Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Skoda Yeti, Audi Q3, VW Tiguan, Ford Kuga, Kia Sportage im Vergleich der Kompakt-SUV

Asphalt Cowboys

Fahrkomfort

Für die Komfortsuchenden unter den Kompakt-SUV-Freunden führt nach wie vor kein Weg am Tiguan vorbei. Der Niedersachse zeigt sich in allen relevanten Testkriterien in absoluter Bestform. Seine außer in der Basisausstattung Trend & Fun serienmäßigen und großzügig dimensionierten Sportsitze umschmeicheln Fahrer und Beifahrer mit perfekter Rückenunterstützung und vorbildlichem Seitenhalt. Auch die Qualität der Rücksitzbankpolsterung sucht ihresgleichen.

Als einziger im Test mit adaptiven Dämpfern (1115 Euro) ausgestattet, gleicht der VW Fahrbahnunebenheiten souverän aus. Ob lange Wellen oder kurze Stöße: Bereits in der „Normal“-Einstellung bekommen die Insassen von der Untergrundbeschaffenheit nur wenig mit. Wird der „Comfort“-Modus gewählt, spricht die Federung nochmals feinfühliger an. Abgerundet wird das Erste-Klasse-Gefühl an Bord durch den exzellenten Akustikkomfort und den ergonomisch gestalteten Innenraum mit zahlreichen Fächern und Ablagen, sodass der Kapitelsieg des Wolfsburgers recht deutlich ausfällt. Beim Kampf um Platz zwei liefern sich der Audi Q3 und der Skoda Yeti ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Während im Bayern Fahrer und Beifahrer etwas komfortabler sitzen, haben es die Fondpassagiere des Tschechen etwas kommoder. Den Ausschlag zugunsten des Audi gibt schließlich dessen gelungenere Feder-Dämpfer-Abstimmung. Seine sportlich straffe, aber nicht übertrieben harte Ausrichtung bietet einen ausgewogeneren Federungskomfort. Der Skoda präsentiert sich etwas steifbeiniger, sein Fahrwerk spricht auf Stöße weniger feinfühlig an. Die straff gedämpfte Hinterachse verdaut Unebenheiten im unbeladenen Zustand teils nur mäßig.

Ford Kuga und Kia Sportage können beim Fahrkomfort nicht ganz mithalten. Bei den Sitzen gerät der Sportage nicht zuletzt wegen der zu weichen Polsterung ins Hintertreffen. Hinzu kommen das kleiner dimensionierte vordere Gestühl und die fehlende Konturierung der Rücksitzlehne. Dafür entschädigt der Kia mit einem ordentlichen Geräuschkomfort. Der Ford hingegen erweist sich als der lauteste Testteilnehmer. Vor allem die Windgeräusche aus dem Bereich der A-Säule und der Außenspiegel sowie die deutlich vernehmbaren Abrollgeräusche trüben das Wohlbefinden an Bord.

Entscheidend ins Hintertreffen gerät der Kuga beim Federungskomfort. Dabei ist der Kölner nicht zuletzt wegen der optionalen Niederquerschnittsreifen im 19-Zoll-Format im Nachteil, die die zweifellos vorhandenen Federungsqualitäten seines ansonsten ausgewogen abgestimmten Fahrwerks aufzehren. Fahrbahnunebenheiten jedweder Art dringen überraschend ungefiltert durch. Der Kia ist zwar vor allem beladen sehr bockig an der Hinterachse, geht aber dank seiner nur 225 Millimeter breiten Reifen mit 60-prozentigem Querschnitt insgesamt doch etwas sanfter mit seinen Passagieren um als der Ford.

