Luxus-Hybride: Audi A8 gegen Mercedes S 400

Audi A8 hybrid | Mercedes S 400 hybrid

Drei Jahre nach Mercedes hat jetzt auch Audi eine Staatskarosse mit Hybridantrieb im Angebot

Kanzler müsste man sein. Oder zumindest Minister. Nicht wegen der bedeutenden politischen Entscheidungen, sondern einfach nur, um sich in einer von Deutschlands Luxuslimousinen durchs Land chauffieren zu lassen. Man hätte die Wahl – schließlich sind die Zeiten längst vorbei, in denen allein die S-Klasse den Vorzug der Staatsmänner bekam. Jetzt tummeln sich vor allem auch Audi A8 im Berliner Regierungsviertel. Und mit der neuesten Technik aus Ingolstadt würde man dort richtig was hermachen. Auch wenn die S-Klasse längst einen Hybrid-Schriftzug trägt, kann doch nur der neue Audi A8 hybrid rein elektrisch fahren.

Karosserie

Geradezu majestätisch präsentieren sich die Innenräume der beiden Staatslimousinen – mit besten Materialien, perfekter Verarbeitung und luftigem Raumgefühl. So reisen also Könige. Allerdings darf das Gepäck im Audi nicht allzu fürstlich ausfallen: Ins Heck passen wegen der großen Batterie nur 335 Liter (Mercedes: 560 l). Wer den Ingolstädter als Hybrid bestellt, muss zudem auf einige Sicherheitsfeatures verzichten. Notlaufreifen, Abstandsradar samt Notbremsassistent sowie Kurvenlicht gibt es lediglich für die anderen A8-Modelle.

KarosserieMax. PunkteAudi A8 hybridMercedes S 400 hybrid
Raumangebot vorn1009494
Raumangebot hinten1009195
Übersichtlichkeit703840
Bedienung/ Funktion1008480
Kofferraumvolumen1002248
Variabilität10033
Zuladung/ Anhängelast801928
Sicherheit150121140
Qualität/ Verarbeitung200195193
Kapitelbewertung1000667721
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Audi A8 hybrid im Test

Audi A8 hybrid

PS/KW 211/155

0-100 km/h in 7.40s

Vorderrad, 8-Stufen-Automatik

Spitze 235 km/h

Preis 77.700,00 €

Mercedes S 400 hybrid im Test

Mercedes S 400 hybrid

PS/KW 279/205

0-100 km/h in 7.60s

Hinterrad, 7-Stufen-Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 87.287,00 €