Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW 225i Active Tourer vs. Mercedes B 250: Kompaktvans im Vergleichstest

Brückenschlag

MULTIMEDIA/CONNECTIVITY

BMW:
Radio mit Stationstasten, USB-Schnittstelle, 6,5-Zoll-Farbbildschrim und iDrive-Controller, Freisprecheinrichtung sowie der intelligente Notruf inklusive Teleservices z.B. für die Inspektionsanmeldung bei der Werkstatt sind kostenfrei. Für 350 Euro gibt es ConnectedDrive Services mit Internetzugang zum „BMW Online“-Portal und die Nutzung von BMW-Apps via Smartphone. 700 Euro kostet das Connected Drive Services-Paket mit Echtzeitverkehrsinfos, telefonischem Auskunftsdienst und Fernfunktionen für die Fahrzeugbedienung (z.B. Standheizung) über das Smartphone. Hierfür ist ein Navi nötig (ab 950 Euro). Sehr gute Displaydarstellung, leichte Bedienung.

Bewertung: 2,0

Mercedes:
Ab Werk rollt die Mercedes B-Klasse mit 7-Zoll-Farbdisplay, Dreh-Drück-Steller auf der Mittelkonsole, Doppeltuner, zwei USB-Anschlüssen, Bluetooth-Schnittstelle, Freisprechfunktion und SD-Kartenanschluss vor. Außerdem gibt’s ein Kommunikationsmodul für „connect me“-Dienste (z.B. Notruf-Funktion nach Panne oder Unfall). „Comand online“ (3510 Euro) umfasst beispielsweise Festplatten-Navi mit 8-Zoll-Bildschirm inkl. 3D-Darstellung, 3 Jahre kostenlose Echtzeit-Verkehrsinformationen, die Nutzung von Mercedes-Apps und Internetzugang über ein gekoppeltes Smartphone. Die Bedienung verlangt durch die teils verschachtelten Menüs allerdings Gewöhnung.

Bewertung: 2,0

SO TESTET DIE AUTO ZEITUNG

Die Wertminderung ermittelt für uns die Deutsche Automobil Treuhand (DAT). Grundlagen der Berechnung sind eine vierjährige Haltedauer und 80.000 Kilometer Laufleistung.


FAZIT

Der Brückenschlag zwischen dem Wunsch nach einem vielseitigen Van und einem dynamischen Auto, bei dem der Fahrspaß nicht zu kurz kommt, gelingt sowohl dem Mercedes B 250 als auch dem BMW 225i Active Tourer. Dass der BMW den Test gewinnt, verdankt er der einfacheren Bedienung, den besseren Fahrleistungen und der hervorragenden Fahrdynamik einschließlich der tollen Bremsen. Die Stärken des Mercedes liegen demgegenüber in der Qualität, dem niedrigeren Kraftstoffverbrauch und der insgesamt günstgeren Kostenbilanz.

Technische Daten & Gesamtbewertung als PDF zum nachlesen

Elmar Siepen