Zinsen für Autofinanzierungen: Ratgeber Wohin geht die Reise?

27.01.2017

Neu- und Gebrauchtwagen sind in fast jedem deutschen Haushalt zu finden. Wie Zahlen des Kraftfahrtbundesamts belegen, sind auf deutschen Straßen zum 01. Januar 2015 mehr als 44 Millionen Pkw unterwegs gewesen

Eine beeindruckende Zahl. Wie werden die Fahrzeuge in der Regel finanziert? Im Hinblick auf die Kfz-Finanzierung entfällt ein hoher Anteil auf die Zahlung aus Eigenmitteln.

Aber: Verschiedene Quellen deuten an, dass auch Banken bei der Finanzierung eine Rolle spielen. Eine Grundlagenstudie der GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverbands zeigt, dass circa 10 Prozent der Befragten einen Kredit für den Autohandel nutzen. Aber: Bankkredite fließen zu 25 Prozent in die Motorisierung der Befragten.

 


Autozinsen – lohnt sich der Autokauf?

Generell ist das Zinsniveau für Finanzierungsgeschäfte seit einigen Jahren niedrig. Gerade im Hinblick auf den Immobilienmarkt ist die Situation für Finanzierungskunden derzeit gut, hier hat sich das Zinsniveau erheblich verringert. Wie sieht die Situation beim Thema Autofinanzierung aus?

Prinzipiell lassen sich die Aussagen weitgehend auf den Automarkt übertragen. Allerdings sind die Einsparpotenziale hier nicht unbedingt offensichtlich, da:

-    subventionierte Angebote der Herstellerbanken
-    Variationen im Kaufpreis

Einfluss auf die Gesamtersparnis haben. Ein weiterer Punkt betrifft die Tatsache, dass nicht jeder Kredit, der für den Pkw-Kauf eingesetzt wird, auch als solcher deklariert ist. Beispiel: Ein Rahmenkredit wird teils zur Autofinanzierung genutzt. In den Statistiken taucht er aber nicht als Autofinanzierung auf. Dennoch sind sinkende Zinsen nachvollziehbar.

Wie haben sich die Autozinsen in den letzten Jahren entwickelt?
Leider fehlen verlässliche Statistiken zur genauen Entwicklung der Autokredite. Allerdings lässt die Entwicklung bei den Krediten für Konsumfinanzierungen einige Rückschlüsse zu. Schließlich gehört die Ausreichung eines Autokredits dazu. Wie sieht die Situation in diesem Zusammenhang aus?

Betrachtet man die Zinsstatistik der Bundesbank, ergibt sich hinsichtlich der Konsumfinanzierung mit Zinsbindungsfristen bis fünf Jahren ein recht eindeutiges Bild. Im Januar 2011 lag der Durchschnittszinssatz bei 5,51 Prozent. Im Januar 2015 lag der Zinssatz bei 4,71 Prozent. Ein ähnliches Bild lässt sich bei den besicherten Konsumkrediten erkennen. Hier lag der Zins 2011 bei 4,25 Prozent – bis 2015 hatte sich der Effektivzins auf 3,51 Prozent verringert.

In Anbetracht der Zinsstatistik lässt eines klar festhalten – auch bei den Autokrediten sind die Zinssätze seit Jahren stetig gesunken. Der Autokredit-Rechner von autokredit.de hat zuletzt ebenfalls sinkende Zinsen für Autofinanzierungen angezeigt.

Welche Finanzierungsarten lohnen sich besonders?
Beim Thema Autofinanzierung zählt der häufig der Preis – in Form niedriger Zinsen. Heute gibt es aber nicht „die“ Finanzierung. Vielmehr muss klar zwischen Varianten, wie dem:

-    Autokredit beim Händler/der Herstellerbank
-    Kfz-Kredit unabhängiger Banken
-    Finanzierungsalternativen wie Ballonkredit und Leasing

unterschieden werden. Jeder dieser Typen hat eigene Vor- und Nachteile, die man als Finanzierungskunde kennen muss. Liegt das Interesse an einem Pkw und dessen Besitz, sind klassische Autofinanzierungen die erste Wahl. Liegt das Augenmerk dann noch auf einem Modell, für welches der Hersteller gerade den Abverkauf forciert, kann die Herstellerbank der richtige Ansprechpartner sein.

