Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW X5 xDrive 30d und BMW 530d Touring im Vergleichstest

SUV oder Kombi?

BMW X5 und 5er gehören zu den besten Autos ihrer Klasse. Jetzt treffen beide mit Dreiliter-Diesel im Test erstmals aufeinander

Irgendwie erinnert dieses Paar an die beiden Klitschko-Brüder. Jeder für sich ist athletisch, kräftig und mit unzähligen Titeln geschmückt. Zwei imposante Schwergewichte, die schon an vielen Fronten gekämpft und etliche Schlachten gegen scheinbar unbezwingbare Konkurrenten gewonnen haben. Dabei scheint es, dass der wohl härteste Gegner aus der eigenen Familie stammt. Doch im Gegensatz zu Mama Klitschko verbietet es BMW nicht, X5 und 5er Touring gegeneinander in den Ring zu schicken. Ein Duell auf Augenhöhe.

Karosserie

Mit knapp fünf Meter Länge gehören die beiden Bayern zu den ausgewachsenen Verkehrsteilnehmern. Raum für lange Reisen gibt es daher für fünf Personen genügend. Denen bietet der BMW X5 in Fensternähe etwas mehr Luft über den Köpfen und den größeren Kofferraum im Rücken (620 zu 560 Liter). Bei beiden Autos lässt sich das Gepäckabteil auch durch die separat öffnende Heckscheibe beladen und im X5 optional sogar mit zwei Notsitzen bestücken (Aufpreis Siebensitzer: 1.980 Euro).

Für sperriges Gepäck genügt übrigens ein Zug am seitlichen Hebel im Kofferraum, schon klappen sich die hinteren Sitze zu einer ebenen Ladefläche um. Wer bei den ausladenden Karosserien Angst vorm Rangieren in engen Parkhäusern hat, sollte unbedingt die Einparkhilfe samt Surround-View ordern (zusammen: 1.930 Euro). Insgesamt fünf Kameras bilden dann den Bereich rund um das Auto ab und machen Einparkmanöver zum Kinderspiel. Weil BMW dem X5 zum Modelljahr 2011 fast alle im Haus verfügbaren Assistenzsysteme zur Verfügung gestellt hat, liegt er mit dem neuen BMW 530d in puncto Sicherheitsausstattung und elektronischer Helfer fast gleichauf.

Mehr Auto-Tests: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Spurhalteassistent, Abstandsradar, Tempolimiterkennung, Fernlichtassistent und Head-up-Display gibt es für beide. Allerdings muss das SUV auf die optionale Nachtsichtkamera und den Toter-Winkel- Warner verzichten. Für häufigen Anhängerbetrieb ist der X5 besser geeignet. Er darf bis zu 3,5 Tonnen an den Haken nehmen (530d: 2.000 kg) und ist dank Allradantrieb auch sicherer unterwegs.

KarosserieMax. PunkteBMW 530d TouringBMW X5 xDrive30d
Raumangebot vorn1008892
Raumangebot hinten1008991
Übersichtlichkeit704353
Bedienung/ Funktion1008386
Kofferraumvolumen1005967
Variabilität1005048
Zuladung/ Anhängelast803762
Sicherheit150112111
Qualität/ Verarbeitung200182182
Kapitelbewertung1000743792
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 530d Touring

PS/KW 245/180

0-100 km/h in 7.30s

Hinterrad, 8-Stufen-Automatik

Spitze 242 km/h

Preis 52.150,00 €

BMW X5 xDrive30d

PS/KW 245/180

0-100 km/h in 7.20s

Allradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik

Spitze 222 km/h

Preis 54.500,00 €