Alles zu SUV & Geländewagen auf AUTO ZEITUNG.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW X3 xDrive35i und X5 xDrive35i im Vergleichstest

BMW X3 xDrive35i - BMW X5 xDrive35i

Fahrkomfort

Ausgestattet mit optionaler Luftfederung (790 Euro) an der Hinterachse und selbstständig elektronisch regelbaren Dämpfern (Adaptive Drive, 3290 Euro) zieht der BMW X5 komfortabel gefedert seine Bahn. Die – zugegeben teure – Kombination ist jedem Schlagloch gewachsen, die eingebauten Komfortsitze (2260 Euro) vervollständigen den guten Langstreckenkomfort. Sportlich schmaler geschnitten, aber kaum weniger bequem sind die optionalen Vordersitze im X3. Sein elektronisches Dämpfersystem (1100 Euro) wirkt allerdings unausgewogener und lässt im Normal-Modus mitunter schaukelige Aufbaubewegungen zu. Im strafferen Sport-Modus bewahrt es aber bei voller Beladung vor dem Durchschlagen auf holpriger Piste. Während die messbaren Innengeräusche kaum differieren, wartet der X5 subjektiv mit einer angenehmer gedämpften Geräuschkulisse auf, die sich bei hohem Autobahntempo positiv bemerkbar macht.

Interessant ist die unterschiedliche Klima-Politik: Der X3 besitzt serienmäßig schon eine Zwei-Zonen- Klimaanlage, der teurere X5 aber nur die Standardausführung. Hier gibt es dafür optional alle Varianten bis hin zur Vier-Zonen-Anlage plus Sitzbelüftung oder auch eine programmierbare Standheizung.

FahrkomfortMax. PunkteBMW X5 xDrive35iBMW X3 xDrive35i
Sitzkomfort vorn150126125
Sitzkomfort hinten1008067
Ergonomie150128132
Innengeräusche503837
Geräuscheindruck1007972
Klimatisierung504239
Federung leer200140137
Federung beladen200140135
Kapitelbewertung1000773744
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Der kräftige und unter Volllast kernig klingende Reihensechser mit Turboaufladung und 306 PS arbeitet bei beiden SUV unter der Fronthaube. Auch die bei Bedarf schnell schaltende Achtgang-Automatik mit wählbarem Sport-Modus von ZF eint die zwei. BMW stattet den neuen X3 mit einem umfassenden EfficientDynamics-Paket aus, das hier zudem eine abschaltbare Start-Stopp-Automatik beinhaltet. Der X5 setzt auf verschließbare Luftklappen in der Front. Die bedarfsgerechte Steuerung von Ölpumpe und Klimaanlage sowie eine Bremsenergie-Rückgewinnung besitzen beide. Beim Testverbrauch kann sich der X3 aber einen Vorteil von 2,1 Litern pro 100 km erfahren. Die jeweiligen Reichweiten sind dank des üppigeren X5-Tankinhalts jedoch ähnlich groß.

Der leichtere X3 realisiert zudem Fahrleistungen wie ein Sportwagen und distanziert damit den größeren X5. Dies gilt auch bei der Höchstgeschwindigkeit.

Motor und getriebeMax. PunkteBMW X5 xDrive35iBMW X3 xDrive35i
Beschleunigung150128133
Elastizität100--
Höchstgeschwindigkeit1507987
Getriebeabstufung1009595
Kraftentfaltung504545
Laufkultur1008686
Verbrauch325136176
Reichweite251111
Kapitelbewertung1000580633
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW X5 xDrive35i

PS/KW 306/225

0-100 km/h in 6.40s

Allrad, 8 Gang Automatik

Spitze 235 km/h

Preis 55.200,00 €

BMW X3 xDrive35i

PS/KW 306/225

0-100 km/h in 5.80s

Allradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik

Spitze 245 km/h

Preis 51.850,00 €