Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Neuer Skoda Octavia im Test gegen VW Golf, Hyundai i30 und Opel Astra

Moderner Vierkampf

Fahrdynamik

Es ist mehr als beachtlich, welch fahrdynamisches Talent die beiden Kompakten aus dem Volkswagen- Konzern auf abgesperrter Piste an den Tag legen. Von der siebten Generation des VW Golf wussten wir das bereits – dass der neue Octavia in die gleiche Kerbe schlägt, erstaunt. Auf dem Handlingkurs zeigt er dem Golf mit mehr als einer Sekunde Vorsprung die Rücklichter, beim Tanz durch den 18-Meter-Slalom liegt er nur knapp hinter dem Wolfsburger Bestseller. Beide beeindrucken mit ihrem spontanen Einlenkverhalten, erlauben deutlich höhere Kurvengeschwindigkeiten als i30 und Astra und punkten mit ihren fein regelnden Stabilitätssystemen sowie gefühlsechten Servolenkungen. Beim Skoda Octavia lassen sich gegen 95 Euro Aufpreis per Fahrprofi l-Schalter sogar die Lenkkräfte beeinfl ussen.

Der Hyundai i30 hält wenig von sportlichem Übermut, untersteuert früh und lässt beim Fahrer auch aufgrund der großen Lenkwinkel und der trotz dreier Modi tauben Lenkung keine sportlichen Gefühle aufkommen. Auch der Astra leidet unter der selbst im Sport-Modus zu leichtgängigen und wenig Rückmeldung bietenden Lenkung. Hinzu kommt, dass sich seine gut zupackende Bremse am schlechtesten dosieren lässt. Wenig vertrauensfördernd ist zudem, dass der Astra bei abrupter Gaswegnahme in der Kurve am vehementesten mit dem Heck nach außen drängt, ehe es vom spät und rigide eingreifenden ESP wieder auf Kurs gebracht wird. Bei der Bremsmessung ergeben sich erstaunlich große Differenzen zwischen den vier Testkandidaten: Zwischen Octavia und i30 liegt bei kalter Bremsanlage mehr als eine Fahrzeuglänge.

FahrdynamikMax. PunkteSkoda Octavia 1.6 TDIVW Golf 1.6 TDI BlueMotion TechnologyHyundai i30 1.6 CRDiOpel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX
Handling15072676766
Slalom10061624849
Lenkung10085847680
Geradeauslauf5038384240
Bremsdosierung3020202018
Bremsweg kalt1501161046495
Bremsweg warm1501121128092
Traktion10048484442
Fahrsicherheit150133133129127
Wendekreis201311118
Kapitelbewertung1000698679581617
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Wer in erster Linie auf den Preis schaut, kommt am Hyundai i30 kaum vorbei. Er lockt nicht nur mit seinem Grundpreis von 20.650 Euro – überdies ist er am reichhaltigsten ausgestattet. Leichtmetallräder und ein CD-Radio bringt nur der Koreaner ab Werk mit. Der Skoda Octavia lässt sich übrigens als einziger die Klimaanlage extra bezahlen (1120 Euro). Ein weiterer großer Vorteil des Hyundai i30 liegt in der fünfjährigen Fahrzeuggarantie: Die Konkurrenz lässt es bei zwei Jahren bewenden.

Zahlreiche Punkte verliert der Opel Astra, weil er nur eine einjährige Mobilitätsgarantie bietet. Für Octavia und den Golf sprechen die niedrigeren Werkstattkosten. Die Aufwendungen für Steuer und Versicherung nehmen sich bei allen vier Autos nicht viel.

Kosten / umweltMax. PunkteSkoda Octavia 1.6 TDIVW Golf 1.6 TDI BlueMotion TechnologyHyundai i30 1.6 CRDiOpel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX
Bewerteter Preis675232251256242
Wertverlust50----
Ausstattung2517182315
Multimedia5018172014
Garantie/Gewährleistung5028283518
Werkstattkosten2015161313
Steuer108888
Versicherung4037363637
Kraftstoff5546454645
Emissionswerte2522222221
Kapitelbewertung1000423441459413
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Skoda Octavia 1.6 TDI

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 10.50s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 195 km/h

Preis 24.855,00 €

VW Golf 1.6 TDI BlueMotion Technology

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 10.30s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 192 km/h

Preis 22.580,00 €

Hyundai i30 1.6 CRDi

PS/KW 110/81

0-100 km/h in 9.80s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 185 km/h

Preis 21.940,00 €

Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX

PS/KW 110/81

0-100 km/h in 11.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 186 km/h

Preis 23.645,00 €