Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Skoda Yeti, Audi Q3, VW Tiguan, Ford Kuga, Kia Sportage im Vergleich der Kompakt-SUV

Asphalt Cowboys

Fahrdynamik

Wer auf den traktionsfördernden Allradantrieb verzichten möchte, kann die fünf SUV auch als Fronttriebler ordern – mit entsprechenden Vorteilen bei Preis sowie Spritverbrauch. Zum Vergleichstest treten die Bordstein-Kraxler jedoch mit den optionalen Allradsystemen an. Traktionsprobleme sind für die fünf im Alltag daher ein Fremdwort, und auch die Fahrsicherheit protfitiert von den vier angetriebenen Rädern. Die beste Vorstellung liefert dabei der Audi Q3 ab. Er fährt sich nicht nur subjektiv am agilsten und bereitet am meisten Spaß, auch objektiv liegt er in allen fahrdynamischen Messungen vorn. Der Ingolstädter besticht dabei mit der größten Agilität, gleichzeitig fährt er sich frei von jeder Tücke. Den Tanz durch den 180-Meter-Slalom absolviert er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 65,5 km/h – ein mehr als beachtlicher Wert für ein zumindest leicht hochbeiniges SUV. Auch bei den Bremsmessungen liefert der Q3 Bestwerte: Mit kalten Stoppern steht der Ingolstädter nach 35,3 Metern aus Tempo 100, nach der zehnten Bremsung weist das Messinstrument sogar 34,6 Meter aus. Doch auch die anderen verzögern nachdrücklich und sehr standfest, nur der Kia bremst mit 37,3 (kalt) beziehungsweise 37,8 Metern (warm) nicht ganz so energisch wie seine Konkurrenten.

Der Skoda Yeti bleibt dem Audi fahrdynamisch dicht auf den Fersen und profitiert dabei ebenso wie der Q3 vom vergleichsweise geringen Fahrzeuggewicht sowie der recht straff geratenen Fahrwerksabstimmung. Im Grenzbereich schiebt der Tscheche erst spät über die Vorderräder, bei provozierten Lastwechseln drängt er wie der Audi sanft und gut beherrschbar mit dem Heck nach außen, ehe das Stabilitätssystem die Fuhre wieder auf Kurs bringt, falls der Fahrer es übertreibt. Der mehr in Richtung Komfort getrimmte Tiguan wirkt im direkten Vergleich trotz des optionalen Dämpfersystems inklusive Sport-Modus etwas behäbiger und setzt Lenkbefehle nicht ganz so direkt um wie seine beiden Konzernbrüder. Dafür punktet er mit einer nahezu unerschütterlichen Fahrsicherheit und stoischem Geradeauslauf.

Der Kuga zählt Ford-typisch zu den fahrdynamischeren Vertretern seiner Art und profitiert zudem von der üppigen Optionsbereifung im Format 235/45 R 19. Somit gerüstet, muss er sich bei der Hatz nach der besten Rundenzeit auf dem Handlingkurs nur dem Q3 geschlagen geben. Das agile Handling, die gefühlvolle und direkte Lenkung sowie das sehr berechenbare Fahrverhalten lassen den Kölner emsig Punkte sammeln, während der Kia Sportage viele Zähler liegen lässt. Nicht nur die gemessenen Zeiten kristallisieren den Koreaner als wenig fahraktiv heraus, auch gefühlt liegt er spürbar hinter den vier Rivalen. Verantwortlich dafür ist neben der recht gefühllosen Servolenkung vor allem die ausgeprägte Tendenz zum Schieben über die Vorderräder, die den Koreaner sowohl bei der Fahrt durch den Slalomparcours als auch auf dem Handlingkurs spürbar einbremst. Abgesehen davon zeigt sich der Kia fahrsicher und glänzt im Alltag mit einem kleinen Wendekreis von knapp unter elf Metern. Diesen Wert kann nur noch der Skoda Yeti unterbieten (links/rechts: 10,4/10,4 m). Am schweißtreibendsten erweisen sich Wendemanöver im Audi Q3, der mit 12,0/11,6 Metern am meisten Platz für die 180-Grad-Kehrtwende benötigt.

