Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kompaktklasse-Kombis im Vergleich: Opel Astra, Kia ceed, Hyundai i30 und Chevrolet Cruze

Aufstiegs-Runde

Fahrkomfort

Astra-Interessenten sollten auf jeden Fall zusätzlich 390 Euro investieren und die sogenannten Ergonomiesitze bestellen. Dank vielfacher Einstellmöglichkeiten – stufenlose Unterstützung im Bereich der Lendenwirbel, ausziehbare Beinauflage, neigbare Kopfstützen – und gutem Seitenhalt steigt man selbst nach langen Autobahnetappen entspannt aus. Die Passform der Cruze-Bestuhlung ist ähnlich gut konturiert, und die bequeme Stoffpolsterung reicht völlig aus – es muss nicht immer Leder sein. Deutlich weniger Seitenhalt bieten die ebenfalls bequemen Sitze von Hyundai i30cw und Kia cee'd SW, wobei die rutschige Lederpolsterung bei Kurvenfahrten nervt. Im Fond hingegen offerieren die Koreaner mehr. Vor allem die kommoden Polster und die bessere Konturierung geben hier den Ausschlag für ein paar Zähler Vorsprung auf die Konkurrenz aus dem GM-Konzern. Auch in Sachen Ergonomie haben die Asiaten überzeugendere Argumente: auffällig viele und gut erreichbare Ablagen, Knöpfe sowie Schalter in direkter Reichweite der Fahrerhände. Knapp dahinter folgt der Astra Sports Tourer, dessen Schalterflut im Cockpit noch mehr praktische Ablagen für Kleinkram verhindert. Der Chevy hat zwar weniger Knöpfe und Tasten als der Opel und die niedrigste Kofferraum-Ladekante (59 Zentimeter), doch dem Cruze mangelt es an Ablagen in beiden Sitzreihen.

Wer die kleinen Diesel in den Kombis nicht ständig hochtourig fährt, wird in cee’d SW sowie i30cw mit dem besten Geräuscheindruck belohnt. Allerdings klingen sie bei rund 1500 Umdrehungen etwas dröhnig. Die Selbstzünder in Astra und Cruze fallen bis rund 70 km/h mit typischem Diesel-Nageln auf, sind dafür aber bei zügigem Autobahntempo akustisch weniger präsent.

Auf den standardisierten Komfortstrecken lässt der Astra mit seinem aupreispflichtigen FlexRide-Fahrwerk (980 Euro) die Konkurrenten blass aussehen – sowohl mit zwei Personen an Bord als auch bis ans zulässige Limit beladen. Befinden sich die adaptiven Dämpfer im Komfortmodus spricht das Astra-Fahrwerk sensibel an und schluckt Kanten, Fugen und schlecht eingepasste Kanaldeckel souverän weg. Selbst mit voller Beladung hat der Sports Tourer auf der Buckelpiste mit tiefen Bodenwellen noch genug Reserven – er wirkt aber manchmal etwas zittrig. Doch das ist Klagen auf hohem Niveau, denn im Gegensatz dazu arbeiten die konventionellen Fahrwerke von Kia und Hyundai spürbar unsensibler, sodass die Karosserie selbst beim Überfahren kleiner Querkanten ständig leicht in Bewegung ist und die Hinterachse zeitweise etwas poltrig wirkt. Ist viel Ballast an Bord, spricht die Federung bei Kia und Hyundai zwar besser an, allerdings sind die Fahrwerks-Reserven auf der Buckelpiste schnell aufgebraucht, und das Fahrwerk schlägt durch. Spürbar straffer abgestimmt ist der Chevrolet Cruze Station Wagon, was auf planen Straßen nicht unangenehm, sondern eher eine Frage des Geschmacks ist. Wenn man jedoch über Unebenheiten und Querkanten fährt, stört der Chevy mit Fahrwerksgeräuschen und hartem Anfedern.

