Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Der neue Toyota Auris im Vergleichstest mit Kia cee'd und Mazda 3

Toyota Auris, Kia cee'd und Mazda 3

Fahrdynamik

Auch Vernunftautos dürfen Vergnügen bereiten. Dies belegt der Mazda 3 eindrucksvoll. Geradezu gierig stürzt er sich auf Kurven, setzt Richtungsänderungen mit geringer Seitenneigung sehr spontan um. Gaslupfen am Einlenkpunkt lässt das Heck leicht in die Kurve eindrehen und unterstützt das Gefühl der Handlichkeit. Seine Lenkung arbeitet sehr zielgenau, verlangt aber bei hohem Tempo aufgrund ihrer Leichtgängigkeit nach einer ruhigen Hand. Der Mazda erzielt höhere Kurventempi als die Rivalen, fällt aber in der Wertung wegen der längeren Bremswege zurück.

Hier setzt der Toyota Auris mit Bremswegen unter 35 Metern ein Zeichen. Ansonsten untersteuert er an der Haftgrenze leicht und meistert die Handling- und Slalom-Prüfung mit stoischer Gelassenheit. Bei schneller Fahrt erhält seine Lenkung weniger Servounterstützung und fühlt sich so besser an als die des Mazda 3.

Der Kia cee'd wirkt agiler als der Auris, was sich eindrucksvoll in der besten Slalom-Zeit dokumentiert. Zwar zeigt er auf dem Handlingkurs stärkere Karosseriebewegungen beim Bremsen und Einlenken, schwerer wiegt jedoch, dass seine Vorderräder Mühe haben, vollen Leistungseinsatz in Vortrieb statt in Rauch zu verwandeln.

FahrdynamikMax. PunkteKia cee'd 1.6 CVVTToyota Auris 1.33 Dual-VVT-iMazda 3 1.6
Handling150565359
Slalom100726466
Lenkung100747978
Geradeauslauf50384038
Bremsdosierung25171918
Bremsweg kalt1509710186
Bremsweg warm1509410191
Traktion100293937
Fahrsicherheit150128130125
Wendekreis25141313
Kapitelbewertung1000619639611
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Gleich etwas Erfreuliches: Alle drei Testkandidaten bleiben in der Anschaffung mit der AZ-Normausstattung unter 20 000 Euro. Auch die Werkstatt- und Versicherungskosten liegen auf einem Niveau. Beim Wertverlust schneidet der Toyota am besten ab. Gegenüber Kia und Mazda müssen seine Besitzer ein paar Hunderter weniger für den Neukauf zurücklegen.

Wenn die Rechnung für die Kfz-Steuer kommt, sparen Auris-Eigner wegen des geringen CO2-Ausstoßes und des kleinen Hubraums abermals ein paar Euro gegenüber Besitzern der Konkurrenten. Alles in Allem sind die Kostenunterschiede bis dahin dennoch recht gering. Was letztendlich aber zum Kapitelsieg des Kia cee’d führt, ist seine Siebenjahresgarantie. Diese ist bislang auf dem deutschen Markt einzigartig – und auf jeden Fall nachahmenswert.

Kosten / umweltMax. PunkteKia cee'd 1.6 CVVTToyota Auris 1.33 Dual-VVT-iMazda 3 1.6
Bewerteter Preis675296287292
Wertverlust50293029
Ausstattung25082
Multimedia50---
Garantie/Gewährleistung50452533
Werkstattkosten20151515
Steuer10999
Versicherung40333333
Kraftstoff55414238
Emissionswerte25878858
Kapitelbewertung1000555537509
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Kia cee'd 1.6 CVVT

PS/KW 125/92

0-100 km/h in 10.30s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 192 km/h

Preis 16.715,00 €

Toyota Auris 1.33 Dual-VVT-i

PS/KW 99/73

0-100 km/h in 12.40s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 175 km/h

Preis 17.400,00 €

Mazda 3 1.6

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 11.40s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 184 km/h

Preis 16.990,00 €