Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW 1er und Alfa Romeo Giulietta im Test

Alfa Romeo Giulietta 2.0 JTDM 16V | BMW 118d

Mit 1er BMW und Alfa Giulietta bieten die Münchner und die Milanesen zwei elegante Kompakte für die Sinne

Alfa Romeo Giulietta – ein Name, der Kenner erfreut mit der Zunge schnalzen lässt. Glänzte doch der zunächst zwischen 1954 und 1964 gebaute sowie als Coupé, Cabrio und Limousine erhältliche Alfa schon seinerzeit mit hochkarätiger Antriebstechnik: Motor und Zylinderkopf aus Aluminium, dazu zwei obenliegende Nockenwellen waren ihrer Zeit voraus. Sportliche Fahrleistungen, ansprechendes Design und Alltagstauglichkeit – auf diese Mischung reagierte BMW erst in den 60er-Jahren mit der „Neuen Klasse“. Nach der zweiten Generation (1977 bis 1985) startete im vergangenen Jahr die dritte Auflage des „Julchens“ im zeitgenössischen praktischen Kompaktwagenformat. Sie trifft heute wieder auf einen BMW, den alten Marken-Gegner, der nun als 1er ebenfalls im modernen Kompakt-Kleid vorfährt.

Karosserie

Zweifellos ist die aktuelle Giulietta mit viel Liebe zum Detail gestaltet, wie der Blick auf das Armaturenbrett beweist. Die Alfa-typisch tief eingelassenen Runduhren sprechen ebenso dafür wie die bügelförmigen Wippschalter, zum Beispiel für die Nebelscheinwerfer. Demgegenüber kommt der BMW 1er etwas nüchtern daher. Wenn es aber um die Bedienung geht, sticht der BMW den Alfa klar aus. Dort wo die Radio- und Navibedienung des Italieners etwas umständlich gerät, punktet der Bayer mit einem iDrive-System, dessen Umgang auch Neulinge nach kurzer Zeit sicher beherrschen.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Gegen den Münchner kann der Milanese zumindest vorn das bessere Raumangebot ins Feld führen. Im Fond zeigen beide, dass ihre erste Bestimmung nicht der Familientransport ist. Immerhin wartet der BMW 1er mit einer auf Wunsch dreigeteilt klappbaren Rücksitzbank (260 Euro) auf. Weiterhin punktet der Münchner mit der besseren Sicherheitsausstattung: Spur- und Tempolimit-Assistent sucht man zum Beispiel in der Alfa-Preisliste vergebens. Auch das Thema Verarbeitung ging man im Testwagen recht nonchalant an, wie ein loser Teppich im Fahrerfußraum oder diverse recht großzügige Spaltmaße zeigen.

KarosserieMax. PunkteBMW 118dAlfa Romeo Giulietta 2.0 JTDM 16V
Raumangebot vorn1006170
Raumangebot hinten1004848
Übersichtlichkeit704234
Bedienung/ Funktion1009078
Kofferraumvolumen1003027
Variabilität1004530
Zuladung/ Anhängelast802725
Sicherheit1509884
Qualität/ Verarbeitung200185175
Kapitelbewertung1000626571
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 118d

PS/KW 143/105

0-100 km/h in 8.80s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 212 km/h

Preis 27.100,00 €

Alfa Romeo Giulietta 2.0 JTDM 16V

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 9.30s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 205 km/h

Preis 25.450,00 €