Kompakte: Neuer Kia Cee'd gegen Golf & Co.

Ford Focus 1.0 EcoBoost | Hyundai i30 1.4 CVVT | Kia Cee'd 1.4 CVVT | Skoda Octavia 1.2 TSI | VW Golf 1.2 TSI

Fahrkomfort

Schon auf den ersten Metern in Hyundai i30 und Kia Cee’d fällt die Stille im Auto auf. Das liegt vor allem am sehr leisen Motor: Im Stand kaum zu hören, macht sich der in beiden Autos identische 1,4-Liter-Vierzylinder tatsächlich nur bei Vollast und hoher Drehzahl bemerkbar. Weil auch Wind- und Abrollgeräusche durch die gute Dämmung draußen bleiben, herrscht selbst auf Autobahnen erstaunliche Ruhe. Auch bei der Abstimmung von Federn und Dämpfern haben die Koreaner sehr viel Wert auf Komfort gelegt. Sanfter als die Konkurrenten sprechen Cee’d und i30 auf Unebenheiten an, lassen sich selbst von groben Bodenwellen nicht aus der Ruhe bringen und überzeugen mit guter Karosseriesteifigkeit.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Letztere haben auch Ford, VW und Skoda zu bieten, allerdings ist die Grundauslegung der Fahrwerke hier straffer und sportlicher. So neigen sich die Europäer in Kurven zwar weniger zur Seite, lassen aber kurze Bodenwellen stärker in den Innenraum durch. Einen sehr überzeugenden Kompromiss aus Sportlichkeit und Komfort bietet Ford. Zudem stecken Focus, Golf und Octavia eine volle Beladung besser weg. Hier neigen die beiden Koreaner zum Nachwippen. Dafür kann man es sich jetzt auch im i30 und Cee’d auf längeren Strecken bequem machen. Im Vergleich zu früheren Korea-Autos haben die Sitze kräftig an Komfort und Seitenhalt zugelegt. Ganz an Ford und VW reichen sie jedoch noch nicht heran.

FahrkomfortMax. PunkteKia Cee'd 1.4 CVVTSkoda Octavia 1.2 TSIHyundai i30 1.4 CVVTFord Focus 1.0 EcoBoostVW Golf 1.2 TSI
Sitzkomfort vorn150127130127130132
Sitzkomfort hinten1007069707272
Ergonomie150132130132125132
Innengeräusche503635363534
Geräuscheindruck1006258636060
Klimatisierung501835313131
Federung leer200141135143139137
Federung beladen200133132134135135
Kapitelbewertung1000719724736727733
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

In der 100-PS-Klasse setzen die Hersteller auf verschiedene Motorenkonzepte. Während Kia Cee'd und Hyundai i30 einem klassischen Sauger mit 1,4 Litern Hubraum und Multipoint-Einspritzung vertrauen, kommt in Golf und Octavia der 1.2 TSI aus dem VW-Regal zum Einsatz. Aus weniger Hubraum, dafür aber von Turbolader und Direkteinspritzung unterstützt, holen die Wolfsburger mehr Leistung und deutlich mehr Drehmoment. Das kann hier schon ab 1550 Umdrehungen genutzt werden, was eine ultralange Getriebeübersetzung und viel Komfort bei hohen Geschwindigkeiten zulässt. Zum Vergleich: Dreht sich die Kurbelwelle im Golf bei Tempo 130 gerade 2800 Mal pro Minute, sind es im Kia schon 4000 Umdrehungen. Für den vollen Schub muss man die Sauger sogar noch weiter treiben. Doch keine Angst, zum komfortablen Mitschwimmen im Verkehr reichen den Koreanern auch niedrige Drehzahlen. Der Kurzhuber in Kia und Hyundai überzeugt dabei mit sehr geschmeidigem und kultiviertem Motorlauf. Dazu passt die kürzere Übersetzung im Kia perfekt. Hyundai setzt auf eine etwas längere Auslegung, wobei sich die Hebel für schnelle Gangwechsel kurz und knackig durch die Gassen ziehen lassen.

Etwas rau wirkt dagegen die neue Wunderwaffe von Ford. Die Kölner bieten mit dem 1.0 EcoBoost als erste in der Kompaktklasse einen quirligen Downsizing-Motor mit drei Zylindern an, der dank 100 PS und 170 Newtonmetern keine Probleme mit dem vergleichsweise schweren Ford Focus hat (1358 kg). Mit kernigem Brummen spricht er bei jeder Drehzahl auf Gasbefehle an und dürfte auch Schaltfaulen Spaß bereiten. Allerdings muss der Einliter-Ford mit fünf Gängen auskommen – die Wettbewerber setzen allesamt auf Sechsgang-Getriebe. Trotzdem löst Ford sein Versprechen ein, den sparsamsten Benziner der Kompaktklasse anzubieten: Mit 6,1 Litern pro 100 Kilometer setzt er sich auf der Verbrauchsrunde der AUTO ZEITUNG klar an die Spitze des Testfelds. Der Golf begnügt sich dank seiner Start-Stopp-Funktion (BlueMotion Technology: 400 Euro) mit 6,5 Litern Benzin, der Rest mit rund sieben Litern.

Motor und getriebeMax. PunkteKia Cee'd 1.4 CVVTSkoda Octavia 1.2 TSIHyundai i30 1.4 CVVTFord Focus 1.0 EcoBoostVW Golf 1.2 TSI
Beschleunigung1508998908095
Elastizität1005463546766
Höchstgeschwindigkeit1504047404246
Getriebeabstufung1008384837884
Kraftentfaltung502630262830
Laufkultur1006865686565
Verbrauch325247245249266258
Reichweite251414141816
Kapitelbewertung1000621646624644660
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Bilder Kia Cee'd 1.4 CVVT 2012 Vergleich

Kia Cee'd 1.4 CVVT

PS/KW 99/73

0-100 km/h in 11.70s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 182 km/h

Preis 13.990,00 €

Skoda Octavia 1.2 TSI im Test

Skoda Octavia 1.2 TSI

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 10.50s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 192 km/h

Preis 17.240,00 €

Hyundai i30 1.4 CVVT im Test

Hyundai i30 1.4 CVVT

PS/KW 99/73

0-100 km/h in 11.60s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 182 km/h

Preis 15.850,00 €

Ford Focus 1.0 EcoBoost im Test

Ford Focus 1.0 EcoBoost

PS/KW 101/74

0-100 km/h in 12.90s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 185 km/h

Preis 18.050,00 €

VW Golf 1.2 TSI im Test

VW Golf 1.2 TSI

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 10.90s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 21.170,00 €