Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Vergleich Sportcoupés: Peugeot RCZ 200 THP vs. Subaru BRZ Sport

Sport ist ihr Hobby

Fahrkomfort

Ihren sportlichen Anspruch können der Peugeot und der Subaru auf zerfurchten Pisten nicht verleugnen. Insbesondere die Federelemente des Peugeot RCZ reagieren auf Querfugen steifbeinig. Seine durch und durch harte Abstimmung sorgt zudem dafür, dass selbst auf glatten Autobahnetappen stets Bewegung im Aufbau entsteht. Der Japaner agiert allerdings nur eine Spur sanfter auf schlechten Strecken. Auch beim Sitzkomfort hat der Subaru BRZ etwas mehr zu bieten: Seine gut anliegenden Sitze sind bequemer als das kurze, weil vorn stärker abfallende Sitzmobiliar des Peugeot.

Dafür gleitet der Franzose mit geringeren Windgeräuschen übers Land und profitiert darüber hinaus besonders auf längeren Etappen von seinem bei gleichem Tempo niedrigerem Geräuschniveau des Turbos im Vergleich zum unter Last stets präsenten Subaru-Boxertriebwerk.

FahrkomfortMax. PunktePeugeot RCZ 200 THPSubaru BRZ Sport
Sitzkomfort vorn150118122
Sitzkomfort hinten1001528
Ergonomie150120118
Innengeräusche503227
Geräuscheindruck1008175
Klimatisierung503432
Federung leer200117120
Federung beladen200117118
Kapitelbewertung1000634640
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Kleine Turbos mit sattem Punch gehören derzeit zum guten Ton. Und in diesem Vergleich wird deutlich warum: Gegenüber dem Zweiliter-Sauger des Japaners hat der per Turbolader unter Druck gesetzte kleine Vierzylinder des Franzosen stets die Nase vorn. Er drückt schon ab 1700 Umdrehungen 275 Newtonmeter in den Antrieb. Der nach Drehzahl hechelnde Boxer des Subaru BRZ braucht 6400 Touren, um gerade einmal 205 Newtonmeter zu produzieren. Dort, wo der Peugeot lustvoll mit fülligem Druck nach vorn stürmt, benötigt der Subaru eine schnelle Hand am Schalthebel, um die optimale Zahnradpaarung einzulegen, die den Sauger ins passende Drehzahlfenster befördert. Allerdings stört dieser Charakterzug lediglich im Stadtverkehr.

Auf Landstraßen hingegen, weckt der Subaru-Treibsatz klassisches Sportwagenflair. Oberhalb von 6000 Touren harmoniert alles bestens: Knackiges Getriebe, gieriges Ansprechverhalten und die heiser kreischende Boxermelodie distanzieren den BRZ wohltuend vom Turbo-Einerlei der Konkurrenz.

Auch der Peugeot-Dampfhammer lässt besonders durch seinen sonoren Klangteppich, das feine Ansprechverhalten und die enorme Drehfreude keine Spur von Langeweile aufkommen. Der etwas geringere Verbrauch fällt hier kaum ins Gewicht.

Motor und getriebeMax. PunktePeugeot RCZ 200 THPSubaru BRZ Sport
Beschleunigung150120119
Elastizität1008579
Höchstgeschwindigkeit1507972
Getriebeabstufung1008276
Kraftentfaltung503630
Laufkultur1006365
Verbrauch325222218
Reichweite251110
Kapitelbewertung1000698669
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Peugeot RCZ 200 THP

PS/KW 200/147

0-100 km/h in 7.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 235 km/h

Preis 31.150,00 €

Subaru BRZ Sport

PS/KW 200/147

0-100 km/h in 7.10s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 226 km/h

Preis 31.500,00 €