Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Vergleich Sportcoupés: Peugeot RCZ 200 THP vs. Subaru BRZ Sport

Sport ist ihr Hobby

Der frisch überarbeitete Peugeot RCZ und der dynamische Subaru BRZ sind die idealen Partner für die spontane Flucht aus dem Alltag. Sportcoupé-Vergleich

Sportwagen machen keine Kompromisse. Sie sind keine Allrounder für den täglichen Weg zur Arbeit oder die Fahrt zum Einkaufen. Sportwagen dienen dem Vergnügen, der Flucht aus dem täglichen Stress. Doch nicht jeder kann sich Kompromisslosigkeit leisten. Allerdings muss auch nicht jedes Zugeständnis an Funktion einen faden Beigeschmack haben. Peugeot RCZ und Subaru BRZ sind der Beweis dafür: zwei rassige Sportcoupés, die beim täglichen Ritt zur Arbeit durchaus Spaß bereiten. Dabei verfolgen sie unterschiedliche Philosophien, um dem Alltag mehr Würze zu geben: Peugeot setzt auf Turbo-Punch und Frontantrieb, während Subaru ganz traditionell Heckantrieb und drehwilligen Saugmotor bevorzugt.

Karosserie

Schon beim ersten Blick auf diese Sportler wird klar, dass sich hier alles um Fahrer und Beifahrer dreht. Denn obwohl beide Hersteller keck ihre Coupés als 2+2-Sitzer anpreisen, reicht der Platz vor allem im Peugeot hinten nur für Kleinkinder. Der insgesamt flachere Subaru verwöhnt zwar mit einem Hauch mehr Luft über den Köpfen der Fondgäste, aber eng ist es auch hier.

Vorn fallen die zwei dafür passgenau aus. Während der Peugeot mit seiner höheren Sitzposition mehr Überblick und ein luftigeres Raumgefühl gewährt, demonstriert der Subaru mit seiner flachen Sitzposition mit ausgestreckten Beinen unter dem steil stehendem Lenkrad traditionelle Sportwagentugenden.

Erst beim Kofferraumvolumen kommt beim Japaner ein Engpass auf: Gerade einmal 243 Liter Gepäck passen in sein knackiges Heck, der Peugeot darf fast 80 Liter mehr transportieren. Eine geteilt umlegbare Fondsitzlehne sorgt zum Ausgleich bei beiden für etwas Flexibilität im täglichen Umgang.

Während der Franzose Notrufassistenten, Berganfahrhilfe und unter anderem Kurvenlicht (950 Euro inklusive Xenon) anbietet, übt sich Subaru bei der Sicherheitsausstattung in Zurückhaltung.

Grundsolide hingegen ist die Verarbeitung beider Coupés, doch die feineren Materialien findet man im Innenraum des bei Magna Steyr in Graz gebauten RCZ.

KarosserieMax. PunktePeugeot RCZ 200 THPSubaru BRZ Sport
Raumangebot vorn1006563
Raumangebot hinten100615
Übersichtlichkeit704038
Bedienung/ Funktion1008285
Kofferraumvolumen1002011
Variabilität1001616
Zuladung/ Anhängelast802120
Sicherheit1505246
Qualität/ Verarbeitung200170166
Kapitelbewertung1000472460
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Peugeot RCZ 200 THP

PS/KW 200/147

0-100 km/h in 7.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 235 km/h

Preis 31.150,00 €

Subaru BRZ Sport

PS/KW 200/147

0-100 km/h in 7.10s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 226 km/h

Preis 31.500,00 €