FahrdynamikMax. PunkteSkoda Yeti 2.0 TDI 4x4Audi Q3 2.0 TDI quattroVW Tiguan 2.0 TDI 4MOTION BlueMotion TechnologyFord Kuga 2.0 TDCI 4x4Kia Sportage 2.0 CRDi AWD
Handling1505256495340
Slalom1006468544840
Lenkung1008484828372
Geradeauslauf504040413938
Bremsdosierung301718181816
Bremsweg kalt1508997828677
Bremsweg warm150102104909673
Traktion1008788888687
Fahrsicherheit150138138136136128
Wendekreis20169101013
Kapitelbewertung1000689702650655584
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Mit einem Grundpreis von 25.600 Euro stellt der Kia Sportage das mit Abstand günstigste Angebot dar. Er schlägt mit immerhin mehr als 2500 Euro weniger zu Buche als der Skoda Yeti, der den zweitniedrigsten Einstiegspreis aufweist. Beide überzeugen dennoch mit einer umfangreichen Serienausstattung, die unter anderem Leichtmetallfelgen umfasst. Der Kia verfügt als einziger ab Werk über einen USB- und iPod-Anschluss, bietet ansonsten allerdings nicht so viele Multimedia-Optionen wie Skoda, VW und vor allem der Audi.

Herausragend sind hingegen die Garantieleistungen des Koreaners, die letztlich den souveränen Kapitelsieg vor dem Skoda besiegeln: Kia bietet sieben Jahre (oder 150.000 km) Neuwagengarantie, während die anderen vier Hersteller nur jeweils Versprechen über zwei Jahre abgeben. Und auch die fünfjährige Lackgarantie ist aller Ehren wert. Audi, Skoda und VW offerieren nur drei, Ford sogar nur zwei Jahre. Nicht zuletzt wegen seiner im Vergleich herausragenden Garantieleistungen gewinnt der Sportage das Kostenkapitel souverän vor dem Skoda.

Auch der Ford Kuga bleibt bei den Anschaffungskosten noch knapp unter der 30.000-Euro-Marke. Diese überspringt er jedoch, wenn bei ihm Leichtmetallfelgen geordert werden, die bei den vier anderen serienmäßig sind. Im Gegensatz zu den vielen verfügbaren Sicherheits-Features präsentiert sich das Multimedia-Angebot für den Ford recht überschaubar. Hinzu kommen die höchsten Werkstattkosten, sodass dem Kölner in dieser Kapitelwertung nur der letzte Platz bleibt.

Knapp vor dem Ford Kuga rangieren der VW Tiguan und der Audi Q3. Beide gleichen ihre höchsten Grundpreise mit umfangreichen Serien- und vielfältigen Multimedia-Ausstattungen zumindest teilweise wieder aus. Darüber hinaus strapazieren Tiguan und Q3 gemeinsam mit dem Skoda Yeti in puncto Werkstatt- und Wartungskosten das Budget ihrer Besitzer am wenigsten.

Kosten / umweltMax. PunkteSkoda Yeti 2.0 TDI 4x4Audi Q3 2.0 TDI quattroVW Tiguan 2.0 TDI 4MOTION BlueMotion TechnologyFord Kuga 2.0 TDCI 4x4Kia Sportage 2.0 CRDi AWD
Bewerteter Preis675210182178189213
Wertverlust502119191921
Ausstattung252223231823
Multimedia502325241818
Garantie/Gewährleistung502828282745
Werkstattkosten201616161314
Steuer1077777
Versicherung403736353434
Kraftstoff554142414040
Emissionswerte252122212121
Kapitelbewertung1000426400392386436
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 9.40s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 28.280,00 €

Audi Q3 2.0 TDI quattro

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 9.30s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 197 km/h

Preis 33.755,00 €

VW Tiguan 2.0 TDI 4MOTION BlueMotion Technology

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.10s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 34.645,00 €

Ford Kuga 2.0 TDCI 4x4

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.80s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 188 km/h

Preis 32.300,00 €

Kia Sportage 2.0 CRDi AWD

PS/KW 136/100

0-100 km/h in 9.90s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 181 km/h

Preis 27.860,00 €