FahrkomfortMax. PunkteOpel Astra Sports Tourer 1.7 CDTI ecoFLEXKia cee'd SW 1.6 CRDi ECODynamicsHyundai i30cw 1.6 CRDiChevrolet Cruze 1.7 TD Station Wagon
Sitzkomfort vorn150135127127132
Sitzkomfort hinten10068717166
Ergonomie150134136136132
Innengeräusche5030323031
Geräuscheindruck10060626260
Klimatisierung5034283128
Federung leer200140135135133
Federung beladen200138132130135
Kapitelbewertung1000739723722717
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Seine kurze Getriebe-Übersetzung verschafft dem Chevrolet Cruze in diesem Kapitel einen sehr sympathischen Auftritt: Er stürmt nicht nur subjektiv deutlich strammer voran als seine Gegner, auch die Messwerte belegen das Temperament des kompakten Kombis. Löblich ist, dass der Cruze darüber nicht zum Säufer mutiert. Mit einem Durchschnitts-Testverbrauch von 6,0 Liter Diesel pro 100 km ist er völlig unauffällig im Feld des Vergleichs dabei. Und dank seines großen 60-Liter-Tanks kann er das in eine Reichweite von 1000 km umsetzen.

Der Rest des Felds schenkt sich kaum etwas, in Sachen Temperament und Verbrauch bewegen sich die bauähnlichen Hyundai und Kia auf beinahe gleichem Niveau. Beide treten im Vergleich zu den GM-Markengeschwistern im Drehzahlkeller etwas weniger kraftvoll an, gleichen das aber durch höhere Laufkultur aus.

Auch der Opel Astra mit seinem 130 PS starken 1,7-Liter-Vierzylinder lässt die Konkurrenz nicht davonziehen, selbst wenn der gut ausgestattete Testwagen teilweise bis zu 100 Kilogramm mehr auf die Waage bringt als seine Wettbewerber und er so ständig etwas mehr zu schleppen hat. Nicht einmal durch einen höheren Verbrauch macht sich das im Vergleich bemerkbar.

Ebenfalls durchgängig überzeugend sind die verbauten Sechsgang-Getriebe, nur der Opel kann sich hier durch seine noch etwas höhere Schaltpräzision absetzen.

Bleibt angesichts dieser runden Gesamtvorstellung also nur noch die Anmerkung, dass wir diese Leistungsklasse derzeit mit einer absoluten Kaufempfehlung versehen: Mehr Leistung braucht kaum jemand, die kleinen Diesel-Motoren verbrauchen wenig und ziehen mit hohem Stehvermögen selbst vollbepackt ihre Bahn. In die große Zweiliter-Diesel-Klasse müssen sich hier also nur wirkliche Power-Fetischisten verirren.

Motor und getriebeMax. PunkteOpel Astra Sports Tourer 1.7 CDTI ecoFLEXKia cee'd SW 1.6 CRDi ECODynamicsHyundai i30cw 1.6 CRDiChevrolet Cruze 1.7 TD Station Wagon
Beschleunigung15098101101103
Elastizität10065686974
Höchstgeschwindigkeit15049484853
Getriebeabstufung10082757775
Kraftentfaltung5029282730
Laufkultur10050515250
Verbrauch325270272268268
Reichweite2519191720
Kapitelbewertung1000662662659673
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Opel Astra Sports Tourer 1.7 CDTI ecoFLEX

PS/KW 131/96

0-100 km/h in 10.50s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 195 km/h

Preis 23.815,00 €

Kia cee'd SW 1.6 CRDi ECODynamics

PS/KW 128/94

0-100 km/h in 10.10s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 193 km/h

Preis 23.590,00 €

Hyundai i30cw 1.6 CRDi

PS/KW 128/94

0-100 km/h in 10.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 193 km/h

Preis 25.250,00 €

Chevrolet Cruze 1.7 TD Station Wagon

PS/KW 131/96

0-100 km/h in 9.80s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 200 km/h

Preis 23.090,00 €