×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Vergleichstest Sportcoupés 2012: Neuer BMW M6 gegen Jaguar XKR-S

BMW M6 Coupé | Jaguar XKR-S

Das neue BMW M6 Coupé fordert den Jaguar XKR-S heraus. Bayerische Ingenieurskunst trifft auf britischen Sportsgeist – beide mit aufgeladenem V8 und weit über 500 PS. Der Vergleichstest

So macht Downsizing Spaß: Anstatt zehn hat die Neuauflage des BMW M6 „nur“ noch acht Zylinder. Gleichzeitig steigt die Leistung dank zweier Turbolader von ehemals 507 auf nunmehr 560 PS. In dieser Leistungsklasse ist es gar nicht so einfach, einen adäquaten Gegner zu finden.

Der Jaguar XKR-S ist einer, ohne Frage. Ein Kompressor entlockt dem Über-XK satte 550 PS, mit seinem auffälligen Sportoutfit macht er auf den ersten Blick deutlich, dass mit ihm nicht gut Kirschen essen ist. Unser Vergleichstest klärt, ob die zwei Power-Coupés auch wirklich halten, was ihr optischer Auftritt verspricht.

Karosserie

Zweifellos beherrschen beide Coupés den großen Auftritt und ziehen mit ihrem sportlich-aggressiven Design die Blicke auf sich. Der Innenraum des BMW M6 wird dominiert vom schwungvollen, aber recht wuchtigen Instrumententräger und der ausladenden Mittelarmlehne, die sich bis zu den Rücksitzlehnen spannt.

In beiden Reihen wartet der Münchner mit dem großzügigeren Platzangebot auf, hinten sogar sehr deutlich. Während die Jaguar-Rückbank allenfalls als Ablage dient, können im 6er zumindest Personen bis maximal 1,80 Meter für kurze Strecken sitzen.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Auch beim Kofferraumvolumen hat der BMW die Nase vorn. Mit 460 zu 330 Litern packt er mehr weg und wartet mit 452 zu 316 kg zudem mit der größeren Zuladung auf. Auf dem Sicherheitssektor distanziert der M6 den Jaguar XKR-S weiter: Mit Ausnahme einer adaptiven Geschwindigkeitsregelung inklusive Notbremsassistenten lässt sich der BMW zur fahrenden Hochsicherheitsburg aufrüsten. Highlights sind zweifellos das Head-up-Display sowie die Voll-LED-Scheinwerfer inklusive Fernlichtassistent – beides gibt’s sogar serienmäßig. Die XK-Baureihe hingegen ist bereits seit sechs Jahren auf dem Markt, weshalb etliche Sicherheits-Features fehlen.

Die Verarbeitung lässt hier wie da kaum Wünsche offen, die mit Leder überzogenen Armaturentafeln wirken sehr edel. Der BMW ist im Detail noch etwas penibler verarbeitet, und im Gegensatz zum Jaguar ist ihm auch auf üblen Pisten kaum ein Geräusch zu entlocken.

KarosserieMax. PunkteBMW M6 CoupéJaguar XKR-S
Raumangebot vorn1007875
Raumangebot hinten1002510
Übersichtlichkeit703537
Bedienung/ Funktion1008876
Kofferraumvolumen1003621
Variabilität10030
Zuladung/ Anhängelast803519
Sicherheit15011884
Qualität/ Verarbeitung200187180
Kapitelbewertung1000605502
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW M6 Coupé

BMW M6 Coupé

PS/KW 560/412

0-100 km/h in 4.20s

Hinterrad, 7-Gang-Doppelkupplung

Spitze 250 km/h

Preis 123.600,00 €

Jaguar XKR-S

Jaguar XKR-S

PS/KW 551/405

0-100 km/h in 4.10s

Hinterrad, 6-Stufen Automatik

Spitze 300 km/h

Preis 129.900,00 €