Aber: Hat man Interesse an einem hohen Rabatt auf den Einkaufspreis, kommt der Autokredit unabhängiger Banken ins Spiel. Wo niedrige Raten – ohne Besitzerwechsel – im Mittelpunkt stehen, kann an die 3-Wege-Finanzierung gedacht werden.

Letztere punktet dann, wenn das Fahrzeug während der Laufzeit möglichst günstig finanziert werden soll, nach deren Ablauf dafür aber keine Verwendung mehr vorgesehen ist. Generell sollten Haushalte aber nicht den Fehler machen und die Ballonfinanzierung mit einem Leasing verwechseln, da sich beide in einigen Punkten deutlich unterscheiden.

 


Worauf Kreditnehmer achten sollten

Aus Sicht des Finanzierungskunden ist der Zins das entscheidende Merkmal eines Autokredits. Trotzdem sollte noch auch andere Punkte geachtet werden. Gerade Details können früher oder später an Bedeutung gewinnen.

Ein Autokredit wird in der Regel als besichertes Darlehen ausgereicht. Dabei wird seitens der finanzierenden Bank die Besitzurkunde zum Fahrzeug verwahrt – der Halter kann ohne deren Zustimmung das Fahrzeug nicht verkaufen oder anderweitig verwerten. Des Weiteren ist im Allgemeinen eine Kaskoversicherung abzuschließen, die im Schadensfall den Fahrzeugwert ersetzt.

Tipp: Autos sollten im Regelfall nicht über 60 – 72 Monate finanziert werden, da das Fahrzeug oft über einen wesentlich kürzeren Zeitraum gehalten wird. Zu lange Finanzierungszeiträume ziehen die finanziellen Belastungen in die Länge. Gleichzeitig steigt mit einer hohen Lebensdauer der Verschleiß.

Gern seitens der Händler und Banken angebotene Restschuldversicherung wird beim Thema Autokredit oft kritisiert. Einerseits schrauben sie die Kosten – und damit den Gesamtzins – nach oben. Auf der anderen Seite stellt die Kaskoversicherung in Kombination mit der Besicherung des Fahrzeugs meist einen ausreichend hohen Schutz für die Bank dar. Auf die Restkreditversicherung kann daher allgemein verzichtet werden.

Ein sehr wichtiges Detail übersehen viele Verbraucher gern. Ein Kredit sollte nach Möglichkeit mit Konditionen wie der Sondertilgung oder Ratenaussetzung ausgestattet sein. Letztere erlaubt das Reagieren auf finanzielle Engpässe. Steht mehr Geld in der Haushaltskasse zur Verfügung, nutzt man das Kapital für eine schnellere Rückführung des Darlehens. Schließlich sinkt so die finanzielle Belastung durch den Kreditzins.

Auch der Autokauf lohnt sich
Das Absinken der Kreditzinsen hat nicht nur beim Baugeld Spuren hinterlassen. In vielen Bereichen ist das Zinsniveau deutlich abgesunken – auch beim Thema Autokauf. Wer sich derzeit nach einem Neu- oder Gebrauchtwagen umsieht, hat gute Karten. Zumindest hinsichtlich der Zinsen sind 2,5 Prozent oder drei Prozent Sollzins durchaus nicht selten.

Trotzdem: Es muss immer das Gesamtpaket betrachtet werden. Sofern der Autokredit keine Sondertilgung vorsieht oder Ratenpausen nicht möglich sind, kann die Finanzierung trotzdem das falsche Pferd sein. Besonders gilt diese Aussage, wenn es sich um einen Kredit des Autohauses handelt und man andere Alternativen noch nicht geprüft hat. Gerade die Möglichkeiten des „Barzahlers“ können zu einem hohen Preisnachlass führen.

Diese Karte muss man als Kunde aber auszuspielen wissen. Dennoch ist es sinnvoll – sofern in den kommenden sechs bis zehn Monaten ein Autokauf ansteht – diesen vielleicht einfach vorzuziehen und mit niedrigen Zinsen mobil zu bleiben.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.