Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mercedes-AMG E 43/BMW M550i xDrive: Faktencheck

M550i xDrive fordert den AMG E 43

Während der neue Mercedes-AMG E 43 mit seinem 401 PS starken Biturbo-V6 schon zu haben ist, lässt der BMW M550i xDrive mit V8-Biturbo und 462 PS noch auf sich warten. Erster Faktencheck!

Mercedes-AMG E 43 und BMW M550i xDrive: Spätzle oder Weißwurst? V6- oder V8-Biturbo? Jetzt kaufen oder warten? Schließlich lässt sich der jüngst vorgestellte Mercedes-AMG E 43 schon bestellen, während der brandneue BMW M550i xDrive (G30) noch bis zum Frühjahr 2017 auf sich warten lässt. Da die absoluten Topversionen AMG E 63 und M5 noch in der finalen Phase der Entwicklung stecken, stellen sowohl der Mercedes-AMG E 43 als auch der BMW M550i xDrive die derzeitige Topmotorisierung dar. Der aktuell stärkste 43er im AMG-Portfolio entpuppt sich als Wolf im Schafpelz: Etwas auffälligere Schürzen und anders lackierte Anbauteile heben den Mercedes-AMG E 43 nur unwesentlich von der normalen E-Klasse ab, sodass die Wucht des V6 so manchen überraschen dürfte. 401 PS und 520 Newtonmeter entwickelt das Biturbo-Aggregat, das mit einer anderen Software-Abstimmung und mehr Hubraum auch im E 400 Platz nimmt.

Bildergalerie: Mercedes-AMG E 43 und BMW M550i xDrive

Mercedes-AMG E 43 im Video:

 

Mercedes-AMG E 43 mit 401 PS starkem V6-Biturbo

Welchen Unterschied der Turbo beim Mercedes-AMG E 43 ausmacht, merkt der Fahrer spätestens dann, wenn er die volle Kraft auf den Allradantrieb loslässt. Der Mercedes-AMG E 43 beschleunigt in nur 4,3 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitze von 250 km/h. Doch während der AMG E 63 zumindest beim Vorgängermodell eine Spitze von 300 km/h zuließ, lässt sich die Geschwindigkeitsbegrenzung beim AMG E 43 weder für Geld noch für warme Worte aufheben. Dafür genehmigt sich der Sechsender mit 8,3 Litern Super auf 100 Kilometer verhältnismäßig wenig. Zum Gesamtpaket des Mercedes-AMG E 43 ab 75.089 Euro gehören zudem eine Neungang-Automatik sowie Sportsitze, AMG-Lenkrad und neue Pedale. Etwas teurer wird der ebenfalls ganz neue BMW M550i xDrive, dessen bislang unveröffentlichter Einstiegspreis auf rund 80.000 Euro geschätzt wird. Für den Mehrpreis stattet BMW den 5er mit einem 4,4 Liter großen V8-Biturbo aus, was Auto-Enthusiasten und Bimmerfreunde besonders glücklich machen dürfte. Nichts mit Downsizing! Auch wenn natürlich auch der BMW M550i xDrive auf Spritsparen getrimmt wurde: Der V8 soll sich nämlich mit 8,9 Litern Super auf 100 Kilometer begnügen.

Mehr zum Thema: Das ist der neue BMW 5er

BMW 5er (G30) im Video:

 

BMW M550i xDrive: V8-Biturbo leistet 462 PS

Viel wichtiger aber sind doch die Fahrleistungen des 462 PS starken M550i xDrive. Ist das maximale Drehmoment von 650 Newtonmetern über die Achtgang-Automatik auf den Allradantrieb verteilt, prescht der Bimmer in nur vier Sekunden auf Tempo 100 – und nimmmt dem AMG E 43 somit drei Zehntel ab. Wie der Mercedes kleidet sich auch der BMW M550i xDrive dezent ein. Schließlich soll der Respektabstand zum M5 auch optisch gewahrt bleiben. Neben den sportlicheren Anbauteilen erhält der M550i xDrive silberne Außenspiegel und trapezförmige Abgasendrohre. Im Interieur das gleiche Spiel wie beim Mercedes: Sportsitze, Sportlenkrad und Dekor in Alu-Optik. Wem also rund 5000 Euro Preis- und 61 PS Leistungsunterschied egal sind, der hat bei den Modellen Mercedes-AMG E 43 und BMW M550i xDrive tatsächlich die Qual der Wahl. Zumal sich die beiden beim bislang wohl größten Unterschied angenähert haben: dem Antriebskonzept. Wer aber ohnehin schon einen Favoriten hat, wird sich von der geringeren Leistung des Mercedes ebenso wenig abschrecken lassen wie von der längeren Wartezeit beim BMW. Also, was darf es sein: Spätzle oder Weißwurst?

Mehr zum Thema: Erste Fahrt in der E-Klasse

Technische Daten Mercedes-AMG E 43
BMW M550i xDrive
Zylinder/Vent. pro Zylin. V6 V8
Hubraum 2996 cm³ 4395 cm³
Leistung 401 PS 462 PS
Max. Drehmoment 520 Nm 650 Nm
Getriebe Neungang-Automatik Achtgang-Automatik
Antrieb Allrad Allrad
0 - 100 km/h 4,3 s 4,0 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 250 km/h
Leergewicht/ Zuladung - -
Preis 75.089 Euro ~ 80.000 Euro
Weitere spannende Duelle:  
Audi R8 plus gegen Lamborghini Huracán LP 610-4 Golf GTI Clubsport trifft Peugeot 308 GTi
911 GT3 RS gegen Cayman GT4 Focus RS gegen Civic Type R
BMW M2 gegen 1er M Coupé 488 Spider gegen Huracán Spyder
McLaren P1 trifft auf 570S Alfa Giulia QV gegen BMW M3
M4 gegen C 63 AMG Coupé Cadillac CTS-V gegen BMW M5

Alexander Koch