Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Neuer Skoda Octavia im Test gegen VW Golf, Hyundai i30 und Opel Astra

Moderner Vierkampf

Fahrkomfort

Wer auf den vorderen Sitzen Platz nimmt, wird in allen vier Kandidaten schnell die richtige Sitzposition finden und auch nach sehr langen Strecken keine Ermüdungserscheinungen spüren. Im Opel macht das AGR-Gestühl (Aktion Gesunder Rücken) mit längs verstellbarer Kopfstütze und Lordosenabstützung seinem Namen alle Ehre. Mehr Seitenhalt bieten die eng geschnittenen Sportsitze im VW Golf, dafür lässt sich hier weder die Beinauflage noch die Kopfstütze längs verstellen. Bequemer sind die elektrisch einstellbaren Versionen im neuen Octavia, die für 1910 Euro in der edlen Elegance- Ausstattung mit feinem Leder und Alcantara bezogen sind.

Hinten wie auch vorn sitzt man im Hyundai ziemlich aufrecht, wenn auch mit weniger Seitenabstützung als bei den Konkurrenten. Im Koreaner gefallen außerdem die vielen nützlichen und groß bemessenen Ablagen, die allesamt mit praktischen gummierten Einlagen versehen sind. Im Opel vermisst man solch wirksamen Schutz und ärgert sich schnell über kleine Kratzer in der harten Plastikoberfläche der Becherhalter. Apropos Dämmung: Weder die Windgeräusche noch den groben Dieselsound hält der Astra von den Insassen fern. Wie das vorbildlich funktioniert, machen Skoda und VW vor. Dafür beweisen die Rüsselsheimer ein sehr sensibles Händchen bei der Fahrwerksabstimmung. Das Flex-Ride-System (980 Euro) mit adaptiven Dämpfern bietet drei abrufbare Einstellungen, wobei die Standard-Variante mit ausreichend Sportlichkeit und sehr feinem Ansprechverhalten gefällt. Wie Golf und Octavia mit 17-Zoll-Rädern bestückt, reagiert der Astra damit spürbar ausgewogener auf Bodenwellen und Schlaglöcher. Im Skoda Octavia wird man ohne adaptive Dämpfer und mit den großen Rädern auf Unebenheiten ordentlich durchgeschüttelt. Vor allem über die straffe Hinterachse werden sogar auf scheinbar ebenen Pisten hin und wieder unnötige Impulse in den Innenraum geleitet. Da gefällt das Serienfahrwerk des Golf mit mehr Souveränität, auch wenn es eher straff als weich ausgelegt ist. Besser als der Skoda federt in diesem Vergleich auch der harmonisch abgestimmte Hyundai i30. Er zeigt einen guten Abrollkomfort und hält auch gröbere Straßensünden von den Passagieren fern. Allerdings ist er als einziges Auto im Test mit kleineren 16-Zoll-Rädern bestückt.

FahrkomfortMax. PunkteSkoda Octavia 1.6 TDIVW Golf 1.6 TDI BlueMotion TechnologyHyundai i30 1.6 CRDiOpel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX
Sitzkomfort vorn150133131127135
Sitzkomfort hinten10074727064
Ergonomie150129130128128
Innengeräusche5039382929
Geräuscheindruck10064626256
Klimatisierung5025343334
Federung leer200128133133136
Federung beladen200126130127134
Kapitelbewertung1000718730709716
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Das Leistungsspektrum der vier Dieselmotoren bewegt sich zwischen 105 (Skoda und VW) und 110 PS (Hyundai und Opel). Was zunächst eher nach automobiler Magerkost klingt, entpuppt sich im Alltag als vollkommen ausreichende Motorisierungen. Den Sprint von null auf hundert km/h erledigt der Hyundai i30 als Schnellster im Vergleich in unter zehn Sekunden. Am meisten Zeit benötigt der im Vergleich zum Golf mehr als 200 Kilogramm schwerere Astra, dessen CDTI-Motor zudem oberhalb von 3000 Touren nur wenig Drehfreude zeigt. Dafür legt er im unteren Drehzahlbereich das größte Engagement an den Tag. Einen gänzlich anderen Charakter hat der Selbstzünder im Hyundai. Während er untenherum etwas antrittsschwach auftritt und in Folge dessen die schwächsten Elastizitätswerte erzielt, dreht er beinahe schon Benziner-gleich hoch und entwickelt seine Kraft sehr homogen. Paradox: Obwohl Golf und Octavia fünf Pferdestärken weniger leisten, erzielen sie die höheren Endgeschwindigkeiten.

Der 105 PS leistende 1,6-Liter- Diesel im Skoda und im VW hat die angenehmste Leistungscharakteristik und punktet darüber hinaus mit der besten Laufkultur. Der Golf bekommt in dieser Disziplin allerdings Punktabzüge für das unangenehme Brummen bei niedrigen Drehzahlen. Der Opel Astra markiert hier das Schlusslicht: Sein Diesel zählt zu den ungehobelsten seiner Art. Im Gegensatz zu Hyundai und Opel verzichtet der Volkswagen-Konzern beim 1,6er Diesel auf eine Sechsgang-Box und lässt es stattdessen bei fünf Gängen bewenden. Im Alltag fallen die Drehzahlsprünge zwischen den Fahrstufen recht groß aus, und das Drehzahlniveau im fünften Gang ist etwas höher als bei der Konkurrenz. Was die Schaltbarkeit betrifft, haben Octavia und Golf jedoch die Nase vorn.

Auf der AZ-Vebrauchsrunde gereicht ihnen der fehlende sechste Gang allerdings zumindest teilweise zum Nachteil. Obwohl beide mit jeweils 3,8 l/100 km den niedrigsten Normverbrauch ausweisen, genehmigt sich der schmalbereifte i30, der als einziger ohne Start- Stopp-System ausgerüstet ist, mit insgesamt durchschnittlich 5,1 Litern in der Praxis am wenigsten Sprit. Der Octavia folgt mit 5,3 l/100 km, Astra und Golf liegen mit ebenfalls guten 5,5 und 5,6 l/100 km dahinter. Dank der großen Tanks erlauben der Hyundai und der Opel Etappen von mehr als 1000 Kilometern. Golf und Octavia werden von ihrem vergleichsweise kleinen 50-Liter-Tanks limitiert, erreichen aber ebenfalls stattliche Reichweiten, von denen die Fahrer von Benziner-Modellen nur träumen können.

Motor und getriebeMax. PunkteSkoda Octavia 1.6 TDIVW Golf 1.6 TDI BlueMotion TechnologyHyundai i30 1.6 CRDiOpel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX
Beschleunigung15094969990
Elastizität10071726571
Höchstgeschwindigkeit15049474243
Getriebeabstufung10077778082
Kraftentfaltung5034343032
Laufkultur10057555550
Verbrauch325281275285277
Reichweite2519172120
Kapitelbewertung1000682673677665
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Skoda Octavia 1.6 TDI

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 10.50s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 195 km/h

Preis 24.855,00 €

VW Golf 1.6 TDI BlueMotion Technology

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 10.30s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 192 km/h

Preis 22.580,00 €

Hyundai i30 1.6 CRDi

PS/KW 110/81

0-100 km/h in 9.80s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 185 km/h

Preis 21.940,00 €

Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX

PS/KW 110/81

0-100 km/h in 11.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 186 km/h

Preis 23.645,00 €