Alles zu SUV & Geländewagen auf AUTO ZEITUNG.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Dacia Duster und Suzuki SX4 im Test

Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4 – Suzuki SX4 2.0 DDiS 4x4

Fahrkomfort

Je ungepflegter die Asphaltdecke ist, desto besser wird der Dacia. Lange Federwege und langer Radstand, kombiniert mit einer eher soften Abstimmung der Federelemente sorgen für wohltuenden Komfort. Der Duster bügelt nahezu alles glatt, was ihm an Unwegsamkeiten unter die Räder kommt. Der SX4 ist zwar straffer abgestimmt, aber dennoch einen Hauch geschmeidiger. Seine Federelemente sprechen feinfühliger an, und die passend darauf abgestimmten Dämpfer bringen die Karosserie schnell wieder zur Ruhe, während sie beim Duster immer in Bewegung ist.

Aber nicht nur das harmonisch abgestimmte Fahrwerk des SX4 überzeugt. Er verwöhnt seine Insassen mit gut geschnittenen und recht großen Sitzen. Und das nicht nur vorn. Auch hinten lässt es sich dank der hohen und viel Halt bietenden Lehne entspannt reisen. Hier zeigt der Japaner wahre Größe. Nur der hohe Geräuschpegel, der vor allem auf den knurrigen, immer gut hörbaren Selbstzünder zurückzuführen ist, mindert den Komfort im Suzuki ein wenig. Beim Duster hingegen stört weniger der weitgehend weich und laufruhig arbeitende Diesel, vielmehr belasten die bei höheren Geschwindigkeiten aufkommenden Windgeräusche das Gemüt.

FahrkomfortMax. PunkteSuzuki SX4 2.0 DDiS 4x4Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4
Sitzkomfort vorn1509886
Sitzkomfort hinten1008066
Ergonomie150130128
Innengeräusche502223
Geräuscheindruck1004343
Klimatisierung503126
Federung leer200119115
Federung beladen200115112
Kapitelbewertung1000638599
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Weniger ist mehr. Nach diesem Motto motorisiert Dacia seinen kernigen Duster. Die mageren 110 PS aus 1,5 Liter Hubraum müssen sich schon mächtig ins Zeug legen, um das immerhin 1435 Kilogramm schwere SUV auf Trab zu bringen. Zugunsten einer guten Geländegängigkeit sind die ersten beiden Gänge so kurz übersetzt, dass man zumindest auf den ersten Gang im Normalbetrieb getrost verzichten kann. Hinzu kommt, dass sich Kupplung und Gas nur mit sehr viel Feingefühl aufeinander abstimmen lassen.

Der Suzuki kann hier alles besser. Kupplung und Gas lassen sich perfekt harmonisieren. Die Übersetzungen des Sechsgang-Getriebes passen perfekt. Die 25 PS mehr gegenüber dem Duster fühlen sich mindestens nach 50 PS an. Lediglich bei der Elastizität im fünften Gang macht der Dacia wegen seiner kurzen Übersetzung Boden gut. Einen extra Zuschlag an der Tankstelle verlangt der SX4 für seinen kraftvollen Antrieb aber nicht. Mit 6,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer ist er sogar 1,2 Liter genügsamer im Umgang mit dem Treibstoff als der Turbodiesel des Dacia.

Motor und getriebeMax. PunkteSuzuki SX4 2.0 DDiS 4x4Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4
Beschleunigung15010692
Elastizität1007978
Höchstgeschwindigkeit1503829
Getriebeabstufung1007658
Kraftentfaltung503020
Laufkultur1004042
Verbrauch325264241
Reichweite251512
Kapitelbewertung1000648572
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Suzuki SX4 2.0 DDiS 4x4

PS/KW 135/99

0-100 km/h in 9.40s

Allrad, 6 Gang manuell

Spitze 180 km/h

Preis 20.100,00 €

Dacia Duster dCi 110 FAP 4x4

PS/KW 110/81

0-100 km/h in 11.30s

Allrad, 6 Gang manuell

Spitze 168 km/h

Preis 17.590,00 €