Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW 428i vs. Mercedes E 250 im Vergleichstest der Mittelklasse

Schönheitsideal

Fahrdynamik

Seinen dynamischen Charakter unterstreicht der BMW auch auf dem Handlingkurs. Dank seiner nahezu paritätischen Gewichtsverteilung von 50,2 zu 49,8 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse sowie der präzisen Sportlenkung (300 Euro Aufpreis) lässt sich das Coupé agil durch jedwede Art von Kurve dirigieren. Das Einlenkverhalten ist vorbildlich spontan. Dazu ist der BMW 428i resistent gegen Lastwechselreaktionen und mit reichlich Traktion gesegnet. Als sehr zuverlässig erweist sich auf der Rundstrecke ferner die Bremsanlage. Sie verzögert nachdrücklich und lässt auch nach einigen schnell gefahrenen Runden nichts von ihrem Biss vermissen.

Der Mercedes ist seinerseits ebenfalls gänzlich frei von Tücken, aber eben weniger dynamisch unterwegs. Beim Einlenken fühlt sich das E-Klasse Coupé trotz der gleichfalls präzisen, wenn auch etwas leichtgängigen Lenkung behäbiger an. Dazu fehlt es ihm beim Herausbeschleunigen aus Kurven schlicht an Dampf, und auch die Bremsleistung reicht nicht ganz an die des 4er Coupés heran. Die Konsequenz: Der Mercedes fährt dem BMW auf unserem Handlingkurs mit einem Respektabstand von 2,4 Sekunden hinterher.

FahrdynamikMax. PunkteBMW 428i CoupéMercedes E 250 Coupé
Handling1508678
Slalom1007070
Lenkung1008986
Geradeauslauf503840
Bremsdosierung302421
Bremsweg kalt1509587
Bremsweg warm150112102
Traktion1005052
Fahrsicherheit150129130
Wendekreis201012
Kapitelbewertung1000703678
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Guter Geschmack ist selten ein billiges Vergnügen. Das gilt auch für die beiden schicken Zweitürer von BMW und Mercedes. Die ohnehin nicht gerade niedrigen Grundpreise lassen sich durch viele verlockende Optionen in ungeahnte Sphären schrauben. So finden sich in der Preisliste des 4er Coupés Schmankerl wie LED-Scheinwerfer für 1900 Euro oder das Navigationspaket ConnectedDrive für 3100 Euro wieder. Mercedes verlangt für Extras wie das Panorama-Schiebedach rund 1690 Euro oder für das Fahrassistenz-Paket 2678 Euro extra.

Bei den laufenden Kosten kann sich der BMW durch den geringeren Kraftstoffverbrauch und günstigere Versicherungseinstufungen einen kleinen Vorteil erarbeiten. Zudem fallen die zu erwartenden jährlichen Werkstattkosten günstiger aus. Mercedes hingegen gewährt die kundenfreundlicheren Garantieleistungen. Dadurch sichert er sich seinen einzigen Kapitelsieg in diesem Test.

Kosten / umweltMax. PunkteBMW 428i CoupéMercedes E 250 Coupé
Bewerteter Preis675128127
Wertverlust501412
Ausstattung252023
Multimedia503032
Garantie/Gewährleistung502027
Werkstattkosten201512
Steuer1099
Versicherung403432
Kraftstoff553534
Emissionswerte252122
Kapitelbewertung1000326330
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 428i Coupé

PS/KW 245/180

0-100 km/h in 5.60s

Hinterrad, 8-Stufen-Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 49.560,00 €

Mercedes E 250 Coupé

PS/KW 211/155

0-100 km/h in 7.60s

Hinterrad, 7-Stufen-Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 50.004,00 €