FahrkomfortMax. PunkteSkoda Yeti 2.0 TDI 4x4Audi Q3 2.0 TDI quattroVW Tiguan 2.0 TDI 4MOTION BlueMotion TechnologyFord Kuga 2.0 TDCI 4x4Kia Sportage 2.0 CRDi AWD
Sitzkomfort vorn150118122125120112
Sitzkomfort hinten1007069726765
Ergonomie150132127135130129
Innengeräusche503432402838
Geräuscheindruck1006769706567
Klimatisierung503332323332
Federung leer200134136146130134
Federung beladen200132134139130129
Kapitelbewertung1000720721759703706
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Aus zwei Liter Hubraum schöpfen die Turbodiesel zwischen 136 und 140 PS, beim maximalen Drehmoment herrscht mit 320 Newtonmetern sogar durchgängig Einigkeit zwischen den fünf SUV. Der 2.0 TDI generiert in den Modellen des Volkswagen-Konzerns absolut ausreichende Fahrleistungen – kein Wunder, immerhin dient der Motor selbst in der Oberklasse-Limousine Audi A6 als Antrieb und macht dort keinesfalls eine schlechte Figur. Im Audi Q3 sorgt der Selbstzünder für die beste Performance im Feld. Mit 9,3 Sekunden für den Standardsprint auf Tempo 100, den nach dem Kia zweitbesten Elastizitätswerten sowie der höchsten Endgeschwindigkeit von 197 km/h bei gleichzeitig dem niedrigsten Testverbrauch von 6,8 Litern geht der Kapitelsieg eindeutig nach Ingolstadt. Den Skoda Yeti treibt der Selbstzünder ebenfalls munter voran, während er im rund 100 Kilogramm schwereren VW Tiguan mit dem zusätzlichen Gewicht etwas stärker zu kämpfen hat.

Der 2.0 CRDi-Motor des Kia genehmigt sich auf der Verbrauchsrunde mit 7,2 l/100 km etwas mehr – trotzdem landet er noch vor dem Kuga, durch dessen Einspritzdüsen mit durchschnittlich 7,5 Litern der meiste Kraftstoff fließt. Damit liegen der Kia und der Ford auch bei der Reichweite mit rund 800 km am Ende des Felds, während der sparsamere Q3 mit einer Tankfüllung bis zu 941 km weit kommt.

Dafür entschädigt der Kia-Diesel mit seinem kraftvollen Antritt besonders im unteren Drehzahlbereich. Bei höheren Touren wirkt er – ebenso wie der TDCi-Motor im Kuga – etwas angestrengter als die TDI-Motoren, die bei Bedarf bis an die 5000er-Grenze drehen.

Alle fünf Triebwerke sind ab Werk an eine manuelle Sechsgang-Schaltbox gekoppelt. Mit Ausnahme des Kia, dessen Getriebe mitunter leicht hakelig arbeitet, gehen die Gangwechsel in den SUV spielerisch von der Hand. Am meisten Freude bereitet der Griff zum Schalthebel dabei im Kuga, dessen Gänge sich vorbildlich exakt wechseln lassen.

Motor und getriebeMax. PunkteSkoda Yeti 2.0 TDI 4x4Audi Q3 2.0 TDI quattroVW Tiguan 2.0 TDI 4MOTION BlueMotion TechnologyFord Kuga 2.0 TDCI 4x4Kia Sportage 2.0 CRDi AWD
Beschleunigung150102103979299
Elastizität1007073686877
Höchstgeschwindigkeit1504651464439
Getriebeabstufung1008282828379
Kraftentfaltung503435343436
Laufkultur1006668696668
Verbrauch325251253249239245
Reichweite251719161515
Kapitelbewertung1000668684661641658
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 9.40s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 28.280,00 €

Audi Q3 2.0 TDI quattro

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 9.30s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 197 km/h

Preis 33.755,00 €

VW Tiguan 2.0 TDI 4MOTION BlueMotion Technology

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.10s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 34.645,00 €

Ford Kuga 2.0 TDCI 4x4

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.80s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 188 km/h

Preis 32.300,00 €

Kia Sportage 2.0 CRDi AWD

PS/KW 136/100

0-100 km/h in 9.90s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 181 km/h

Preis 27.860,00 €