Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Neuer Ford Focus Turnier im Vergleichstest

Ford Focus Turnier - Opel Astra Sports Tourer - Renault Mégane Grandtour - VW Golf Variant

Fahrdynamik

Im Komfortkapitel kostet den Renault sein sportliches Fahrwerk einige Punkte, auf dem Handling-Parcours und durch den 18-Meter-Slalom ändert sich das Bild. Flink spurtet er von Kurve zu Kurve, das nicht abschaltbare ESP stört dabei kaum, die direkte, aber gefühllose Lenkung passt jedoch nicht zum Charakter des Renault Mégane Grandtour. Auch die mäßigen Bremswerte (warm: 37,3 Meter) trüben den dynamischen Gesamteindruck.

Der Opel fährt im „Sport“-Modus (höhere Lenkkräfte, härtere Dämpfer, direktere Gasannahme) ebenfalls flott um die Kurven, doch ist er deutlich stärker in Bewegung als der Mégane. Der Golf wiederum ist zügig, aber unspektakulär unterwegs, er lässt sich durch kein Manöver aus der Ruhe bringen und glänzt mit guten Bremswerten (kalt: 36,1 Meter, warm: 35,3 Meter). Der Focus fühlt sich auch im Grenzbereich gut an, lenkt zackig ein, kann aber beim Bremsen nur den Renault mit warmen Stoppern schlagen (36,8 Meter). Außerdem ist er nicht so agil und zügig unterwegs wie seine Gegner.

FahrdynamikMax. PunkteVW Golf Variant 1.6 TDIOpel Astra Sports Tourer 1.7 CDTIFord Focus Turnier 1.6 TDCiRenault Mégane Grandtour dCi 130
Handling15051585264
Slalom10062655966
Lenkung10081838275
Geradeauslauf5041374140
Bremsdosierung2519192017
Bremsweg kalt15089857380
Bremsweg warm15097858277
Traktion10040383937
Fahrsicherheit150133131130132
Wendekreis2516131012
Kapitelbewertung1000629614588600
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Focus Turnier, Mégane Grandtour und Golf Variant unterscheiden sich beim Grundpreis in einem Rahmen von 260 Euro, und auch die Aufpreise für die AUTO ZEITUNG-Normausstattung liegen insgesamt auf einem Niveau. Zwar muss man für die musikalische Unterhaltung im VW 485 Euro extra überweisen, dafür verlangen die Wolfsburger aber nicht so viel Geld für Leichtmetallräder und eine Metalliclackierung. Der Opel Astra Sports Tourer kostet rund 2000 Euro mehr als seine Kontrahenten, dank seiner reichhaltigen Ausstattung und die niedrigeren Aufpreise verringert sich der Abstand nach Addition der AUTO ZEITUNG-Normausstattung aber deutlich.

Am günstigsten fährt man mit dem VW Golf Variant, dessen Wertverlust (Prognose der Deutschen Automobil Treuhand DAT) und Werkstattkosten (Prognose des ADAC) am niedrigsten liegen und der sich in puncto Versicherung, Steuer und Kraftstoffkosten ebenfalls keine Blöße gibt. Der Ford Focus Turnier wird zwar nicht zum Fass ohne Boden, dennoch ist er im Unterhalt nicht wirklich günstig, und lediglich zwei Jahre Mobilitätsgarantie (Opel gewährt sogar nur ein Jahr) sind nicht mehr zeitgemäß.

Kosten / umweltMax. PunkteVW Golf Variant 1.6 TDIOpel Astra Sports Tourer 1.7 CDTIFord Focus Turnier 1.6 TDCiRenault Mégane Grandtour dCi 130
Bewerteter Preis675235220234236
Wertverlust5025232424
Ausstattung251116109
Multimedia50----
Garantie/Gewährleistung5028301827
Werkstattkosten2017141413
Steuer108888
Versicherung4033343230
Kraftstoff5544444442
Emissionswerte2587888587
Kapitelbewertung1000488477469476
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Golf Variant 1.6 TDI

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 12.40s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 22.700,00 €

Opel Astra Sports Tourer 1.7 CDTI

PS/KW 125/92

0-100 km/h in 11.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 192 km/h

Preis 24.650,00 €

Ford Focus Turnier 1.6 TDCi

PS/KW 116/85

0-100 km/h in 11.30s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 193 km/h

Preis 22.850,00 €

Renault Mégane Grandtour dCi 130

PS/KW 131/96

0-100 km/h in 9.90s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 205 km/h

Preis 22.590,00 €