Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Chevrolet Corvette ZR1 und Mercedes SLS AMG im Vergleichstest

Chevrolet Corvette ZR1 und Mercedes SLS AMG

Fahrkomfort

Ein weiterer Punkt von eher akademischem Wert ist der Komfort dieser Extremisten. Beide bieten zwar einen ausreichenden Restkomfort, um auch längere Reisen zu überstehen – geschmeidiges Anfedern oder leises Dahinrollen ist aber eindeutig nicht ihre Stärke. Den Mercedes-V8 hört man eigentlich immer. Der so genannte Small-Block der Corvette brummelt bei Teillast zunächst dezent vor sich hin, bläst aber bei Vollgas-Kommandos ab rund 3.500 Umdrehungen derartig infernalisch zum Angriff, dass man darauf achten sollte, andere Verkehrsteilnehmer nicht ungewollt zu erschrecken und diese so zu Panikreaktionen zu animieren.

Wichtigstes Komfort-Feature in beiden Fahrzeugen sind die Sitze. Doch während die exakt einstellbaren und gut konturierten Sportpolster des Mercedes Entspannung und Seitenhalt mit einer ergonomisch einwandfreien Position verbinden, erweisen sich die Plätze an Bord der Corvette als flauschigweich. Seitenhalt und Sitzposition können hier nicht vollständig überzeugen. Der Gurt lässt sich zwar manuell arretieren, was allzu viel Rutscherei auf dem glatten Leder verhindert – mehr aber auch nicht.

FahrkomfortMax. PunkteMercedes SLS AMGChevrolet Corvette ZR1
Sitzkomfort vorn15014490
Sitzkomfort hinten10000
Ergonomie150121115
Innengeräusche50912
Geräuscheindruck1007670
Klimatisierung503833
Federung leer200111109
Federung beladen200111109
Kapitelbewertung1000610538
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Doch solche kleineren Mäkeleien verblassen angesichts der gewaltigen ZR1-Leistungsdaten zu banalen Nebensächlichkeiten: 647 PS, 819 Nm, 330 km/h – das verschlägt selbst angestammten Nörglern die Sprache. Zumal diese gern behaupten, der Ami-V8 sei zu simpel, um die an einen Supersportler erfüllen zu können. Falsch. Vielmehr erlaubt die schlanke Bauform des Small-Blocks mit zentraler Nockenwelle einen extrem tiefen Einbau und erweist sich dank der geringen Anzahl bewegter Teile als absolut drehzahlfest.

Technische Leckereien wie Titan-Ventile, Schmiedekolben, der mächtige Eaton-Kompressor (max. 0,72 bar Ladedruck) oder auch die Trockensumpfschmierung belegen ferner, dass es sich hier um ein waschechtes Hochleistungsaggregat handelt. Allerdings konnte unser aktueller Testwagen nicht an die fabelhaften Beschleunigungswerte früherer Autos anschließen. Speziell der unvermeidliche Gangwechsel bei 198 km/h (laut Tacho fast 210 km/h) vermasselt dieser der Corvette ZR1 einen 200er-Wert unter zwölf Sekunden. Hinzu kommt, dass ungeübte Fahrer beim schnellen Schalten leicht an der etwas hakeligen Führung des Schalthebels und den eng zusammenliegenden Gassen der ersten vier Gänge straucheln.

Sei’s drum. Das Ding schiebt auch so bestialisch an. Angesichts der gebotenen Power ist sogar der Testverbrauch von 16,7 Liter Super Plus je 100 km noch vertretbar. Aber der V8 im SLS treibt den Mercedes in Kombination mit dem annähernd perfekt funktionierenden Doppelkupplungsgetriebe nicht nur effizienter an, wie der Testverbrauch von exakt 15 Litern je 100 km belegt, sondern genauso temperamentvoll.

Mindestens. Denn trotz seines Leistungsmankos von 76 PS sprintet der AMG sogar noch einen Hauch schneller und hängt dabei ein Quäntchen direkter am Gas. Zudem begeistert der 6,2-Liter-V8 mit Drehfreude und seiner vollkommen gleichmäßigen Kraftentfaltung. Dass der Benz wie seinerzeit der 300 SL einen absoluten Hightech-Motor unter der Haube trägt, bezweifelt niemand. Details wie vollvariable Ventilsteuerzeiten, die Trockensumpfschmierung oder die nur vier Kilo schwere Karbonwelle zwischen Motor und Getriebe mögen als Indizien für den konstruktiven Aufwand dienen.

Motor und getriebeMax. PunkteMercedes SLS AMGChevrolet Corvette ZR1
Beschleunigung150148148
Elastizität10000
Höchstgeschwindigkeit150140150
Getriebeabstufung10010088
Kraftentfaltung505049
Laufkultur1008792
Verbrauch3259664
Reichweite2595
Kapitelbewertung1000630596
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Mercedes SLS AMG

PS/KW 571/420

0-100 km/h in 3.80s

Hinterrad, Sperrdifferential, 7-Gang-Doppelkupplung

Spitze 317 km/h

Preis 186.830,00 €

Chevrolet Corvette ZR1

PS/KW 647/476

0-100 km/h in 3.80s

Hinterrad, Sperrdifferential, 6 Gang manuell

Spitze 330 km/h

Preis 137.372,00 €