Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kleinwagen-Vergleich: Neuer Renault Clio gegen Peugeot 208 im Test

Kleines Finale

Im Kleinwagenbau waren die Franzosen schon immer ganz groß. Mit dem neuen Clio geht der Wettstreit zwischen Renault und Peugeot in eine neue Runde. Vergleichstest

Noch im Sommer war die Sache klar. Gerade auf dem Markt, brachte der blutjunge Peugeot 208 frischen Wind in die Kleinwagenriege und konnte sich prompt im Vergleichstest gegen die betagten Konkurrenten Opel Corsa und Renault Clio durchsetzen. Für den Sieg waren nicht nur die gute Raumausnutzung und die moderne Multimediabestückung, sondern vor allem der sparsame Dreizylinder-Motor verantwortlich. Bei den Gegnern schlugen größere Vierzylinder-Herzen unter der Motorhaube. Jetzt bittet Renault um eine Revanche – mit dem komplett neuen Clio. Der ist nämlich um einige Zentimeter in Länge und Breite gewachsen und wird als Renault Clio TCe 90 eco² (mit 90 PS) von einem modernen 0,9 Liter großen Dreizylinder-Benziner samt Direkteinspritzung und Turbolader angetrieben.

Karosserie

Nicht nur Peugeot hat sich beim 208 vorgenommen, die Epoche der etwas biederen Vorgänger 206 und 207 zu beenden und an den Charme des pfiffigen 205 anzuknüpfen. Auch Renault bringt in der vierten Clio-Generation wieder mehr Emotionen zu den Kleinwagen. Allerdings gibt es den Neuen jetzt nur noch als eher konservativen Fünftürer. Die Griffe in den C-Säulen und die ansteigende Gürtellinie kaschieren die hinteren Einstiege aber wirkungsvoll. Für die dynamische und etwa fünf Zentimeter flachere Linie ist Chefdesigner Laurens van den Acker verantwortlich. Der leistete auch im Innenraum gute Arbeit. Denn trotz der geringeren Aufbauhöhe bleibt immer noch deutlich mehr Platz über den Köpfen der Passagiere als im Peugeot. Großgewachsene Fahrer und Beifahrer stoßen im 208 nämlich an die ungünstige Welle im Dachhimmel an – im Clio bleibt sogar Raum für hohe Föhnfrisuren. Überhaupt fühlt sich der Renault auf den Vordersitzen erwachsener an. Durch die tiefere Sitzposition ist man besser ins Auto integriert, und der Blick in den Toten Winkel wird nicht wie im Peugeot durch die B-Säule versperrt. Im 208 verhindern zudem die breiten Türgriffe eine bessere Beinfreiheit.

Hinten wird man in beiden Autos schnell an den Viermeter-Klassenmaßstab erinnert. Für die Beine gibt es nur wenig Platz, die Sitzflächen sind kurz, die Lehnen steil, und auf beiden Rückbänken stößt man als Erwachsener mit dem Hinterkopf ans Dach. Wer seine Knie zudem zwischen Sitz und Tür durchquetschen will, wird im Clio die ungünstig platzierten Fensterkurbeln deutlich spüren. Schade, dass elektrische Fensterheber für die hinteren Seitenscheiben nur im Peugeot zu haben sind (200 Euro).

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Beim Platzangebot im Kofferraum hat der Renault die Nase vorn. Der tiefere Ladeboden und der effektivere Umklappmechanismus sorgen im Maximalfall für 70 Liter zusätzliches Volumen. Außerdem sind Ordnung und Verarbeitung im Heck hier etwas liebevoller gelungen. Dafür verträgt der 208 ein wenig mehr Zuladung.

Bei der Bedienbarkeit von Klimaund Radioeinheit zeigen sich beide Kleinwagen äußerst benutzerfreundlich. Wenige Knöpfe und ein zentraler Touchscreen – der hier wie da serienmäßig ist – geben der Generation Smartphone kaum Fragen auf. Der Clio TCe 90 trumpft zudem stets mit superschnellem Navi auf. Im Peugeot bezahlt man die integrierte Routenführung mit 490 Euro extra. Allerdings lässt die Kartendarstellung in beiden Rivalen zu wünschen übrig.

KarosserieMax. PunkteRenault Clio TCe 90 ecoPeugeot 208 82 VTi
Raumangebot vorn1006462
Raumangebot hinten103838
Übersichtlichkeit254040
Bedienung/ Funktion807878
Kofferraumvolumen252220
Variabilität02626
Zuladung/ Anhängelast03031
Sicherheit1004443
Qualität/ Verarbeitung160142138
Kapitelbewertung500484476
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Renault Clio TCe 90 eco

PS/KW 90/66

0-100 km/h in 12.40s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 182 km/h

Preis 16.300,00 €

Peugeot 208 82 VTi

PS/KW 82/60

0-100 km/h in 12.80s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 175 km/h

Preis 14.900,00 €