Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kompaktklasse im Vergleichstest

Vierkampf der Verfolger

Sie wollen die Golf-Klasse kräftig aufmischen: Wie schlagen sich die neuen Kompakten von Mazda und Renault gegen die Konkurrenz von Ford und Honda

Auch wenn er diesmal gar nicht dabei ist, zumindest virtuell fährt der Bestseller VW Golf in jedem Vergleichstest der Kompaktklasse mit. Der Wolfsburger beherrscht das Fahrzeugsegment, das seinen Namen trägt, so souverän, dass man sich nur schwerlich vorstellen kann, ein neuer Mazda 3 oder Renault Mégane könnte daran wirklich etwas ändern.

Das gelang selbst dem Ford Focus nicht dauerhaft, immerhin als Escort-Nachfolger schon in der zweiten Generation in Sachen Golf-Thronrütteln unterwegs. Trotzdem erlebt der fahrdynamische Kölner gerade ein Nachfrage-Hoch: fast 42 Prozent Zuwachs im März. Noch stärker profitierte der Honda Civic von der Abwrackprämie: Seine Zulassungen lagen im März fast 90 Prozent über denen des Vorjahrs, wodurch er jetzt in der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes nur noch knapp hinter dem gerade erneuerten Mégane rangiert.

Grund genug, die Benzinversionen von Ford Focus, Honda Civic, Mazda 3 und Renault Mégane mit rund 100 PS einem Vergleichstest zu unterziehen. Mit Neupreisen zwischen 16800 und 18000 Euro liegen die Benzin-Kompakten schließlich in einem Bereich, der für viele erschwinglich ist.

Karosserie

Der neue Mazda 3 wartet mit ordentlichem Platzangebot auf, dennoch vermittelt der Focus ein etwas besseres Raumgefühl. Vor allem im Fond des 3er fällt der Knieraum etwas kleiner aus. Im futuristisch gestylten Honda Civic beeinträchtigt im Vergleich zu den Konkurrenten besonders das wuchtige Armaturenbrett das Raumgefühl. Und im Fond fehlt es den Passagieren an seitlicher Kopffreiheit. Außerdem mangelt es dem Honda an Übersichtlichkeit. Bei ihm kann man das vordere Fahrzeugende wegen der steilen Motorhaube nur erahnen, und im Rückspiegel stört der stets als dicker schwarzer Balken sichtbare Heckspoiler.

Messen Sie sich im Auto-Quartett-Duell Mensch gegen Maschine:
» Wer macht den Stich? Honda Civic oder Mazda 3? Jetzt kostenlos mitspielen!

Dafür hält der Civic das größte Gepäckraumvolumen bereit: 456 bis 1350 Liter bei umgeklappter Rückbank. Am anderen Ende der Skala rangieren der Mazda und der Renault. Letzterer stellt zwischen 372 (ohne Volumen der Reserveradmulde) und 1162 Litern zur Verfügung. Zudem fällt die Zuladung des Franzosen mit 474 Kilogramm am spärlichsten aus, während der Ford satte 640 Kilogramm verträgt. Knapp dahinter (550 Kilogramm) platziert sich der Mazda 3. Er ist es auch, der in Sachen Sicherheit ab der Ausstattungsversion Highline als einziger eine optische und akustische Toter-Winkel-Warnung bereithält.

Was die Verarbeitung angeht, können sich Honda und Renault am besten positionieren. Knapp dahinter reiht sich der Mazda ein. Bei ihm fallen kratzempfindliche Kunststoffe in den Türverkleidungen ins Auge. Der Ford fällt vor allem wegen seiner Materialanmutung ab, verkneift sich jedoch Knister- und Klappergeräusche auf schlechten Straßen.

KarosserieMax. PunkteFord Focus 1.6 16VRenault Mégane 1.6 16VMazda 3 Sport 1.6Honda Civic 1.4 i-VTEC
Raumangebot vorn10069696766
Raumangebot hinten10054535353
Übersichtlichkeit7038363528
Bedienung/ Funktion10090888884
Kofferraumvolumen10034313043
Variabilität10025252525
Zuladung/ Anhängelast8043323332
Sicherheit15079778269
Qualität/ Verarbeitung200172178175178
Kapitelbewertung1000604589588578
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Ford Focus 1.6 16V

PS/KW 101/74

0-100 km/h in 11.40s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 180 km/h

Preis 17.100,00 €

Renault Mégane 1.6 16V

PS/KW 110/81

0-100 km/h in 10.80s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 195 km/h

Preis 17.950,00 €

Mazda 3 Sport 1.6

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 11.20s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 184 km/h

Preis 16.900,00 €

Honda Civic 1.4 i-VTEC

PS/KW 101/74

0-100 km/h in 12.20s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 177 km/h

Preis 16.790,00 €