stefan Miete

Technische Daten
Motor 
ZylinderV8
Hubraum6761
Leistung
kW/PS
1/Min

336/457
4100 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
875
3250 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe4 Gang Automatik
AntriebHeckantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: innenbel. Scheiben
Bereifungv: 255/45 R 19
h: 255/45 R 19
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)2695
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)6.3
Höchstgeschwindigkeit (km/h)270
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch20.6l/100km (Super Plus)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.