Automarkt Europa: Entwicklung der Pkw-Neuzulassungen im Juni 2014 Spanien legt zweistellig zu

17.07.2014

Die Entwicklung der Pkw-Neuzulassungen in der EU ist weiter positiv, im Juni 2014 wurden 1,2 Millionen Autos verkauft. Doch es gibt einen Haken

Positive Nachricht bezüglich der Entwicklung von Europas Automarkt: In der Europäischen Union wurden knapp 1,2 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen und damit 4,5 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband Acea am Donnerstag mitteilte.

 

Pkw-Neuzulassunge Europa: Zweitschlechtester Juni seit 2003

Allerdings war dies dennoch der zweitschlechteste Juni seit Beginn der Aufzeichnungen 2003. Im ersten Halbjahr stieg der Absatz um 6,5 Prozent auf gut 6,6 Millionen Autos. Im Juni verzeichnete unter den größeren Märkten lediglich Deutschland einen Verkaufsrückgang (-1,9 Prozent). Einstellige Zuwächse gab es hingegen in Frankreich (+2,5 Prozent), Italien (+3,8 Prozent) und Großbritannien (+6,2 Prozent). In Spanien legte der Absatz sogar zweistellig zu (+23,9 Prozent).

Unter den deutschen Herstellern verkaufte lediglich Daimler wegen eines Einbruchs bei Smart weniger Fahrzeuge als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (-1,2 Prozent). Volkswagen (+2,5 Prozent) und BMW (+4,6 Prozent) schlugen hingegen mehr Autos los. Die Wolfsburger profitierten dabei besonders von zweistelligen Zuwächsen bei Seat und Skoda, während die Marke Volkswagen sogar ein Minus verzeichnete.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.